> > > > G.Skill bringt DDR4-Speicher für AMD Ryzen Threadripper

G.Skill bringt DDR4-Speicher für AMD Ryzen Threadripper

Veröffentlicht am: von

gskill flare x teaserGestern hat AMD seine Ryzen-Threadripper-CPUs ins Rennen geschickt. Gleichzeitig kündigt G.Skill mit seiner neuen Flare-X-Reihe passende Module für die Plattform an. Wie G.Skill mitteilt, wird man zwischen verschiedenen DDR4-Kits für die X399-Plattform wählen können. Alle Kits werden den Quad-Channel-Betrieb von Threadripper nutzen und unterschiedliche Geschwindigkeiten sowie Latenzen bieten. Den Start machen vier 8-GB-Module mit 3.600 MHz bei den Timings von CL16-18-18-38. Diese stellen gleichzeitig die schnellsten Module von G.Skill für Threadripper dar.

Etwas darunter werden DDR4-Module mit einer Geschwindigkeit von 3.466 MHz platziert. Hier werden ebenfalls insgesamt 32 GB als Kit verkauft. Die Staffelung wird auch hier auf vier Module mit jeweils 8 GB aufgeteilt. Die Timings bleiben mit CL16-18-18-38 gegenüber den Topmodellen unverändert.

Mit etwas schnelleren Timings wird G.Skill außerdem ein Kit mit 3.200 MHz anbieten. Das Datenblatt nennt CL14-14-14-34. Auch hier packt der Hersteller vier Module mit jeweils 8 GB Kapazität zu einem Paket zusammen. Mit identischen Timings wird außerdem ein Kit mit einer Gesamtkapazität von 128 GB zur Verfügung stehen. Die acht Speicherriegel bieten jeweils eine Kapazität von 16 GB. G.Skill garantiert bei diesem Set allerdings nur noch einen Takt von 2.933 MHz.

Taktfrequenz Timings Kapazität
3.600 MHz 16-18-18-38 32 GB (4 x 8GB)
3.466 MHz 16-18-18-38 32 GB (4 x 8 GB)
3.200 MHz 14-14-14-34 32 GB (4 x 8 GB)
2.933 MHz 14-14-14-34 128 GB (8 x 16 GB)

Alle genannten Kits arbeiten mit einer Betriebsspannung von 1,35 V und sind laut Hersteller für einen stabilen Betrieb mit AMD Ryzen Threadripper getestet und freigegeben. Außerdem werden alle Module der Flare-X-Baureihe mit einem schwarzen Heatspreader ausgestattet sein, um die entstehende Wärme der Speicherchips schnell abführen zu können. Die Auslieferung hat laut G.Skill bereits begonnen. Einen Preis nannte man in der Pressemitteilung noch nicht.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 5

Tags

Kommentare (13)

#4
customavatars/avatar94146_1.gif
Registriert seit: 01.07.2008

Leutnant zur See
Beiträge: 1071
Ich habe das Kit für Ryzen, laufen gut die Riegel :)
#5
customavatars/avatar246936_1.gif
Registriert seit: 06.03.2016

Leutnant zur See
Beiträge: 1226
Zitat _alex_;25739466
Ohne Preisangaben ist es eine Fahrradkette und wenn man tatsächlich 32/64 oder gar 128 GB nutzen möchte, sollte es schon ECC Speicher sein, würde ich persönlich meinen. Klar, privat nutze ich derzeit 8 GB und wenn da ein BIt kippt, fällt in China ein Reiskorn um. Aber bei diesen Speicherkapazitäten unter der Annahme, dass da RAMDisks oder virtuelle Maschinen im HIntergrund laufen, sehe ich das eher skeptisch.


Mit 3600MHz und ECC wird das schon mal prinzipiell nichts.
#6
customavatars/avatar110121_1.gif
Registriert seit: 28.08.2006

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1314
Warum nicht? Grade bei OC wäre ECC interessant weil die Fehlerwahrscheinlichkeit bei OC viel höher liegt als bei Standardtakt.
Es gibt hier auch nen interessanten Thread zum Thema ECC overclocking.
#7
customavatars/avatar38573_1.gif
Registriert seit: 13.04.2006
Nehr'esham
Kapitän zur See
Beiträge: 33298
Der DDR4 Standard wurde ja im Juni erst aktualisiert und enthält schon erste Hinweise darauf, dass wir zukünftig auch native DDR4-3200 ohne XMP erwarten können. Dann kann man vielleicht auch mit DDR4-3200 ECC rechnen. Wobei die JEDEC Timings vermutlich weit weg von CL14(-14-14) liegen werden und es dafür auch erst mal Support auf CPU/MB-Seite geben muss.

Der Preis für das 3200er Quad Kit wird aber sicher nicht so bleiben :haha:
#8
Registriert seit: 04.08.2015

Flottillenadmiral
Beiträge: 4817
Na da ist doch G.Skill auch endlich im "high-end" angekommen :D:D:D
#9
customavatars/avatar38573_1.gif
Registriert seit: 13.04.2006
Nehr'esham
Kapitän zur See
Beiträge: 33298
Die G.Skill Trident Z RGB F4-3600C17Q2-128GTZR sind dir also noch zu low?


