> > > > Turing-Chips und GPU-Binning: NVIDIA selektiert vor

Turing-Chips und GPU-Binning: NVIDIA selektiert vor

Veröffentlicht am: von

turing-gpuNach einer recht oberflächlichen Vorstellung auf der gamescom folgte gestern die zweite Runde der Berichterstattung zur GeForce-RTX-20-Serie. Wir haben die Turing-Architektur mit RTX, Ray Tracing und den neuen Shader-Funktionen in aller Ausführlichkeit, in 10.000 Wörtern und auf 16 Seiten, erläutert.

Neben den Founders Editions der GeForce RTX 2080 und GeForce RTX 2080 Ti hat uns auch das erste Custom-Modell in Form der ZOTAC GeForce RTX 2080 Ti AMP Edition erreicht. Im Rahmen der bisherigen Berichterstattung und in zahlreichen Gesprächen mit den Boardpartnern rückte dabei vor allem das Thema GPU-Binning und NVIDIAs Konzentration auf die Founders Editions in den Fokus.

Bisher sind kaum Taktraten zu den Custom-Modellen der verschiedenen Hersteller bekannt. Die erste Welle wird ausschließlich aus Karten bestehen, die das PCB im Referenzdesign verwenden. Dies hat vor allem damit zu tun, dass die Boardpartner spät mit der Entwicklung der eigenen Designs beginnen konnten. So kommt es dazu, dass die bereits erwähnte ZOTAC GeForce RTX 2080 Ti AMP Edition den Boost-Takt von 1.635 MHz der Founders Edition auf nur 1.665 MHz anhebt - ein mageres Plus von +30 MHz.

Den weiteren Herstellern dürfte es nicht anders ergehen. Die geringeren Abstände zwischen den Custom-Modellen und den Founders Editions lässt sich auch mit der Tatsache begründen, dass NVIDIA seine eigenen Karten durch die Bank um 90 MHz übertaktet.

Dabei rückt nun das Thema GPU-Binning in den Fokus. NVIDIA liefert an seine Boardpartner ein Paket aus GPU und Speicher. Beides ist fest aneinander gekoppelt. Während es bei den Pascal-GPUs kein GPU-Binning seitens NVIDIA gab, ändert sich dies mit den Turing-GPUs. NVIDIA bietet den Partnern drei Leistungsklassen an: Standard-Chips, die sich kaum übertakten lassen, solche mit moderatem OC-Potenzial und solche, die sich besonders gut übertakten lassen. Unsere eigenen Quellen wurden inzwischen seitens einer Berichterstattung bei Tomshardware.de bestätigt.

Diese Vorselektion haben die Hersteller zuvor selbst übernommen. Dazu haben diese technische Verfahren entwickelt die GPUs vor dem Verlöten testen zu können. Daraufhin wurde entschieden, ob die GPUs auf den Standardkarten oder den verschiedenen OC-Varianten zum Einsatz kommen. In einem zweistufigen Verfahren wurde noch einmal nach dem Verlöten zwischen besonders schnellen Modellen unterschieden. Dies machen nahezu alle Boardpartner bei den Grafikkarten mit Pascal-GPU so.

In Teilen nimmt NVIDIA diese Arbeit den Partner ab – lässt sich dies natürlich aber auch bezahlen. Ein GPU-Speicher-Paket mit den Standard-Chips ist billiger als ein solches mit einer besonders taktfreudigen GPU. Die genauen Grenzen in Sachen Takt und Spannung für das 3-fache Binning kennen wir nicht, ebenso wenig Preise. NVIDIA verwendet die besseren GPUs für die eigenen Founders Editions, wie viele der guten GPUs für die Boardpartner übrig bleiben, ist eine weitere offene Frage.

Das neuen Verfahren macht aber eines klar: Erstens hat NVIDIA eine weitere Möglichkeit geschaffen einen gewissen Mehrwert zu bieten, den man sich natürlich bezahlen lässt. Auf der anderen Seite wird es schwieriger werden echte "OC-Perlen" unter den günstigen Modellen zu finden. Wandern die guten GPUs nur noch in die stark übertakteten Custom-Modelle, wird man auch nur noch mit diesen die größten OC-Zugewinne erlangen können.

