> > > > NVIDIA GeForce RTX 2080 Ti Founders Edition in der Redaktion eingetroffen

NVIDIA GeForce RTX 2080 Ti Founders Edition in der Redaktion eingetroffen

Veröffentlicht am: von

geforcertx2080tiNach der GeForce RTX 2080 hat uns nun auch das vorerst schnellste Modell der GeForce-RTX-20-Serie erreicht – die GeForce RTX 2080 Ti. Diese basiert ebenfalls auf der TU102-GPU, kommt allerdings in einer größeren Ausbaustufe daher. Benchmarks dürfen wir noch keine veröffentlichen, dafür aber sprechen wir heute über die Turing-Architektur mit RTX-Technologie, Ray Tracing und die neuen Shader-Funktionen.

Wer sich für eine GeForce RTX 2080 Ti entscheidet, muss tief in die Tasche greifen. In der Founders Edition kostet die Karte 1.259 Euro. Es wird auch Partnermodelle geben, die etwas günstiger sein könnten. Allerdings ist derzeit noch keine Marktabschätzung bzw. Vorhersage der Preise möglich.

Die technischen Daten der GeForce RTX 2080 Ti
Modell GeForce RTX 2080 Ti GeForce GTX 1080 Ti
Preis 1.259 Euro 639 Euro
Technische Daten
Architektur Turing Pascal
GPU TU102 GP102
Fertigung TSMC 12 nm TSMC 16 nm
Transistoren 18,6 Milliarden 12 Milliarden
Shadereinheiten 4.352 3.584
Tensor Cores 544 -
RT Cores 68 -
Textureinheiten 272 224
ROPs 88 88
GPU-Takt (Basis) 1.350 MHz 1.480 MHz
GPU-Takt (Boost) 1.635 MHz 1.582 MHz
RTX-OPS 78 TRTX-OPS -
Gigarays/s 10 GRays/s -

Speichertakt

1.750 MHz 1.375 MHz
Speichertyp GDDR6 GDDR5X
Speichergröße 11 GB 11 GB
Speicherinterface 352 Bit 352 Bit
Bandbreite 616 GB/s 484 GB/s
TDP 260 W 250 W
Versorgung  2x 8-Pin 1x 8-Pin + 1x 6-Pin
SLI/NVLink 2x NVLink SLI

Die GeForce GTX 1080 Ti erschien zehn Monate nach der GeForce GTX 1080. Mit der GeForce-RTX-20-Serie geht NVIDIA nun einen anderen Weg und bringt die GeForce RTX 2080 Ti gleich mit auf den Markt. Allerdings könnt man auch sagen, dass die GeForce RTX 2080 Ti dem früheren Titan-Modellen nicht ganz unähnlich ist.

Im Vergleich zwischen der GeForce GTX 1080 Ti und der GeForce RTX 2080 Ti zeigt sich: Das neue Modell hat etwa 21 % mehr Shadereinheiten. Das Basis-Takt der GeForce RTX 2080 Ti liegt deutlich unter dem der GeForce GTX 1080 Ti. Hinsichtlich des Boost-Taktes sind sich beide Karten sehr ähnlich. Auch hier bedeutet der Wechsel von GDDR5X zu GDDR6 eine Steigerung der Speicherbandbreite um 27 % – Speicherausbau und breite des Speicherinterfaces sind identisch.

Die Thermal Design Power steigt um nur 10 W, es können aber 30 W für den VirtualLink abgezogen werden. Dennoch entscheidet sich NVIDIA dazu die Karte über zwei zusätzlichen 8-Pin-Anschlüssen zu versorgen.

Über die Leistung der GeForce RTX 2080 Ti dürfen wir heute noch kein Wort verlieren. Bei diesem Thema heißt es Ruhe bewaren, es wird nicht mehr lange dauern!

