Seite 3: Testsystem und Methodik

Grundlage für unsere Benchmarks ist seit diesem Jahr das ASUS TUF Gaming X570-Plus, das in unserem Test durchaus überzeugen konnte und eine repräsentative Leistung für aktuelle Systeme bietet. Befeuert wird das Board von einem AMD Ryzen 5 3600, der mit sechs Kernen und doppelt so vielen Threads zukünftig mehr als genug Daten auf unsere Laufwerke schreiben wird. 

Wie bereits auf der vorherigen Seite erwähnt, wurde für diesen Test die Aorus RAID SSD auf dem oberen PCIe-Steckplatz genutzt, um die benötigte Bandbreite nutzen zu können, die Zotac GeForce GTX 1070 AMP! musste sich mit dem unteren Platz begnügen.

Passend zum ersten Benchmark mit der Aorus RAID SSD meldete Windows 10, dass das Upgrade 20.04 bereitstünde, so dass für alle Tests nun auch die aktuelle Inkarnation des Betriebssystems eingesetzt wurde.

Die verwendete Software im Einzelnen:

  • Microsoft Windows 10 Home (Build 2004)
  • AS SSD Benchmark 2.0.6485.17676
  • AS SSD Benchmark 1.7.4739.38088
  • Iometer 1.1.0
  • Futuremark PCMark 8 v2.0.228
  • CrystalDiskMark 7+8
  • ATTO Disk Benchmark v3.05

Die genutzte Hardware im Einzelnen:

  • AMD Ryzen 5 3600
  • ASUS TUF Gaming X570-Plus
  • Patriot Viper RGB DDR4-3200
  • Zotac GeForce GTX 1070 AMP!
  • Samsung SSD 960 EVO (Systemlaufwerk)
  • Enermax Saberay