Weitere Erkenntnisse in diesem Bereich erwarten wir uns aus den Tests der Founders Editions sowie der Custom-Modelle. Das OC-Potenzial der Karten wird zeigen, wo die Reise hingeht.

Social Links

Kommentare (162)

#153
Registriert seit: 19.09.2004

Fregattenkapitän
Beiträge: 2906
Zitat elcrack0r;26528292
Meine Fresse. Ich wollte die Quelle, weil ich nichts davon bisher gehört habe. Aber danke dass du mir jetzt noch einen Link schickst nachdem ich die Problematik schon verstanden habe. Und danke fürs hinterher treten.


Deswegen googeln, so einfach ist das. Muss man euch immer alles vor die Nase halten?
#154
customavatars/avatar96051_1.gif
Registriert seit: 31.07.2008
hadde Frankfurt
ulaY!
Beiträge: 3305
Die Karte liegt bei meinen Werten um die 280-300W. 375 Limit hab ich mal probiert aber das passt mit der Kühlung und meinem Geräuschempfinden nicht zusammen. Deswegen habe ich dazu keine genaueren Angaben.
#155
customavatars/avatar1651_1.gif
Registriert seit: 01.04.2002

Frischluftfanatiker
Beiträge: 17587
Maximum austesten natürlich mit offenem Gehäuse und voller Lüfterdrehzahl. Wäre schon wichtig zu wissen, was der Chip maximal kann. Vielleicht hast du ja eine Perle. :bigok:
#156
customavatars/avatar96051_1.gif
Registriert seit: 31.07.2008
hadde Frankfurt
ulaY!
Beiträge: 3305
Zitat olDirdey;26528305
Deswegen googeln, so einfach ist das. Muss man euch immer alles vor die Nase halten?
Ok du brauchst es ja so. Ich habe gegoogelt und zwar mit den falschen Schlagwörtern. Wenn ich Hilfe suche, frage ich einfach wenn ich nicht weiter weiss. Aber du bist ja Mr. Google himself und findest da alles auf Anhieb. Glückwunsch dazu. Du brauchst mir weder jetzt noch in Zukunft irgendwas vor die Nase halten, wenn es dich ankotzt, dass ich scheinbar zu blöd dafür bin es allein herauszufinden. Geh dich an jemand anderem abreagieren.
#157
Registriert seit: 19.09.2004

Fregattenkapitän
Beiträge: 2906
Zitat elcrack0r;26528311
Ok du brauchst es ja so. Ich habe gegoogelt und zwar mit den falschen Schlagwörtern. Wenn ich Hilfe suche, frage ich einfach wenn ich nicht weiter weiss. Aber du bist ja Mr. Google himself und findest da alles auf Anhieb. Glückwunsch dazu. Du brauchst mir weder jetzt noch in Zukunft irgendwas vor die Nase halten, wenn es dich ankotzt, dass ich scheinbar zu blöd dafür bin es allein herauszufinden. Geh dich an jemand anderem abreagieren.


Nein, Du brauchst es ja so weil Du anscheinend lieber die Klappe aufreist bevor Du mal die grauen Zellen anstrengst. Ignore und fertig. Solltest das Alter in deinem Profil von 40 auf 14 ändern, passt besser zu dir.
#158
customavatars/avatar96051_1.gif
Registriert seit: 31.07.2008
hadde Frankfurt
ulaY!
Beiträge: 3305
Jo. Reinkommen, Link posten obwohl inzwischen unnötig, Stress machen, ignorieren und verpissen. Bist der mustergültige Forenuser des Monats.

Hier geht's zu deinem nächsten Opfer:
Zitat sTOrM41;26528267
interessant.. link?


