Seite 3: Vorstellung: ZOTAC GeForce GTX 1070 Ti und GTX 1070

In Kooperation mit Zotac

Die Modelle der GeForce GTX 1070 Ti

Die NVIDIA GeForce GTX 1070 Ti ist der jüngste Zuwachs der Pascal-Generation und wurde von NVIDIA wohl mit Blick auf die AMD Radeon RX Vega 56 veröffentlicht, um letztendlich gegenüber der Konkurrenz wieder die bessere Performance bei ohnehin höherer Effizienz zu bieten. Einen Gefallen hat man sich damit jedoch nicht getan, denn die Lücke zwischen der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070 war nicht sonderlich groß. NVIDIA verbietet seinen Boardpartnern deswegen, übertaktete Custom-Karten zu verkaufen, um das nächst größere Schwestermodell tatsächlich auch schneller dastehen zu lassen.

Die Hersteller bedienen sich deswegen eines kleinen Tricks: Zwar werden alle Custom-Karten der NVIDIA GeForce GTX 1070 Ti ab Werk mit den Standard-Taktraten ausgeliefert, über ein Software-Tool lassen sich jedoch auch höhere Taktraten freischalten – der Schalter hierfür muss jedoch vom Käufer selbst umgelegt werden. 

Wie die GeForce GTX 1080 basiert auch die GeForce GTX 1070 Ti auf der GP104-GPU. Zur Verfügung stehen hier 2.432 Shadereinheiten, 152 TMUs, 64 ROPs und ein 8 GB großer Videospeicher sowie ein 256 Bit breites Interface. Statt GDDR5X gibt es jedoch nur noch GDDR5. Die typische Boardpower wird weiterhin mit 180 W angegeben, der Preis startet bei etwa 446 Euro.

Stellvertretend für die NVIDIA GeForce GTX 1070 Ti versorgte uns ZOTAC mit abermals drei verschiedenen Ablegern. Die Mini-Variante als kurzer Einstieg in der Welt der GeForce GTX 1070 Ti, die AMP Edition und die AMP Extreme als leistungsstarke OC-Karte mit dickem Kühlsystem. Die höheren Taktraten ab Werk müssen wie erwähnt jedoch erst vom Käufer selbst freigeschaltet werden. Das Geschieht bei ZOTAC über das hauseigene FireStorm-Tool sowie einer dazugehörigen Ini-Datei, welche direkt über die Webseite des NVIDIA-Exklusivpartners heruntergeladen werden kann. Dann gibt es bei der AMP Edition ein Taktplus von immerhin 70 MHz sowie eines in Höhe von 150 MHz für die AMP Extreme. In der Praxis werden sogar noch höhere Taktraten erreicht. Unsere beiden Testmuster arbeiten meist mit 1.911 bis 1.923 MHz. 

In unserem Preisvergleich bezahlt man für die beiden Übertakter-Modelle 475 bzw. 520 Euro. Die kleinere Mini-Version ist bereits ab etwa 459 Euro zu haben. Die günstigsten Karten starten bereits ab etwa 446 Euro.

Die technischen Daten der Geforce-GTX-1070-ti-modelle in der Übersicht
Modell: NVIDIA GeForce GTX 1070 Ti ZOTAC GeForce GTX 1070 Ti AMP Extreme ZOTAC GeForce GTX 1070 Ti AMP Edition ZOTAC GeForce GTX 1070 Ti Mini
Straßenpreis: ab 446 Euro ab etwa 520 Euro ab etwa 475 Euro ab etwa 459 Euro
Technische Daten
GPU: GP104-300 GP104-300 GP104-300 GP104-300
Fertigung: 16 nm 16 nm 16 nm 16 nm
Transistoren: 7,2 Milliarden 7,2 Milliarden 7,2 Milliarden 7,2 Milliarden
GPU-Takt (Basis): 1.507 MHz 1.607 MHz (1.753 MHz) 1.607 MHz (1.683 MHz) 1.607 MHz
GPU-Takt (Boost):  1.683 MHz 1.683 MHz (1.945 MHz) 1.683 MHz (1.873 MHz) 1.683 MHz

Speichertakt:

2.000 MHz 2.000 MHz (2.200 MHz) 2.000 MHz (2.100 MHz) 2.000 MHz
Speichertyp:  GDDR5 GDDR5 GDDR5 GDDR5
Speichergröße:  8 GB 8 GB 8 GB 8 GB
Speicherinterface:  256 Bit 256 Bit 256 Bit 256 Bit
Bandbreite:  256,3 GB/s 256,3 GB/s 256,3 GB/s 256,3 GB/s
DirectX-Version:  12 12 12 12
Shadereinheiten:  2.432 2.432 2.432 2.432
Textureinheiten:  152 152 152 152
ROPs:  64 64 64 64
Typische Boardpower:  180 W 180 W 180 W 180 W
SLI/CrossFire  SLI SLI SLI SLI

Die Modelle der GeForce GTX 1070

Die Non-Ti-Version startet bereits ab unter 400 Euro, wobei die Founders Edition hier mit 489 Euro gewohnt etwas teurer ist – ein gewollter Vorteil für die Boardpartner. Die Zahl der Recheneinheiten sinkt gegenüber des Ti-Ablegers auf nur 1.920 Shadereinheiten, der Speicherausbau bleibt mit 8 GB GDDR5 und 256 Bit unberührt. Auf Seiten der Textureinheiten und Rasterendstufen stehen jeweils 120 und 64 Einheiten bereit. Den Basis- und Boost-Takt gibt NVIDIA mit 1.506 bzw. mindestens 1.683 MHz an, was exakt der Ti-Variante entspricht. Der Speicher macht sich hingegen mit 2.000 MHz ans Werk. 

Während die GeForce GTX 1080 Ti, GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070 Ti bislang von drei ZOTAC-Modellen vertreten wurden, sind es ab der GeForce GTX 1070 nur noch jeweils zwei Modelle. Im Falle der GeForce GTX 1070 versorgte und ZOTAC mit seiner GeForce GTX 1070 AMP Extreme und der GeForce GTX 1070 AMP Edition. Die Mini-Version haben wir nicht mit auf den Prüfstand gestellt. 

Gegenüber der NVIDIA-Vorlage steigt der Basistakt je nach Modell auf 1.607 bzw. 1.632 MHz. Im Boost sollen die beiden Karten mindestens 1.797 respektive 1.835 MHz erreichen. In der Praxis waren bei unseren Mustern 2.025 und 2.012 MHz problemlos drin. Zum Vergleich: NVIDIA schreibt Taktraten von 1.506 bzw. 1.683 MHz vor. Im Gegensatz zur Ti-Variante sind die höheren Taktraten bereits ab Werk fest im BIOS hinterlegt und müssen nicht erst über das FireStorm-Tool freigeschaltet werden. 

Für die ZOTAC GeForce GTX 1070 AMP Edition werden zurzeit etwa 410 Euro aufgerufen, die AMP Extreme ist hingegen erst ab etwa 465 Euro zu haben. Die Founders Edition schlägt in diesen Tagen sogar mit mindestens 489 Euro zu Buche und ist damit keine Alternative. 

Die technischen Daten der Geforce-GTX-1070-modelle in der Übersicht
Modell: NVIDIA GeForce GTX 1070 Founders Edition ZOTAC GeForce GTX 1070 AMP Extreme ZOTAC GeForce GTX 1070 AMP Edition
Straßenpreis: ab etwa 489 Euro ab etwa 465 Euro ab etwa 410 Euro
Technische Daten
GPU: GP104 GP104 GP104
Fertigung: 16 nm 16 nm 16 nm
Transistoren: 7,2 Milliarden 7,2 Milliarden 7,2 Milliarden
GPU-Takt (Basis): 1.506 MHz 1.632 MHz 1.607 MHz
GPU-Takt (Boost):  1.683 MHz 1.835 MHz 1.797 MHz

Speichertakt:

2.002 MHz 2.052 MHz 2.002 MHz
Speichertyp:  GDDR5 GDDR5 GDDR5
Speichergröße:  8 GB 8 GB 8 GB
Speicherinterface:  256 Bit 256 Bit 256 Bit
Bandbreite:  256,3 GB/s 262,7 GB/s 256,3 GB/s
DirectX-Version:  12 12 12
Shadereinheiten:  1.920 1.920 1.920
Textureinheiten:  120 120 120
ROPs:  64 64 64
Typische Boardpower:  150 W 250 W 220 W
SLI/CrossFire  SLI SLI SLI

In Kooperation mit Zotac