TEST

Gigabyte AORUS 15X ASF im Test

Ein grundsolides Gaming-Notebook

Portrait des Authors


Werbung

Das Gigabyte AORUS 15X verharrt in seiner neusten Modellgeneration im Gegensatz zu vielen Konkurrenzmodellen bei einer Display-Diagonale von 15,6 Zoll, bleibt dafür aber dennoch äußerst kompakt und kann vor allem mit richtig potenter Hardware aufwarten, die sogar Intels HX-Prozessoren und NVIDIAs GeForce-RTX-40-Grafikkarten umfasst. Wie sich der eher schlicht gehaltene Gaming-Bolide im Praxis- und Spielealltag schlägt, das soll dieser Hardwareluxx-Test auf den nachfolgenden Seiten klären. Wir haben eine rund 2.300 Euro teure Testkonfiguration auf den Prüfstand gestellt.

Das Gigabyte AORUS 15X ist ein waschechtes Gaming-Notebook der unteren High-End-Klasse, das im Vergleich zur Konkurrenz mit einer Bauhöhe von gerade einmal nur 19,7 mm meist etwas dünner ausfällt und durchaus über sehr schmale Bildschirmränder verfügt, dennoch auf einen klassischen 15,6-Zoll-Aufbau setzt. Der Trend ging gerade zur CES 2023 und zum MWC 2023 eher zu Geräten mit 16 oder 18 Zoll. Unter der Haube gibt es dennoch schnelle Hardware, die teilweise bis hin zu den schnellsten Komponenten reicht. 

So kombiniert Gigabyte einen HX-Prozessor mit einer NVIDIA GeForce RTX 40. Je nach Geldbeutel lassen sich ein Intel Core i9-13980HX, 13900HX oder Core i7-13700HX auswählen, die allesamt über jeweils acht Performance-, aber zwischen acht und 16 Effizienz-Kerne verfügen und sich obendrein innerhalb der Taktraten unterscheiden, die im Boost bis zu 5,6 GHz erreichen können. Dazu gibt es eine NVIDIA GeForce RTX 4060 Laptop oder gar eine RTX 4070 Laptop, die beide mit den vollen 140 W angesprochen werden und somit einen hohen TGP-Wert mit schnellen Boostfrequenzen versprechen. 

Dazu gibt es bis zu 64 GB DDR5-Arbeitsspeicher und Platz für maximal zwei NVMe-SSDs, die natürlich per PCI-Express 4.0 angeschlossen werden. Weitere Gaming-Highlights, wie eine hochwertige Chiclet-Tastatur mit RGB-Hintergrundbeleuchtung, ein separater Leuchtstreifen an der Rückseite oder moderne Anschlüsse bis hin zu Thunderbolt 4, HDMI 2.1 und 2,5-Gbit/s-Ethernet sowie WiFi 6E und Bluetooth 5.2 runden das Gesamtpaket weiter ab. Auch leistungsstarke 2-W-Lautsprecher mit DTS:X Ultra Audio sowie eine 1080p-Webcam mit Infrarot-Funktion stecken im rund 2,6 kg schweren Gehäuse mit weiter aufgewerteter Kühlung. Das IPS-Panel löst in jedem Fall mit 2.560 x 1.440 Bildpunkten auf, gibt es jedoch einmal mit 240 oder 165 Hz.

Je nach Ausstattung und Modell bezahlt man so für das Gigabyte AORUS 15X (2023) etwa 1.800 bis 2.300 Euro, wobei in Deutschland aktuell nur unsere Testvariante wirklich verfügbar ist.

Die setzt auf einen Intel Core i7-13700HX, eine NVIDIA GeForce RTX 4070 Laptop, 16 GB Arbeitsspeicher und eine 1 TB fassende SSD. Das 15,6-Zoll-Display bietet die besagten 2.560 x 1.440 Bildpunkte und erreicht eine Bildwiederholrate von 240 Hz. Damit entspricht das Testgerät einem der aktuellen Spitzengeräte der Serie, für das rund 2.300 Euro aufgerufen werden. 

Wie sich der neue Gaming-Bolide im Spielealltag aufstellt und wie sich das Gerät in Sachen Leistungsaufnahme, Lautstärke und Temperatur-Verhalten schlägt, das klären wir in diesem Hardwareluxx-Artikel auf den nachfolgenden Seiten. Wir haben den rund 2.300 Euro teuren Gaming-Laptop durch unseren altbekannten Benchmark-Parcours geschickt. 

Preise und Verfügbarkeit
Gigabyte AORUS 15X ASF
Nicht verfügbar Nicht verfügbar Ab 2.299,00 EUR
Preise und Verfügbarkeit bei Geizhals
Gigabyte AORUS 15X ASF
nullprozentshop.de Nicht lagernd 2.299,00 EUR
Lagernd 2.299,00 EUR
Verfügbar 2.599,00 EUR
Nicht lagernd 2.966,00 EUR