Wie toll für uns Luxxer, dass man inzwischen RAM kaufen kann der auch preislich zu den HEDT CPUs passt :fresse:
#10
customavatars/avatar246936_1.gif
Registriert seit: 06.03.2016

Leutnant zur See
Beiträge: 1226
Ich frage mich ernsthaft wer solche Kits kauft, die gehen doch höchstens mal raus fürn Showbuild an irgendeinen Youtuber. Wer gibt 1500€ für RAM aus?
#11
customavatars/avatar38573_1.gif
Registriert seit: 13.04.2006
Nehr'esham
Kapitän zur See
Beiträge: 33298
Ich könnte genauso fragen: Wer gibt heute noch mehr als 1 Euro für eine Grafikkarte aus? Nur weil ich mir seit 10 Jahren keine mehr gekauft habe ;)

Das schöne am freien Markt ist doch gerade, dass auch jemand der 128GB High-Speed RAM auf X99/X299/X399 betrieben will, diesen tatsächlich kaufen kann. Das 16GB und 32GB Kits öfter verkauft werden versteht sich von selbst. Aber zu der Situation gibt es Entsprechungen in allen Bereichen, ob nun 4K vs 8K Bildschirme, Samsung SSD 960 EVO 512GB vs Intel SSD DC P4500 4TB oder GeForce GTX 1080 TI vs Quadro GP100.
#12
customavatars/avatar150117_1.gif
Registriert seit: 12.02.2011
Baden Württemberg
Kapitän zur See
Beiträge: 3227
Zitat Ali G;25740372
Ich frage mich ernsthaft wer solche Kits kauft, die gehen doch höchstens mal raus fürn Showbuild an irgendeinen Youtuber. Wer gibt 1500€ für RAM aus?

Ich würde mal sagen: Die Leute, die 128GB RAM benötigen. (wobei 128GB gar keine 1500€ kosten?!)
Aber ob du deine 32GB RAM benötigst? Wenn ja, dann kannst du auch erahnen das es Verwendung für 128GB gibt. Ich hätte lieber auch gerne 64GB, aber preislich ist das für mein Hobby too much.
#13
customavatars/avatar32360_1.gif
Registriert seit: 29.12.2005
Obertshausen
Korvettenkapitän
Beiträge: 2169
Mir wäre ein 16GB Kit recht. Ich habe jetzt schon 16GB und habe unter Win7 von zuletzt von 4GB auf 8GB einen Unterschied gespürt. Unter Linux nicht mal da. Selbst bei einem Preis von €300 bis €350 wäre mir ein 16GB Kit lieber!
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • G.Skill Sniper X DDR4-3600 im Test: Tarnung braucht es nicht

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GSKILL_SNIPER_X_DDR4-3600_TEST

    Fast wirkt es so, als ob ohne RGB-Beleuchtung nichts mehr geht. Ob Tastaturen, Gehäuse, Lüfter oder Arbeitsspeicher: Unzählige Komponenten werden mit ein- oder mehrfarbigen Dioden versehen, damit sie möglichst auffällig sind. Dem stellt G.Skill seine neue Reihe Sniper X entgegen, die im... [mehr]

  • Corsair Vengeance RGB Pro DDR4-3600 im Test: B-Die trifft iCUE

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/CORSAIR_VENGEANCE_RGB_PRO

    Nicht einmal drei Wochen nach der Vorstellung auf der Computex steht Corsairs neuer Arbeitsspeicher der Reihe Vengeance RGB Pro im Handel bereit. Während die kurze Zeitspanne überrascht, ist das, was der Hersteller in den Mittelpunkt rückt, fast schon alltäglich. Denn in erster Linie... [mehr]

  • Schnelle Samsung-Dies: Patriot Viper RGB DDR4-3200 im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/PATRIOT_VIPER_RGB_3200

    Fünf Geschwindigkeitsstufen, zwei Farben, vier kompatible Beleuchtungssysteme: Mit dem neuen Arbeitsspeicher der Viper-RGB-Familie will Patriot es allen Nutzern eines Desktop-PCs Recht machen. Doch die Kalifornier versprechen nicht nur den reibungslosen Betrieb in Hinblick auf... [mehr]

  • Corsair Dominator Platinum Special Edition Contrast DDR4-3466 im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/CORSAIR_DOMINATOR_PLATINUM_SE_CONTRAST

    Der Name verspricht viel: Mit dem Dominator Platinum Special Edition Contrast richtet sich Corsair an all diejenigen, die elegant gestaltete Speicherriegel mit einem Hauch von Exklusivität suchen. Doch hinter Weiß, Schwarz und erfreulich unaufdringlichen LEDs muss sich die Technik... [mehr]

  • Team Group T-Force Night Hawk RGB DDR4-3000 im Test: Auffallend und bunt

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/TEAM_GROUP_T-FORCE_NIGHT_HAWK_RGB

    Schnell, auffälliges Design und kompatibel mit den wichtigsten Beleuchtungssystemen: Mit T-Force Night Hawk RGB will Team Group DDR4-RAM für jeden Geschmack anbieten. Damit ist man aber nicht allein, wie schon ein flüchtiger Blick auf den Markt für Arbeitsspeicher zeigt. Vor allem... [mehr]

  • Gewinnspiel: G.Skill Trident Z mit RGB-Beleuchtung zu gewinnen

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GKSILL_TRIDENT_Z_RGB-TEASER

    Spielerechner mit RGB-Beleuchtung sind voll im Trend. Inzwischen lässt sich nahezu jede Komponente – angefangen beim Mainboard, der Grafikkarte bis hin zur Kühlung – mit den farbenfrohen Leuchtdioden bestücken und mit der passenden Software aufeinander abstimmen, wie wir in unserem... [mehr]