1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Allgemein
  6. >
  7. Wirtschaft
  8. >
  9. Nintendo: Kräftiges Absatzplus der Switch beflügelt Umsatz und Gewinn

Nintendo: Kräftiges Absatzplus der Switch beflügelt Umsatz und Gewinn

Veröffentlicht am: von

nintendo-switchBereits in der letzten Woche veröffentlichten Microsoft und Sony im Rahmen der Bekanntgabe ihrer neuesten Quartalszahlen teilweise sehr interessante Statistiken zu ihren aktuellen Spielekonsolen. So konnte Sony seit dem Release der PlayStation 5 insgesamt 7,8 Millionen Exemplare absetzen, während Konkurrent Microsoft mit seiner Xbox Series X/S mit rund 4,7 Millionen leicht abgeschlagen darunter liegt. Nun hat auch Nintendo als dritter im Bunde der größten Konsolenhersteller seine neusten Zahlen offen gelegt.

Demnach konnte Nintendo von der weltweit anhaltenden Corona-Pandemie profitieren und den Absatz seiner Nintendo Switch und Nintendo Switch Lite deutlich steigern, was sich positiv auf die Geschäftszahlen auswirkte. Demnach konnten die Japaner alleine im ersten Dreimonatsviertel den Absatz um stattliche 44 % steigern. Insgesamt schob man während des gesamten Fiskaljahres, welches im März zu Ende ging, 28,83 Millionen Switch-Konsolen über die Ladentresen. Ein Jahr zuvor waren es noch 21,03 Millionen Exemplare, womit Nintendo nicht nur die eigenen Erwartungen übertreffen konnte und diese regelmäßig nach oben korrigierte, sondern auch die der Marktbeobachter. Im Jahresvergleich stieg der Absatz um 37,1 %.

Insgesamt kletterte der Gesamtabsatz der Nintendo Switch seit dem Launch im Jahr 2018 somit auf 84,59 Millionen verkaufte Konsolen. Damit kommt man den Verkaufszahlen der Nintendo Wii, die mitunter zu den erfolgreichsten Konsolen der japanischen Spieleschmiede zählt, immer näher. Sie verkaufte sich weltweit mehr als 101,63 Millionen Mal. Die Verkaufszahlen des GameBoy Advance hat die Nintendo Switch nun allerdings übertroffen.

Vor allem in Amerika und Europa, aber natürlich auch im Heimatland Japan ist die Konsole äußerst erfolgreich. Auf die Nintendo Switch Lite entfielen rund 14,7 Millionen Einheiten, auf die reguläre Variante 69,89 Millionen Exemplare, wobei diese einige Monate früher erschien. 

Im Hintergrund scheint Nintendo im Übrigen schon einer Pro-Version mit schnellerem Tegra-Chip, OLED-Bildschirm und DLSS-Technik zu arbeiten.

Hardware-Verkäufe beflügeln Software-Absatz

Ebenfalls kräftig zulegen konnte der Spielabsatz, welcher im Fiskaljahr um 36,8 % zulegen konnte. Seit dem Release der Switch konnte Nintendo über 230,88 Millionen Spielekopien verkaufen. Die größten Verkaufsschlager waren Animal Crossing: New Horizons, Mario Kart 8 Deluxe und Super Mario 3D All-Stars, die sich während des letzten Fiskaljahres zwischen 9,01 und 20,85 Millionen Mal verkauften. Aber auch Ring Fit Adventure, Super Mario 3D World + Bower’s Fury, Super Smash Bros. Ultimate, Super Mario Odyssey, The Legend of Zelda: Breath of the Wild und Pokémon Schwert/Schild zählen zu den erfolgreichsten Titeln des Jahres, die sich teilweise sogar in der Top-10 der meist verkauften Switch-Spiele einreihen. Erfolgreichster Titel mit 35,349 Millionen verkauften Kopien ist weiterhin Mario Kart 8 Deluxe.

Die Nintendo Switch beschert ihren Machern somit abermals ein erfolgreiches Geschäftsjahr. Der Blick in die Bücher offenbart einen Gesamtumsatz von 1,76 Billionen Yen sowie einen Nettogewinn in Höhe von rund 480 Milliarden Yen, was umgerechnet etwa 13,4 Milliarden Euro und 3,66 Milliarden Euro entspricht. Nintendo rechnet allerdings nicht damit, die Zahlen in den nächsten Monaten noch einmal zu erreichen und geht von einem leichten Umsatz- und Gewinnrückgang aus. Die Chipkriese geht an den Japaner schließlich nicht vorbei.

Preise und Verfügbarkeit
Nintendo Switch
Nicht verfügbar Nicht verfügbar Ab 288,95 EUR