Social Links

Kommentare (36)

#27
customavatars/avatar77654_1.gif
Registriert seit: 19.11.2007

Moderator
Beiträge: 1846
Zitat Rattenmann;26524409

Was in diesem Fall leider das Selbe ist.
Da es leider nur die zwei auf dem Markt gibt aktuell, ist das nicht zu trennen.
Man opfert seine eigene Rechenleistung um eine Marktregulierung zu unterstützen, die Aufgabe der Unternehmen ist.
Und ob NVidia hier ein Monopol ausnutzt ist auch noch Ansichtssache. Da ist noch nichts das wirklich grenzwertig wäre.
Sicher wäre Einiges etwas,.. gemäßigter mit Konkurrenz, aber solange es nicht total aus dem Ruder läuft ist die Panik noch übertrieben.

Wenn es echt ein Monopol wird, dann geht das von ganz offizieller Seite los mit Druck. Da muss sich nicht der kleine Kunde für opfern.


nur weil etwas das selbe ergebnis hat, ist es noch lange nicht das selbe.

ob ich eine firma unterstütze oder die ander "boikottiere" ist definitiv nicht das selbe.

stimmt, intel hat die übermacht(monopol) ja auch nicht ausgenutzt. die hohen preise bei kaum mehrleistung über jahre nach wegfall von amd und deren schnelles sinken und plötzlichem leistungsschub bei erstarkter konkurrenz durch amd sind auch reiner zufall... ;)

solange nv mittels monopol nicht die konkurrenz behindert, wird gar niemand einschreiten.
#28
Registriert seit: 28.08.2018
Deutschland
Matrose
Beiträge: 14
Zitat Performer;26521107
2x 8Pin Buchsen für die Ti erlauben bis zu 375 Watt Leistungsaufnahme und das wird die Waku Gemeinde freuen aber wie viel OC lässt Nvidia standardmäßig zu ?
Bei der GTX1080Ti ging es per MSI Afterburner von 250W bis auf 120% also 300W. Bei der RTX2080Ti mit 260W wären das "nur" 312W also noch Luft bis 375W !


Genau genommen sind 366 Watt verfügbar. (PCI Express 66 Watt, zumindest lt dieser Aussage: MSI RTX 2080 Ti Gaming X Trio s Hardware Community )

Dazu werden dann noch bis zu 35 Watt für den USB Type C / Virtual Link fällig, zumindest wenn man VR Hardware anbindet. Bleiben dann noch 331 Watt übrig. Das sollte für normale Übertaktungen reichen, Extremübertakter würden dann vermutlich eher die MSI RTX 2080TI Gaming X Trio bevorzugen. Die hat 2x 8 PIN und 1x 6 PIN. (und wer weiss wie das dann bei der kommenden Zotac Extreme Edition aussehen könnte.

Es bleibt spannend und ich bin wirklich sehr auf die Test der verschiedenen Seiten gespannt! :)
(und auch auf die Lieferzeiten der Custom Modelle ;) )
#29
Registriert seit: 03.08.2006

Banned
Beiträge: 1674
Zitat huberei;26524382
esgeht ja nicht darum einem unternehmen die stange zu halten, sondern darum, die monopolausnutzung des anderen nicht zu unterstützen.
Oder wenigstens nicht zu unterschätzen. Die "Funktion" der Produkte an sich ist ja bisher ok.

Auch wenn ich nicht glaube, daß die Treiber für die 1000er Reihe 100% sauber arbeiten. Ein Vorsprung zu einer TitanV (Pascal) in minFPS ist bis heute technisch nicht erklärbar...
#30
customavatars/avatar68626_1.gif
Registriert seit: 20.07.2007
Ösi-Land
Korvettenkapitän
Beiträge: 2182
Wie schön wäre das Forumsleben ohne all diese "Das ist zu Teuer, ich werde Hersteller xy meiden" Posts.
Schön jeder hat eine Meinung, das ist auch toll und soll auch so sein, wenn sie dem Thema nichts zutut, kann man die auch für sich behalten.

