Seite 3: Die Eingabegeräte

Lenovo IdeaPad Y500

Lenovo entscheidet sich beim Keyboard-Design für den aktuellen Standard und nutzt ein Chiclet-Layout mit 15x15 mm großen Tasten. Da Lenovo zudem auf ein normales Layout ohne größere Einschränkungen setzt, fällt die Eingewöhnungszeit recht kurz aus. Auch hinsichtlich des Tippgefühls gibt es wenig zu meckern. Die Tasten besitzen einen angenehmen Hub, der Druckpunkt könnte aber gern noch etwas präziser ausfallen. Das ist aber natürlich Geschmackssache.

Lenovo IdeaPad Y500

Wie es im 15-Zoll-Segment üblich ist, wurde auch ein numerischer Zahlenblock integriert. Anders als bei vielen Konkurrenzprodukten, kann das Y500 aber mit einem ansprechenden Layout aufwarten. Trotz der zusätzlichen Tasten musste kaum am bekannten Tastaturbild herumgedoktort werden. Um dies zu erreichen, müssen die Tasten des Zahlenblocks zwar etwas schmaler ausgeführt werden, das stört aber nicht wirklich, sodass von einem gelungenen Kompromiss gesprochen werden kann.

Lenovo IdeaPad Y500

Natürlich darf auch eine Beleuchtung der Tasten nicht fehlen – passenderweise in Rot. Da die LEDs auch durch die rot gefärbten Seiten der Tasten leuchten, entsteht so ein sehr ansprechender Effekt. Neben der coolen Optik profitiert man aber auch bei der Nutzung in dämmrigen Umgebungen erheblich von der Beleuchtung.

Lenovo IdeaPad Y500

Das Touchpad besitzt mit 105x70 mm die aktuell gängigen Abmaße und lässt sich im Gesamten klicken, es gibt also keine dedizierten Maustasten. Optisch fügt sich das Pad mit seiner mattschwarzen Oberfläche bestens in das Top-Case ein. Die Präzision geht in Ordnung, könnte für unseren Geschmack aber gern noch etwas höher ausfallen. In den meisten Fällen wird aber wohl ohnehin eine dedizierte Maus genutzt werden.