> > > > Nintendo Switch Online: Online-Services bringen Cloud-Speicherung

Nintendo Switch Online: Online-Services bringen Cloud-Speicherung

Veröffentlicht am: von

nintendo switch onlineIm September wird Nintendo mit etwas Verspätung seine Onlinedienste für die Nintendo Switch starten und es damit der Konkurrenz von Microsoft und Sony gleichtun. Wer online spielen möchte, der muss künftig dafür bezahlen, bekommt dann allerdings auch ein paar weitere Features und Inhalte mit dazu. Ein paar davon hat Nintendo nun in der Nacht bekanntgegeben.

Wichtigstes Feature der neuen Online-Dienste, die als Nintendo Switch Online bezeichnet werden, ist die Cloud-Speicherung. Wer bislang seine Konsole verloren oder sie aufgrund eines Defekts einschicken musste, der war gleichzeitig seine Spielstände los. Vor allem in zeitfressenden Spielen wie „The Legend of Zelda: Breath of the Wild“ konnten dann mehrere Spielstunden weg sein. Immerhin lassen sich Spielstände seit dem Update auf Version 4.0 von einer Konsole auf die nächste übertragen. Mit den im September startenden Onlinediensten werden die Spielstände automatisch in die Cloud geladen. Im Falle eines Konsolen-Tauschs oder einer kompletten Neuinstallation lassen sich die Spielstände so wiederherstellen. Dies soll jedoch nur mit ausgewählten Spielen funktionieren. Welche das sein werden, ließ Nintendo offen. 

Wer Nintendo Switch Online künftig abonniert, kann auch eine Reihe von Klassik-Spielen kostenlos auf seiner Nintendo Switch spielen. Zum Start des Dienstes wird es zunächst 20 NES-Spiele geben, darunter „Ballon Fight“, „Dr. Mario“, „Super Mario Bros. 3“ oder „Donkey Kong“ und „The Legend of Zelda“. Die Klassiker, welche im Übrigen schon mit dem Classic Mini neu aufgelegt wurden, sollen je nach Titel auch einen Coop-Modus und einen kompetitiven Mehrspieler-Modus bieten. Das soll nicht nur zu Hause vor dem Fernseh-Bildschirm funktionieren, sondern auch online. Dann können Freunde über das Internet zuschauen, mitspielen oder den Controller übernehmen, um zu helfen. Die Kommunikation erfolgt dabei per Sprach-Chat über die Switch-App. Zehn weitere Spiele sollen der Liste bis zum Start der Onlinedienste im September noch hinzugefügt werden. 

Die Onlinedienste werden accountgebunden sein und monatlich je nach Abo-Dauer zwischen 3,99 und etwa 1,70 Euro kosten, zumindest wird das Jahresabo hierzulande bei 19,99 Euro liegen. Familien mit mehreren Switch-Konsolen können ein Familienabo mit bis zu acht Accounts für 34,99 US-Dollar abschließen, wie Nintendo nun ebenfalls verlauten ließ. Ein deutscher Preis steht hier noch aus, dürfte sich aber auf 34,99 Euro belaufen. 

Einen genauen Release-Termin für Nintendo Switch Online haben die Japaner noch immer nicht verraten. Bis September sind aber auch noch einige Wochen hin.

Die Liste der Klassik-Spiele zum Release:

  • Ice Climber
  • The Legend of Zelda
  • Donkey Kong
  • Soccer
  • Tennis
  • Mario Bros.
  • Super Mario Bros.
  • Dr. Mario
  • Super Mario Bros. 3.
  • Balloon Fight

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 5

Tags

Kommentare (8)

#1
Registriert seit: 28.01.2004
Chemnitz
Leutnant zur See
Beiträge: 1092
Dumme Idee. Wer zahlt denn Gebühren um da bisschen Mario Kart zu fahren? Die Konsole ist nicht Hardcore genug um einen kostenpflichtigen Online-Bereich zu rechtfertigen. Das wird den Multiplayer-Titeln komplett die Spielerzahl abwürgen. Und wenigstens SNES Titel hätten sie in die Virtual Console packen können.