Es gibt einen Personenkreis, der aus gewissen Anforderungen und Wüschen viel GPU Leistung benötigt.
Weil sie entweder eine großes Ego, was zu kompensieren oder einen großen Monitor haben, aber nicht auf volle details verzichten möchten und auch noch dazu glauben das 120hz besser ist als 30.
Für mich treffen jetzt da bisher alle Punkte zu.
Und ja die 2080ti kostet eine Stange Geld, und da ich zu geizig für eine 1080ti war, sitze ich immer noch auf meiner 980ti herum (die damals 600 + 150 fürn wasserkühler gekostet hat, damals haben wir aber auch noch weniger verdient).
Ich bin jetzt so ein böser unsozialer Mensch und werde vermutlich das Monpol von NV weiter verstärken, da es zum einen absolut keine Konkurenz gibt und zum anderen ich auch ein Opfer bin, da mein überteuerter Kompensations Monitor auch noch Gsync unterstützt.

BTT: Dürfen [s]wir uns[/s] ich mir für die Benchmarks (irgendwann wird es ja welche geben, die nicht durch die NV NDA behindert werden) wünschen das auch mal eine 980ti im vergleich der Karten dabei ist ?
#31
customavatars/avatar104207_1.gif
Registriert seit: 12.12.2008
Wien
Kapitänleutnant
Beiträge: 1801
Zitat saxovtsmike;26527904
Dürfen [s]wir uns[/s] ich mir für die Benchmarks (irgendwann wird es ja welche geben, die nicht durch die NV NDA behindert werden) wünschen das auch mal eine 980ti im vergleich der Karten dabei ist ?

Ich hoffe auch darauf, natürlich könnte man jetzt auch eine 1070 oder 1070Ti auch als Vergleich heranziehen, aber ein direkter Vergleich würde eben schön
Andererseits ist das HWLuxx-Team schon jetzt mit der Anzahl an Karten in der kurzen Zeit ziemlich ausgelastet
#32
customavatars/avatar68626_1.gif
Registriert seit: 20.07.2007
Ösi-Land
Korvettenkapitän
Beiträge: 2182
Zitat fideliovienna;26528183
Ich hoffe auch darauf, natürlich könnte man jetzt auch eine 1070 oder 1070Ti auch als Vergleich heranziehen, aber ein direkter Vergleich würde eben schön
Andererseits ist das HWLuxx-Team schon jetzt mit der Anzahl an Karten in der kurzen Zeit ziemlich ausgelastet


Schon klar, Es müssen ab erhalt der Treiber ja mal alle rtx FE + vorhanden Custom karten gebencht werden, das alleine wird schon ein problem darstellen.
Theoretisch könnte man beim selben Hardware unterbau auch ältere BEnchmarkergebnisse bei den selben settings vergleichen, wo jetzt nur der Treiber den unterschied macht (3xx vs.4xx)
Diese Messungenauigkeit würde ich verschmerzen können da ich glaube das besonders für eine "so" alte Karte wie die 980ti, 780ti die aktuellen Treiber vermutlich im bereich der Messungenauigkeit skalieren.
#33
customavatars/avatar273161_1.gif
Registriert seit: 13.08.2017

Hauptgefreiter
Beiträge: 221
Zitat huberei;26524382
esgeht ja nicht darum einem unternehmen die stange zu halten, sondern darum, die monopolausnutzung des anderen nicht zu unterstützen.



ach darum steht in deiner Signatur kein Eintrag bei GPU...........
#34
customavatars/avatar77654_1.gif
Registriert seit: 19.11.2007

Moderator
Beiträge: 1846
Zitat PC User;26529224
ach darum steht in deiner Signatur kein Eintrag bei GPU...........


ich hab in meiner sig bewusst keine graka eingetragen, um damit gewissten schwachmaten nicht bei jedem graka-bezogenen post einen grund für fanboy-anschuldigungen zu geben.