Edit: War klar dass du jetzt noch persönlich wirst und auf mein Alter verweist. Wie gehabt, laber jemand anderen mit deiner Überheblichkeit zu.
#159
Registriert seit: 13.10.2005
Magdeburg
Admiral
HWLUXX Superstar
Beiträge: 20534
Mittels automatischer Übertaktung sind angeblich 2000-2100mhz auf der GPU möglich. RTSS 6.7.0 beta 1 | Page 68 | guru3D Forums

Gesendet von meinem SM-G950F mit Tapatalk
#160
customavatars/avatar1651_1.gif
Registriert seit: 01.04.2002

Frischluftfanatiker
Beiträge: 17587
Ich hoffe auf eine magische 2Ghz Grenze und dass die ganzen FE's und günstigen Customs daran scheitern weil wenn 90% der User 2Ghz haben wird's langweilig. :sick:
#161
Registriert seit: 12.08.2006

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 413
Oder die 2,2k sind die neuen 2k...
#162
customavatars/avatar238501_1.gif
Registriert seit: 01.01.2016

Leutnant zur See
Beiträge: 1047
Zitat Performer;26528584
Ich hoffe auf eine magische 2Ghz Grenze und dass die ganzen FE's und günstigen Customs daran scheitern weil wenn 90% der User 2Ghz haben wird's langweilig. :sick:


Hmm, auch ein Ansatz.
Ich würde mich ja eher freuen, wenn alle Kunden eine sehr starke Leistung bekommen. So langweilig finde ich das gar nicht, wenn alle Spaß haben. ;-)
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Die GeForce RTX 2080 Ti und RTX 2080 Founders Edition im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GEFORCERTX2080

    Heute nun ist es endlich soweit und wir präsentieren die vollständigen Leistungsdaten und Messwerte zu den beiden ersten Karten der GeForce-RTX-20-Serie von NVIDIA. Nach der Vorstellung der Pascal-Architektur im Mai 2016 sind die neuen Karten für NVIDIA in vielerlei Hinsicht ein... [mehr]

  • Kleiner Turing-Ausbau: Gigabyte GeForce RTX 2070 WindForce 8G im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GIGABYTE-RTX2070-WINDFORCE-LOGO

    Gestern war es soweit und mit der GeForce RTX 2070 startet die vorerst "kleinste" GeForce-RTX-Karte der neuen Serie von NVIDIA. Mit der Gigabyte GeForce RTX 2070 Windforce 8G haben wir ein Partnermodell im Test, denn die Founders Edition ist bislang noch nicht verfügbar. Erwartet wird die GeForce... [mehr]

  • GeForce RTX 2080 Ti von ASUS und MSI im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS-STRIX-RTX2080TI-25_EBA36C79E22348199FB2B590657E5413

    Nach den ersten drei Modellen der GeForce RTX 2080 schauen wir uns nun zwei Custom-Varianten der GeForce RTX 2080 Ti an. Diese stammen aus dem Hause ASUS und MSI, unterscheiden sich äußerlich in einigen Aspekten natürlich, sind sich auf den zweiten Blick aber ähnlicher als man denken möchte.... [mehr]

  • Die GeForce RTX 2080 Ti leidet offenbar an erhöhter Ausfallrate (6. Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GEFORCERTX2080TI

    Reddit und diverse Foren laufen heiß, denn seit einigen Tagen mehren sich die Berichte, nach denen es bei der GeForce RTX 2080 Ti zu einer erhöhten Ausfallrate kommt. Bestätigt ist dies bislang nicht, auch weil belastbare Zahlen fehlen und diese sicherlich nur durch NVIDIA selbst oder die... [mehr]

  • GeForce RTX 2080 von ASUS, Gigabyte und PNY im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS-GEFORCE-RTX

    Nach dem Test der GeForce RTX 2080 in der Founders Edition, wollen wir uns nun die ersten Custom-Modelle genauer anschauen. Diese stammen von ASUS, Gigabyte sowie PNY. Zwei Modelle verwenden das Referenz-PCB von NVIDIA, eines baut aber auch schon auf einem eigenen PCB des Herstellers auf. Eine... [mehr]

  • ASUS ROG Strix GeForce RTX 2070 OC im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS-ROG-RTX2070

    Nach dem ersten Einstiegsmodell können wir uns nun auch eines der schnelleren Modelle der GeForce RTX 2070 anschauen. Die ASUS ROG Strix GeForce RTX 2070 OC ist eine typische ROG-Strix-Lösung, die das Maximum aus der Hardware herausholen soll. Allerdings gönnt sich ASUS auch einen... [mehr]