Seite 10: Fazit

Beim Wechsel von MLC zu TLC bei der 980 PRO musste Samsung bereits eine Menge Kritik einstecken. Dabei lag das weniger an der SSD an sich, die durchaus zu den schnellsten aktuell verfügbaren Massenspeicher gehört, als eher an der Erwartungshaltung. Diese hat sich Samsung in den letzten Jahren verdientermaßen aufgebaut, durch gute Massenspeicher in ihren jeweiligen Klassen wie zuletzt der 870 EVO. Dass diese Fußstapfen nicht immer ein Vorteil für den jeweiligen Nachfolger sind, ist offensichtlich, doch am Ende steht immer das Gesamtpaket aus Qualität und Preis im Fokus der Käufer. 

Die Samsung SSD 980 hat dabei keinen direkten Vorgänger, jedoch eine Reihe von Geschwistern, an denen sie sich messen lassen muss. Dies liegt unter anderem auch darin begründet, dass Samsung zwischen den Zeilen vermuten lässt, dass die neue 980 Non-Pro als eine Art Nachfolger der aktuell immer noch beliebten 970 EVO (Plus) zu sehen ist. Diese wird seit einiger Zeit öfters im Abverkauf vergleichsweise günstig angeboten und gehört beispielsweise in unserem Forum zu den beliebtesten und oft empfohlenen Massenspeichern. Zieht man also diesen Vergleich heran, hat es die Samsung SSD 980 schwer. Das Fehlen von DRAM und auch der Verzicht von zugesichertem SLC-Cache wiegen schwer. Bei einem Preis von aktuell meist um 120 Euro für die 970 EVO (1 TB) wird sich die 980 zunächst finden müssen, noch vor Erscheinen ist sie mit 150 Euro für unser Testmodell zumindest teurer gelistet

Doch auch abseits des Speichergiganten Samsung ist der Markt an schnellen Massenspeichern umkämpft. Das Angebot moderner Modelle mit DRAM ist groß. Und auch wenn vor allem synthetische Benchmarks zunächst etwas anderes vermuten lassen, ist dies vor allem das größte Manko der Samsung SSD 980. Können wir diesen Malus noch bei sehr günstigen und OEM-Modellen wie der WD SN550 oder Toshiba BG4 verkraften, ist dies in der Ziel- und Preisklasse einer Samsung 980 nicht akzeptabel. Eine Empfehlung können wir so daher nicht aussprechen. 

Positive Aspekte der Samsung SSD 980:

  • Keine thermische Drosselung
  • Fünf Jahre Garantie
  • Vergleichsweise großer (Pseudo-)SLC-Cache

Negative Aspekte der Samsung SSD 980:

  • Kein DRAM
  • Maximal 1 TB Kapazität
  • Kein PCIe4
  • Im Belastungstest deutlich langsamer als hauseigenes SATA-Modell 

Preise und Verfügbarkeit
Samsung SSD 980 1 TB
124,18 Euro 147,09 Euro Ab 124,18 EUR