1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Consumer Electronic
  6. >
  7. Konsolen
  8. >
  9. Nintendo Switch: Kostenpflichtiger Onlinedienst startet im September

Nintendo Switch: Kostenpflichtiger Onlinedienst startet im September

Veröffentlicht am: von

nintendo switch onlineNach der Veröffentlichung seiner neusten Quartalszahlen und der Ankündigung mit „Mario Kart Tour“ einen weiteren Spieletitel für Smartphones und Tablets zu veröffentlichen, hat Nintendo eine dritte Ankündigung gemacht: Wie man nun auf seiner Webseite bekannt gab, werde der kostenpflichtige Onlinedienst für die Nintendo Switch im September starten.

Dass Nintendo wie Microsoft und Sony die Onlinedienste seiner neusten Konsole über kurz oder lang kostenpflichtig machen würde, das hatten die Japaner bereits zum Start der Nintendo Switch verlauten lassen. Ursprünglich sollte der Dienst im Herbst des vergangenen Jahres an den Start gehen, wurde jedoch auf unbestimmte Zeit verschoben. Spiele wie „Splatoon 2“ oder „Mario Kart 8: Deluxe“ lassen sich derzeit noch kostenlos über das Internet mit anderen Spielern spielen. 

Ab September wird das nur noch für zahlende Kunden möglich sein. Dann muss ein Monats-, Quartals- oder Jahres-Abo abgeschlossen werden. Wer sich nur einen Monat lang binden möchte, bezahlt dann 3,99 Euro im Monat, für die 90-Tägige Nutzung des Dienstes werden hingegen 7,99 Euro und für ein Jahresabo 19,99 Euro ausgerufen. Verglichen mit der Konkurrenz ist das deutlich weniger – hier werden Jahrespreise von regulär bis zu 60 Euro ausgerufen. 

Die Nutzung ist jedoch wenig komfortabel und deutlich komplizierter als bei Sony und Microsoft. Um die Online-Funktionen später nutzen zu können, wird man die „Switch Online“-App benötigen. Dabei handelt es sich nicht um eine Anwendung für die Konsole, sondern um eine App für das Smartphone oder Tablet, worüber Spieler Einladungen an befreundete Mitspieler schicken und mit ihnen Voice-Chats führen können. Das führt nicht nur zu Problemen bei der Audio-Ausgabe, schließlich kommen Spiel- und Sprachsound über zwei unterschiedliche Quellen, sondern schließt auch Nutzer ohne Android- oder iOS-Gerät aus. Je nach Spiel zeigt die App auch Ranglisten und weitere Statistiken an. 

Um das Bezahlangebot dennoch attraktiver zu machen, wird es von Zeit zu Zeit eine Sammlung klassischer Spiele wie zum Beispiel „Super Mario Bros. 3“, „Balloon Fight“ oder „Dr. Mario“ geben, auf die die Abonnenten „dauerhaft Zugriff“ haben sollen – vermutlich aber nur für die Dauer ihres Abonnements. Außerdem soll es spezielle Rabatte im Nintendo eShop geben. Bis zum Start der kostenpflichtigen Onlinedienste wird es noch eine kostenlose Testphase für Switch Online geben, ab Ende September fallen dann Gebühren an.

Super Mario kommt in die Kinos

Der wohl wichtigste Spieleheld von Nintendo soll demnächst auch auf den großen Kinoleinwänden sein Comeback feiern, wie Nintendo nun ebenfalls bekannt gab. Der Kinostreifen soll von Christopher Meledandri und Shigeru Miyamoto produziert werden. Viel mehr Details hierzu veröffentlichte man allerdings nicht.

Preise und Verfügbarkeit
Nicht verfügbar Nicht verfügbar Ab 269,00 EUR