> > > > Test: Lenovo IdeaPad Y500 - SLI nachrüstbar

Test: Lenovo IdeaPad Y500 - SLI nachrüstbar

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 2: Das Gehäuse

Lenovo setzt beim IdeaPad Y500 auf ein neu designtes Gehäuse, ohne dabei das klassische IdeaPad-Design aus den Augen zu lassen.

Lenovo IdeaPad Y500

Schlichtes Understatement. So könnte man das Case des Y500 bei einer ersten Begegnung sicherlich am besten beschreiben. Lenovo setzt auf eine schlichte Formensprache und verzichtet (zumindest im geschlossenen Zustand auf sämtliche Eye-Catcher). Einzig eine leicht angedeutete Falte gibt es auf dem Deckel zu entdecken. Als Material kommt gebürstetes Aluminium in Schwarz zum Einsatz. Das sieht nicht nur sehr schick und hochwertig aus, sondern verleiht dem 15-Zöller darüber hinaus ein zeitloses Auftreten. Auch die Tatsache, dass Lenovo mit dem Y500 das Gaming-Segment im Auge hat, fällt noch nicht wirklich auf.

Ganz darf die klassische IdeaPad-Formensprache aber natürlich nicht fehlen, sodass es im geschlossenen Zustand leichte Überhänge bei Deckel und Boden gibt, das klassische IdeaPad „Buchdesign“ eben.

Lenovo IdeaPad Y500

Die Maxime des schlichten Auftretens hat Lenovo weitestgehend auch im Innenraum verfolgt, denn beim Top-Case bleibt man der getroffenen Materialentscheidung treu und setzt erneut auf gebürstetes Aluminium. Das hinterlässt einen optisch ansprechenden Eindruck, offenbart aber gerade in diesem Bereich erneut seine Anfälligkeit auf fettige Fingerabdrücke – und sieht entsprechend meist recht begrabbelt aus, das Putztuch sollte also möglichst immer in Griffweite zu finden sein.
Dass es sich beim Y500 eben doch um ein Gaming-Notebook handelt, wird aber spätestens bei einem Blick auf die Tastatur deutlich. Zwar verzichtet Lenovo auf die sonst üblichen Markierung der W-A-S-D-Tasten, führt alle Tasten in der Höhe aber in Rot aus, was optisch ansprechend ist und ohne Frage zum restlichen Erscheinungsbild passt.

Lenovo IdeaPad Y500

Das Lenovo Y500 sieht auf den ersten Blick nicht unbedingt aus wie ein Gaming-Notebook und offenbart auch bei den Eckdaten seinen Allround-Charakter. Mit einem Gewicht von 2,7 kg und einer maximalen Bauhöhe von 36 mm ist das Y500 sicherlich nicht unbedingt ein Leichtgewicht, erweist sich im Alltag aber eben doch als mobil.

Die Verarbeitungsqualität befindet sich auf einem ordentlichen Niveau, gleiches gilt auch für die Materialgüte. Einzig vom eingesetzten Aluminium würden wir uns eine etwas bessere Beschichtung erhoffen, sodass nicht jeder Fingerabdruck sofort ersichtlich ist.

 

Social Links

Seitenübersicht

Kommentare (19)

