Seite 8: Das Display

Nicht nur bei den klassischen Hardware-Komponenten hat man beim XMG U702 Ultra die Qual der Wahl, auch beim Display werden mehrere Optionen geboten. So gibt es das 17,3-Zoll-Display stets mit 1920x1080 Bildpunkten. In unserem Sample kommt dabei ein mattes Panel zum Einsatz, das als Besonderheit über eine Bildwiederholfrequenz von 120 Hz verfügt, je nach den kombinierten Hardware-Komponenten also in der Lage ist, eine 3D-Darstellung zu ermöglichen. Als zweite Version steht ein Panel mit einer Gammut-Abdeckung von 90 Prozent zur Auswahl, das sich allerdings hinter einer Glare-Oberfläche versteckt.

Schenker Notebooks XMG U702 Ultra

Dieses Problem hat unser Testkandidat nicht. Die matte Oberfläche, die mit einer sehr hohen maximalen Helligkeit kombiniert wird, ermöglicht eine sehr flexible Aufstellung, sodass auch bei direkter Sonneneinstrahlung noch immer genug zu erkennen ist. Dass das Panel solche extremen Helligkeitsreserven besitzt, ist aber nicht verwunderlich, wenn die 3D-Fähigkeiten ins Spiel kommen, denn mit Shutterbrille wird die subjektive Helligkeit nahezu halbiert. Da muss natürlich entsprechend etwas Puffer vorhanden sein. Dass dabei die Auflösung von 1920x1080 Bildpunkten bestens mit der Diagonale von 17,3 Zoll harmoniert, das haben wir bereits viele Male gesehen.

Ausleuchtung

Ausleuchtung

Das in unserem Gerät zum Einsatz kommende Panel basiert auf der TN-Technik, die Blickwinkel fallen also nicht allzu üppig aus, liegen aber auf dem für die eingesetzte Technik gewohnten Niveau. Dass nicht der gesamte Farbraum dargestellt werden kann, stört uns nicht, denn wer auf eine möglichst präzise Farbdarstellung Wert legt, der sollte ohnehin besser zum Wide-Gammut-Panel greifen. Das 120-Hz-Modell unseres Testkandidaten kam dabei mit einer Farbtemperatur von 6191 Kelvin daher, ist also ab Werk etwas wärmer abgestimmt als die fotoneutralen 6500 Kelvin. Wer sich allerdings nicht der Fotonachbearbeitung verschrieben hat, der wird den Unterschied nicht unbedingt bemerken.

Messtechnisch gibt sich das von Schenker eingesetzte Panel keine Blöße. Es ist, wie bereits erwähnt, sehr hell und kann darüber hinaus mit einem hohen Kontrastumfang sowie einer homogenen Ausleuchtung aufwarten – was will man mehr?

Ausleuchtung

Ausleuchtung

Maximale Helligkeit

Kontrastwert