Seite 5: Der Core i7-3960X, Sockel 2011 und die Montage

Wie üblich überließ uns Intel ein Engineering Sample des Core i7-3960X. Einen Vorteil gegenüber den Retail-Modellen dürfte unser Sample nicht haben. Aufgrund des ohnehin freien Multiplikators ergeben sich keinerlei Vorteile, wie früher bei Serien, bei denen noch keine K-Modelle existierten. Im Vergleich zu anderen Intel-Prozessoren besitzt der Prozessor eine beeindruckende Größe - er ist sogar noch größer als Intels Sockel-603-Prozessoren.

3960x-1-rs

Mit dem LGA755 führte Intel das "Land Grid Array" ein. Dabei verfügt nicht mehr die CPU über die Pins, sondern der Sockel. Auf der Rückseite des Prozessors zu sehen sind also nur noch die 2011 Kontakte sowie mittig einige Widerstände. Nachgezählt haben wir aber nicht.

3960x-1-rs

Das Einsetzen der CPU bzw. auch das Herausnehmen erfordert eine leicht modifizierte Prozedur gegenüber den früheren Sockeln. In den folgenden Bildern wollen wir die CPU aus dem Sockel entnehmen und erklären die einzelnen Schritte. Für die Montage müssen die Schritte nur in umgekehrter Reihenfolge durchgeführt werden.

3960x-3-rs3960x-4-rs

Zunächst einmal beschriftet Intel seinen Sockel, um dem Benutzer direkt anzuzeigen, welcher der beiden Hebel zuerst betätigt werden muss. Wir müssen also zunächst den rechten Hebel etwas zur Seite drücken und anheben. Dieser Hebel lässt sich nur um 30° anheben, dann wird ein Widerstand spürbar. Über ihn wird das Grid Array auf die Kontakte der CPU gedrückt. Weiter als 30° sollte man den Hebel nicht anheben.

3960x-5-rs3960x-6-rs

Nun kann der zweite Hebel aus seiner Arretierung gelöst und ebenfalls angehoben werden. Durch ihn wird der Sockel-Rahmen gelöst, der die CPU im Sockel hält.

3960x-1-rs

Nun kann der Sockel-Rahmen ebenfalls angehoben werden und der Prozessor liegt frei im Sockel - kann also entnommen werden.

Intel hat dazu auch ein Video veröffentlicht, das in bewegten Bildern zeigt, wie der Prozessor korrekt in den Sockel eingesetzt wird.