#10
Registriert seit: 25.02.2013

Matrose
Beiträge: 3
Hallo,
ich habe das y500 von Lenovo schon seit 4 Wochen und möchte eure Fragen dazu beantworten sowie ein kleines Feedback dazu geben. Ich besitze das Notebook mit der SLI-Konfiguration. Der SLI-Modus erlaubt eine Leistungssteigerung von bis zu doppelt so viel Leistung wie in einer Gt650m. Natürlich hängt das vom jeweiligen Spiel ab, aktuelle Titel wie Battlefield 3 und Crysis 2 lassen die 2 Grafikkarten i.d.R. perfekt miteinander arbeiten, heißt: flüssiges Spielen auf sehr hoher bis ultra Qualität (Beispiel Battlefield 3). Treiber sollte man immer aktuell halten, egal welche Grafikkarte man hat, ob sie die Leistung verbessern können weiß ich nicht. Eine andere Graka als die GT650m in den Ultrabay Slot zu stecken kommt nicht infrage, da NVIDIA vorsieht, dass nur identische Grakas im SLI-Modus laufen können. Warum nicht gleich eine GTX670m? Zum einen: Je besser die Grafikkarten, desto exponentiell teurer sind sie. 2x GT650m sind einfach billiger als 1 bessere Grafikkarte mit derselben Leistung. (In diesem Fall wahrscheinlich eine GTX675mx). Das andere ist: Die eigentliche Idee des nicht umsonst so genannten "Ideapad" von lenovo ist es, verschiedene Konfigurationen ausnutzen zu können. Wäre bereits eine integrierte GTX670m drin, wär eine zweite GTX670m (mir) zu teuer.
Die Tastatur ist auch unbeleuchtet rot. Im Akkubetrieb kann man nicht die volle mögliche Leistung erlangen, auch nicht im SLI-Modus.
Feedback:
Für 999 Euro ist dieses Notebook top. Das Alu-Gehäuse lässt das Notebook wertvoll und stabil erscheinen, allerdings ist es sehr anfällig für Fingerabdrücke. Die Leistung ist wie oben schon gesagt im High-End Bereich. Wer genaue Daten zu jeweiligen Spielen haben will muss "gt650m sli benchmark test" googlen.
Das Notebook fährt innerhalb von 10 Sekunden hoch (Windows 8) und ist nach dem anmelden sofort betriebsbereit.
Die 1000 GB HDD ist langsamer als aktuelle Festplatten, die integrierten 16gb SSD gleichen das ein wenig aus. Für mich ist es schnell genug.
Es gibt dieses Notebook mit 8 oder 16 GB Arbeitsspeicher. Für die 16gb Konfiguration zahlt man 100€ mehr. Ich rate zu der 8gb Konfiguration für 999€, da das mehr als genug ist. Display ist glänzend, ich begrüße das, da mehr satte Farben rauskommen und ich nicht mit der Sonne im Nacken spiele.
Fazit: Für 999€ habe ich in diesem Leistungs/Qualitäts/Preis Verhältnis noch kein besseres gefunden. Rundum zufrieden.
#11
customavatars/avatar176758_1.gif
Registriert seit: 04.07.2012

Oberbootsmann
Beiträge: 1011
Zitat Devildog673;20247343
Hallo,
ich habe das y500 von Lenovo schon seit 4 Wochen und möchte eure Fragen dazu beantworten sowie ein kleines Feedback dazu geben. Ich besitze das Notebook mit der SLI-Konfiguration. Der SLI-Modus erlaubt eine Leistungssteigerung von bis zu doppelt so viel Leistung wie in einer Gt650m. Natürlich hängt das vom jeweiligen Spiel ab, aktuelle Titel wie Battlefield 3 und Crysis 2 lassen die 2 Grafikkarten i.d.R. perfekt miteinander arbeiten, heißt: flüssiges Spielen auf sehr hoher bis ultra Qualität (Beispiel Battlefield 3). Treiber sollte man immer aktuell halten, egal welche Grafikkarte man hat, ob sie die Leistung verbessern können weiß ich nicht. Eine andere Graka als die GT650m in den Ultrabay Slot zu stecken kommt nicht infrage, da NVIDIA vorsieht, dass nur identische Grakas im SLI-Modus laufen können. Warum nicht gleich eine GTX670m? Zum einen: Je besser die Grafikkarten, desto exponentiell teurer sind sie. 2x GT650m sind einfach billiger als 1 bessere Grafikkarte mit derselben Leistung. (In diesem Fall wahrscheinlich eine GTX675mx). Das andere ist: Die eigentliche Idee des nicht umsonst so genannten "Ideapad" von lenovo ist es, verschiedene Konfigurationen ausnutzen zu können. Wäre bereits eine integrierte GTX670m drin, wär eine zweite GTX670m (mir) zu teuer.
Die Tastatur ist auch unbeleuchtet rot. Im Akkubetrieb kann man nicht die volle mögliche Leistung erlangen, auch nicht im SLI-Modus.
Feedback:
Für 999 Euro ist dieses Notebook top. Das Alu-Gehäuse lässt das Notebook wertvoll und stabil erscheinen, allerdings ist es sehr anfällig für Fingerabdrücke. Die Leistung ist wie oben schon gesagt im High-End Bereich. Wer genaue Daten zu jeweiligen Spielen haben will muss "gt650m sli benchmark test" googlen.
Das Notebook fährt innerhalb von 10 Sekunden hoch (Windows 8) und ist nach dem anmelden sofort betriebsbereit.
Die 1000 GB HDD ist langsamer als aktuelle Festplatten, die integrierten 16gb SSD gleichen das ein wenig aus. Für mich ist es schnell genug.
Es gibt dieses Notebook mit 8 oder 16 GB Arbeitsspeicher. Für die 16gb Konfiguration zahlt man 100€ mehr. Ich rate zu der 8gb Konfiguration für 999€, da das mehr als genug ist. Display ist glänzend, ich begrüße das, da mehr satte Farben rauskommen und ich nicht mit der Sonne im Nacken spiele.
Fazit: Für 999€ habe ich in diesem Leistungs/Qualitäts/Preis Verhältnis noch kein besseres gefunden. Rundum zufrieden.


