Seite 1: PNY Pro Elite USB im Test: Eine SSD für unterwegs

pny pro elite tSpätestens mit dem Aufkommen von USB 3.1 wurden neben bewährten externen Festplatten auch externe SSDs attraktiver. Die Vorteile dabei sind offensichtlich: Neben höheren Transferraten und kleineren Latenzen können Stoßfestigkeit und ein geringer Energiebedarf für Anwender, die viel unterwegs sind, lohnenswert sein. PNY bietet daher seit einiger Zeit eine Reihe von handlichen, aber schnellen SSDs an, von denen wir uns die Pro Elite genauer anschauen wollen. 

Neben den grundsätzlichen Vorteilen, die eine externe SSD gegenüber konventionellen Festplatten bietet, verspricht PNY mit der Pro Elite eine besonders kompakte Alternative. Mit weniger als 40 cm³ mit einem Gewicht von nur 45 g findet unser Testmuster in vermutlich jeder Tasche noch einen Platz. Und dank USB-Anschluss auch an jedem Endgerät eine passende Anschlussmöglichkeit. Voraussetzung für die maximalen Übertragungsraten ist dabei ein Standard nach USB 3.2 Gen 2, den PNY auch bei seiner SSD anbietet (dort allerdings als USB 3.1 Gen 2 bezeichnet). Wahlweise kann die SSD dabei über USB-C oder USB-A angeschlossen werden, beide entsprechenden Kabel gehören zum Lieferumfang des externen Speichers.

Der größte Vorteil externer Speichermedien ist aktuell auch ein auf den ersten Blick verwirrender: USB. Als universeller Anschluss können theoretisch alle Endgeräte seit Einführung miteinander kommunizieren. Das gilt auch für die Pro Elite SSD, zumindest zurück bis zu USB 2.0, was über viele Jahre der Standard war. Für ein externes Speichermedium bedeutet das allerdings ein theoretisches Maximum von nur noch 40 MB/s, also weit unter dem, was Käufer von einer externen SSD erwarten. Selbst das "normale" USB 3.0 (genau genommen "USB 3.2 Gen1"), mit 300 MB/s bereits ein Vielfaches schneller, würde die externe SSD also ausbremsen. Erst mit der zweiten Generation, also USB 3.2 Gen2 sind schließlich 900 MB/s möglich - wiederum die Hälfte von USB 3.2 Gen 2x2. Kurzum gilt also vor dem Kauf zu beachten, ob das eigentliche Endgerät überhaupt die erhofften Transferraten schafft.

Herstellerangaben der PNY Pro Elite 
Modell PNY Pro Elite 500 GB
Interface
USB 3.2 Gen 2 Typ C
NAND 3D-NAND TLC
Verfügbare Kapazitäten 250 GB, 500 GB, 1000 GB
Verfügbare Farben
Anthrazit, silbern, blau, golden, pink
Gehäusematerial Aluminium
sequentielle Lese/Schreibrate Lesen: 875 MB/s
Schreiben: 865 MB/s
Arbeitstemperatur 0 bis 70 °C
Preis 85 Euro (Stand: 19.12.19, Anthrazit, 500 GB)