Seite 12: Benchmarks: x264-Bench und TrueCrypt

Truecrypt ist interessant, weil die AES-Unterstützung erst bei neueren Prozessoren hinzugekommen ist - und zudem auch die Anzahl der Kerne und die Speicherbandbreite eine Rolle spielt. AMD hat hier gute Arbeit geleistet, wie man anhand der Benchmarkgrafiken sehen kann:

truecrypt1

Bei der Serpent-Twofish-AES-Encryption liegen die Sechskern-Modelle vorne. Hier spielt die Anzahl der Kerne eine Rolle - Intels i7-3960X kann sich knapp absetzen. Anders sieht es bei der reinen AES-Encryption aus - hier sieht man, dass AMD diese Funktion sehr gut integriert hat:

truecrypt2

Hier liegen alle Prozessoren, die die AES-Verschlüsselung nativ unterstützen, auf einem Niveau.

Ein weiterer Benchmark ist x264-Bench. Auch hier können Prozessoren mit mehreren Kernen aufgrund der Multicore-Optimierung profitieren, wenn auch nicht in einem so massiven Rahmen wie Cinebench. Intels i7-3960X liegt hier wieder ganz vorne:

x264-1

x264-2

Bereits der Core i7-980X war hier deutlich schneller als die neuen Sandy-Bridge-Modelle, doch der neue Sandy Bridge-E kann noch einmal eine Schippe drauflegen und kommt noch einmal knapp 10 Prozent schneller ins Ziel als der Core i7-990X.