Seite 3: Testsystem und Methodik

Mit Beginn des Jahres kam ein neues, leicht verändertes Testsystem zum Einsatz. Einschränkungen bezüglich der Vergleichbarkeit mit älteren Tests sind somit nicht auszuschließen, dürften sich allerdings in einem sehr engen Rahmen bewegen. Stärkere Auswirkung könnten hingegen die verschiedenen Updates in Bezug auf Meltdown und Spectre haben.

Die genutzte Hardware im Einzelnen:

Gigabyte Z370 AORUS Ultra Gaming (Test)
Intel Core i7-8700K
2x 8 GB Teamgroup UD4-3000 DDR4-3000
Zotac GeForce GTX 1070 AMP!
Samsung SSD EVO 970 500GB (Systemlaufwerk) (Test)
Enermax Saberay (Test)

Die verwendete Software im Einzelnen:

Microsoft Windows 10 Home (Build 1903)
AS SSD Benchmark 2.0.6485.17676
AS SSD Benchmark 1.7.4739.38088
Iometer 1.1.0
Futuremark PCMark 8 v2.0.228
CrystalDiskMark 5.1.2
ATTO Disk Benchmark v3.05

Da wir bei der PNY Pro Elite als externe SSD davon ausgehen, dass die interessierten Anwender das Laufwerk nicht als System-SSD verwenden werden, verzichten wir auf den zeitintensiven Belastungstest. Die Ergebnisse dürften schließlich kaum von größerem Interesse sein. Die angesprochene Thematik bzgl. den Laufwerkseinstellungen hingegen haben wir bedacht. Deshalb wurden alle Benchmarks mit aktiviertem Schreibcache und deaktiviertem Leeren durch Windows durchgeführt, der CrystalDiskMark und AS SSD (inkl. Kopier-Benchmark) mit beiden Einstellungen. Die Screenshots dazu finden sich in der Galerie. Damit spiegeln die Schreib-Benchmarks in den Graphen das Maximum, das mit der SSD zu erreichen ist.