btw. wieso interessierts dich?
UND noch viel wichtiger, wieso hast du gar keine systeminfo?!??!?! ;)
#35
Registriert seit: 01.08.2017
ganz im Westen
Leutnant zur See
Beiträge: 1155
Bezüglich des PCB-Layoutes scheint Nvidia anscheinend bei den Highend Custom Modellen mitspielen zu wollen. Mit Wakü-Block ist das teil ja unverwüstlich.
NVidias Most Powerful GeForce VRM: RTX 2080 Ti FE PCB Analysis - YouTube

Edit: hups bitte in Ti Thread verschieben thx.
#36
customavatars/avatar26398_1.gif
Registriert seit: 19.08.2005
Gifhorn
Admiral
Beiträge: 13171
stellst sich nur die frage was die Chips mit wakü hergeben. ab 2200Mhz würde ich dann schon anfangen zu grübeln :bigok:
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Sapphire Radeon RX Vega 64 Nitro+ im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAPPHIRE-VEGA

    Heute ist es endlich soweit: Wir können uns das zweite Custom-Design der Radeon RX Vega anschauen. Dabei handelt es sich um die Sapphire Radeon RX Vega 64 Nitro+, die besonders durch die Kühlung auf sich aufmerksam machen will. Drei Slots, drei Axiallüfter und sogar eine spezielle... [mehr]

  • NVIDIA Titan V: Volta-Architektur im Gaming-Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA-TITANV

    In der letzten Woche hatte NVIDA noch eine Überraschung für uns parat: Die brandneue NVIDIA Titan V wurde vorgestellt. Damit gibt es das erste Consumer-Modell mit der neuen Volta-Architektur, das auch für Spieler interessant sein kann, in erster Linie aber auch professionelle Nutzer ansprechen... [mehr]

  • Die GeForce RTX 2080 Ti und RTX 2080 Founders Edition im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GEFORCERTX2080

    Heute nun ist es endlich soweit und wir präsentieren die vollständigen Leistungsdaten und Messwerte zu den beiden ersten Karten der GeForce-RTX-20-Serie von NVIDIA. Nach der Vorstellung der Pascal-Architektur im Mai 2016 sind die neuen Karten für NVIDIA in vielerlei Hinsicht ein... [mehr]

  • Mega-Roundup: 14 aktuelle GeForce-Grafikkarten in 11 Blockbuster-Spielen...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GPU_BLOCKBUSER_VGL_ZOTAC-TEASER

    In Kooperation mit Zotac Auch in diesem Jahr veranstalteten die Spielepublisher wieder ein regelrechtes Feuerwerk an neuen Videospielen. Vor allem in den letzten Wochen des Jahres wurden zahlreiche neue Triple-A-Titel veröffentlicht, wie beispielsweise ein neues "Call of Duty",... [mehr]

  • Sechs Grafikkarten von Sapphire im Vergleich in 11 Blockbuster-Spielen

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAPPHIRE-2017AUFMACHER

    In Kooperation mit Sapphire Nachdem der Herbst und Winter mit zahlreichen neuen Spielen samt Grafikfeuerwerk aufwarten konnte, haben wir uns bereits 14 aktuelle GeForce-Karten in 11 neuen Spielen angeschaut. Nun wollen wir die Seiten sozusagen wechseln und schauen uns an, wie diese Spiele auf... [mehr]

  • PowerColor Radeon RX Vega 56 Red Devil im Test

    Heute wollen wir unsere Artikelübersicht zu den Custom-Modellen der Radeon RX Vega abrunden, denn mit der PowerColor Radeon RX Vega 56 Red Devil steht uns das Modell eines weiteren AMD-Exklusivpartners zur Verfügung. Das erste Mal haben wir nun auch die Gelegenheit uns eine solche Variante auf... [mehr]