> > > > NVIDIA GeForce RTX 2080 Founders Edition in der Redaktion eingetroffen

NVIDIA GeForce RTX 2080 Founders Edition in der Redaktion eingetroffen

Veröffentlicht am: von

geforcertx2080Es ist endlich soweit – mit der GeForce RTX 2080 hat uns die erste Grafikkarte der GeForce-RTX-20-Serie erreicht. Damit bekommen wir auch die Chance uns die Founders Edition der GeForce RTX 2080 genauer anzuschauen. Für beide Karten und damit eben auch die GeForce RTX 2080 gilt: Heute sprechen wir nur über die Turing-Architektur und damit Themen wie Shader, Ray Tracing und RTX.

Die GeForce RTX 2080 kann derzeit direkt bei NVIDIA vorbestellt werden und kostet in der Founders Edition 849 Euro. Die Auslieferung wird ab dem 20. September stattfinden. Zum gleichen Zeitpunkt sollen auch die Boardpartner ihre Modelle bereits anbieten können – zumindest einige Modelle.

Die technischen Daten der GeForce RTX 2080 in der Übersicht
Modell GeForce RTX 2080 GeForce GTX 1080
Preis 849 Euro 470 Euro
Technische Daten
Architektur Turing Pascal
GPU TU104 GP104
Fertigung TSMC 12 nm TSMC 16 nm
Transistoren 15,6 Milliarden 7,2 Milliarden
Shadereinheiten 2.944 2.560
Tensor Cores 368 -
RT Cores 46 -
Textureinheiten 184 160
ROPs 64 64
GPU-Takt (Basis) 1.515 MHz 1.506 MHz
GPU-Takt (Boost) 1.800 MHz 1.683 MHz
RTX-OPS 60 TRTX-OPS -
Gigarays/s 8 GRays/s -

Speichertakt

1.750 MHz 2.500 MHz
Speichertyp GDDR6 GDDR5X
Speichergröße 8 GB 8 GB
Speicherinterface 256 Bit 256 Bit
Bandbreite 448 GB/s 320 GB/s
TDP 225 W 180 W
Versorgung  1x 8-Pin + 1x 6-Pin 1x 8-Pin
SLI/NVLink 1x NVLink SLI

Ein Blick auf den Vergleich zwischen der GeForce RTX 2080 und GeForce GTX 1080 zeigt, dass NVIDIA zwar die gleiche xx80er-Modellbezeichnung verwendet, sich der Ausbau der GPU-Architektur aber deutlich vergrößert hat. Dies macht auch der Preis deutlich. NVIDIA verlangt für die GeForce RTX 2080 in der Founders Edition 850 Euro. Eine GeForce GTX 1080 in der Founders Edition kostete zur Einführung 789 Euro. Derzeit werden etwa 470 Euro verlangt.

Die GeForce RTX 2080 besitzt 15 % mehr Shadereinheiten. Hinzu kommen die neuen Tensor und RT Cores. Während der Basis-Takt fast identisch ist, kann die GeForce RTX 2080 mit einem Boost-Takt von mindestens 1.800 MHz aufwarten. Für die GeForce GTX 1080 in der Founders Edition wurden damals 1.683 MHz angegeben. Der Speicherausbau ist mit 8 GB identisch. Das Speicherinterface ist mit 256 Bit ebenfalls gleich dimensioniert. Durch die Verwendung von GDDR6- anstatt GDDR5X-Grafikspeicher steigt die Speicherbandbreite aber um 40 % an.

Die GeForce RTX 2080 genemigt sich etwas mehr Leistung. Auf dem Papier nennt NVIDIA 225 W, wobei hier etwa 30 W des VirtualLink angezogen werden können. Dennoch sind aus einmal 8-Pin nun jeweils einmal 8-Pin und einmal 6-Pin geworden.

Nun heißt es noch, sich ein paar Tage zu gedulden. Am 19. September dürfen wie die Artikel zur GeForce RTX 2080 und GeForce RTX 2080 Ti veröffentlichen.

Social Links

Kommentare (10)

#1
Registriert seit: 09.08.2006

Flottillenadmiral
Beiträge: 4742
Unterscheidet sich der 2080 Kühler von dem der 2080Ti? Optisch wirken beide identisch, aber vielleicht erkennt man bei genauerem hinsehen ja doch Unterschiede, die auch die Kühlleistung beeinflussen könnten. Würde mich freuen, wenn die Redaktion hier etwas dazu sagen könnte.
#2
customavatars/avatar3377_1.gif
Registriert seit: 15.11.2002
www.twitter.com/aschilling
[printed]-Redakteur
Tweety
Beiträge: 30660
Wir wollen die Karten erst demontieren, wenn wir alle Tests abgeschlossen haben. Dann werden wir uns auch die Unterschiede (falls vorhanden) anschauen.
#3
Registriert seit: 09.08.2006

Flottillenadmiral
Beiträge: 4742
Kein Problem, kann ich verstehen. Trotzdem danke für deine Antwort.
#4
customavatars/avatar238501_1.gif
Registriert seit: 01.01.2016