Ich kenne schon bei der Xbox niemanden, der genau aus diesem Grund, online spielt oder Gold hat.
#2
Registriert seit: 01.01.1970


Beiträge:
Also was ich so sehe ist bei Splatoon jede Menge los und ohne Online ist das Game fürn Popo.
Kommt also schon aufs Spiel an, Mario Kart spiele ich auch mehr in der Familie und Freunden als mit fremden.
#3
Registriert seit: 11.06.2013

Hauptgefreiter
Beiträge: 157
Wenn SuperMarioMaker endlich mal für die Switch kommen würde, dann würde der Online-Dienst aus allen Nähten platzen.
#4
customavatars/avatar125190_1.gif
Registriert seit: 15.12.2009

Fregattenkapitän
Beiträge: 2628
Der Onlinedienst wird schon aus allen Nähten platzen, wenn Super Smash Bros. dieses Jahr veröffentlicht wird.
#5
Registriert seit: 16.06.2013

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 410
Zudem wird man auch gamecube snes und weitere emulieren. Auch das könnte Abo Grund werden. Gamecube Games werden schon lange von vielen gewünscht.

Persönlich hätte ich aber eine unabhängige Installation via Kauf bevorzugt.
#6
customavatars/avatar28019_1.gif
Registriert seit: 04.10.2005

Kapitän zur See
Beiträge: 3666
Stehen einem diese Retro spiele kostenlos zur Verfügung wenn man ein online Abo hat? 20€/Jahr finde ich jetzt nicht so teuer...


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
#7
customavatars/avatar125190_1.gif
Registriert seit: 15.12.2009

Fregattenkapitän
Beiträge: 2628
Ja, die Spiele stehen einem zur Verfügung, solange man das Abo am Laufen hat. Es sollen auch noch weitere Spiele mit der Zeit folgen.
#8
Registriert seit: 25.11.2010

Hauptgefreiter
Beiträge: 163
Ohne offiziellen Emulator wird ihnen viel Geld entgehen wenn nach dem "Jailbreak" die Community mit den ganzen Homebrew Sachen und Emulatoren starten wird....
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Ein Jahr Nintendo Switch: Ein Erfahrungsbericht

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NINTENDO-SWITCH

Auf den Tag genau vor einem Jahr schickte Nintendo seine jüngste Spielekonsole in die Läden und konnte damit seine zuletzt nicht ganz so rosigen Quartalszahlen wieder etwas aufpolieren. Unser Autor Andreas Stegmüller berichtet als Besitzer der ersten Stunde über seine Erfahrungen mit der... [mehr]

Sonys PlayStation 5 soll auf Zen-CPU und Navi-GPU setzen

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SONY_PLAYSTATION_LOGO

Statt einer komplett neuen Konsolen-Generation versuchten sich Sony mit der PlayStation 4 Pro und Microsoft mit der Xbox One X mit einem Hardware-Update, welches durch die leistungsstärkere Hardware höhere Auflösungen ermöglichen soll. Unklar ist, ob beide Hersteller auch in Zukunft so... [mehr]

500 Millionen verkaufte Konsolen: Sony feiert Meilenstein mit limitierter PS4...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/PS4PRO_500MILLION

Ende des vergangenen Monats lag Sony als börsennotiertes Unternehmen seinen neusten Geschäftsbericht offen und ließ einen neuen Rekordgewinn verlauten. Einer der größten Umsatztreiber und Gewinnbringer war dabei das Geschäft der Spielekonsolen. Über 82,2 Millionen Exemplare seiner... [mehr]

Handheld mit Ryzen Embedded: SMACH Z zeigt erste Benchmarks

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SMACHZ

Im November des vergangenen Jahres wurde per Kickstarter-Kampagne der mobile Handheld SMACH Z mit Ryzen Embedded V1605B SoC von AMD finanziert. Dieser wird ab dem heutige Tage, also dem 15. März, vorzubestellen sein. Die ersten 10.000 Stück das SMACH Z werden mit einem Rabatt von 10 % auf den... [mehr]

AMD bestückt chinesische Spielekonsole mit Zen+Vega-SoC

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_5_2400G

Neben dem Geschäft mit Prozessoren und Grafikkarten hat AMD in den vergangenen Jahren ein lukratives Einkommen über sogenannte Semi-Custom-Produkte. Dabei handelt es sich um speziell auf einen bestimmten Anwendungsbereich angepasste Hardware. So liefert AMD die APUs für Microsofts Xbox One... [mehr]

Playstation 4: Vollständiger Jailbreak durch Kernel-Exploit möglich

Logo von IMAGES/STORIES/2017/PLAYSTATION4PRO

Sony versucht mit allen Mitteln das Ausführungen von fremder Software auf der PlayStation 4 zu verhindern. Damit möchte Sony einerseits das System vor fremden Angriffe schützen und andererseits sollen nur die Anwendungen ausgeführt werden, die vom Hersteller auch freigegeben sind. Der... [mehr]