Stabsgefreiter
Beiträge: 356
Tech Jesus von Gamers Nexus hat auf YouTube die Karten schon demontiert.
Ich glaube aber er ist bisher noch nicht auf die Kühler eingegangen, außer auf die Tatsache, dass sie extrem wertig wirken, gut verarbeitet sind und verdammt schwer zu demontieren sind.
Er hat bei der ersten nach einer Stunde aufgegeben. ;-)
#5
customavatars/avatar160319_1.gif
Registriert seit: 17.08.2011

Admiral
Beiträge: 8393
ich bin ja so aufgeregt :vrizz:
#6
customavatars/avatar269623_1.gif
Registriert seit: 02.05.2017

BannedForEveR
Beiträge: 7924
Zitat slot108;26525131
ich bin ja so aufgeregt :vrizz:


Warum?
#7
customavatars/avatar41606_1.gif
Registriert seit: 15.06.2006

Kapitänleutnant
Beiträge: 1657
Die Karte scheint ja nicht sehr gefragt wenn alle nur den Ti Thread nutzen?
#8
customavatars/avatar260782_1.gif
Registriert seit: 10.10.2016
Im Norden
Leutnant zur See
Beiträge: 1225
Och aus P/L sicht ist die 2080 doch durchaus interessant für einige.
#9
customavatars/avatar104207_1.gif
Registriert seit: 12.12.2008
Wien
Kapitänleutnant
Beiträge: 1768
Zitat Don;26524700
Wir wollen die Karten erst demontieren, wenn wir alle Tests abgeschlossen haben. Dann werden wir uns auch die Unterschiede (falls vorhanden) anschauen.

Hi Don, habt Ihr auch eine 980Ti im Test drinnen?
#10
customavatars/avatar41606_1.gif
Registriert seit: 15.06.2006

Kapitänleutnant
Beiträge: 1657
Mal schauen wie es morgen mit der Verfügbarkeit aussieht. Die FTW3 von EVGA ist ja noch nicht mal gelistet.

Bei 785€ ist eine Karte schon angelangt, leider mit Blower Kühler. Wenn eine gescheite Karte auf 750€ geht schlage ich zu.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

NVIDIA Titan V: Volta-Architektur im Gaming-Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA-TITANV

In der letzten Woche hatte NVIDA noch eine Überraschung für uns parat: Die brandneue NVIDIA Titan V wurde vorgestellt. Damit gibt es das erste Consumer-Modell mit der neuen Volta-Architektur, das auch für Spieler interessant sein kann, in erster Linie aber auch professionelle Nutzer ansprechen... [mehr]

Sapphire Radeon RX Vega 64 Nitro+ im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAPPHIRE-VEGA

Heute ist es endlich soweit: Wir können uns das zweite Custom-Design der Radeon RX Vega anschauen. Dabei handelt es sich um die Sapphire Radeon RX Vega 64 Nitro+, die besonders durch die Kühlung auf sich aufmerksam machen will. Drei Slots, drei Axiallüfter und sogar eine spezielle... [mehr]

Mega-Roundup: 14 aktuelle GeForce-Grafikkarten in 11 Blockbuster-Spielen...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/GPU_BLOCKBUSER_VGL_ZOTAC-TEASER

In Kooperation mit Zotac Auch in diesem Jahr veranstalteten die Spielepublisher wieder ein regelrechtes Feuerwerk an neuen Videospielen. Vor allem in den letzten Wochen des Jahres wurden zahlreiche neue Triple-A-Titel veröffentlicht, wie beispielsweise ein neues "Call of Duty",... [mehr]

Die GeForce RTX 2080 Ti und RTX 2080 Founders Edition im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/GEFORCERTX2080

Heute nun ist es endlich soweit und wir präsentieren die vollständigen Leistungsdaten und Messwerte zu den beiden ersten Karten der GeForce-RTX-20-Serie von NVIDIA. Nach der Vorstellung der Pascal-Architektur im Mai 2016 sind die neuen Karten für NVIDIA in vielerlei Hinsicht ein... [mehr]

Die ersten Custom-Modelle der GeForce GTX 1070 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/GTX1070TI-LOGO

Nach der Vorstellung aller Details dürfen wir heute die Leistungswerte der GeForce GTX 1070 Ti veröffentlichen. Dabei stand uns dieses Mal keine Founders Edition zur Verfügung, die nur von NVIDIA verkauft wird, dafür aber einige Custom-Modelle. Diese stammen aus dem Hause ASUS, Inno3D und... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 64 im mGPU-Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

In den letzten Tagen war es so weit. Wir hatten endlich Hard- und Software zusammen, um die Radeon RX Vega 64 im mGPU testen zu können. Zum einen halten wir die ASUS ROG Strix Radeon Vega 64 OC Edition in Händen, zum anderen hat AMD den Radeon Software Crimson ReLive Edition 17.9.2... [mehr]