Super Antwort, danke :thumbup:

Was ich mit der Frage nach einer anderen Grafikkarte meinte war eher die Möglichkeit aktuell zu bleiben, also wäre es technisch möglich das Lenovo nächstes Jahr z.b. eine dann aktuelle Graka für ultrabay bringt und die interne GT650 dann deaktiviert wird?
Ich weiss, keiner kann hellsehen. Mir geht es rein darum ob diese von technischer Seite her denkbar wäre, oder ist der ultrabayport für so ein Vorhaben zu langsam?
#12
Registriert seit: 13.06.2008

Obergefreiter
Beiträge: 97
Hallo Devil,

vielen Dank für deinen sehr informativen Bericht.

Und nun wieder mal ne grundsätzliche Frage zu Notebooks, da sie ja mobil sein können: wie lange hält dein Book im WLAN-Betrieb ohne Strom aus?

Gruß,
Frank
#13
customavatars/avatar182541_1.gif
Registriert seit: 25.11.2012

Kapitänleutnant
Beiträge: 1675
Was SLI in NBs mit GPUs der unteren Mitteklasse soll weiß wohl nur Lenovo. Unnützer Kram der letztlich nur unverhältnismäßig viel Kohle kostet.
#14
Registriert seit: 25.02.2013

Matrose
Beiträge: 3
Zitat fhofriend;20253930
Hallo Devil,

vielen Dank für deinen sehr informativen Bericht.

Und nun wieder mal ne grundsätzliche Frage zu Notebooks, da sie ja mobil sein können: wie lange hält dein Book im WLAN-Betrieb ohne Strom aus?


Gruß,
Frank


Ca bischen mehr als 3 Stunden
mfg Devil[COLOR="red"]

---------- Post added at 22:22 ---------- Previous post was at 22:20 ----------

[/COLOR]
Zitat mavoso;20253783
Super Antwort, danke :thumbup:

Was ich mit der Frage nach einer anderen Grafikkarte meinte war eher die Möglichkeit aktuell zu bleiben, also wäre es technisch möglich das Lenovo nächstes Jahr z.b. eine dann aktuelle Graka für ultrabay bringt und die interne GT650 dann deaktiviert wird?
Ich weiss, keiner kann hellsehen. Mir geht es rein darum ob diese von technischer Seite her denkbar wäre, oder ist der ultrabayport für so ein Vorhaben zu langsam?


Wäre sicher eine interessante Idee, dennoch denke ich nicht dass es technisch möglich wär. Zudem wird Lenovo das sicher sowieso nicht machen.
#15
customavatars/avatar176758_1.gif
Registriert seit: 04.07.2012

Oberbootsmann
Beiträge: 1011
Hab jetzt auch zugeschlagen :), die i7, SLI version mit FullHD ,8gb RAM und 1000gb hdd/16gb SSD für 920€ inkl. Versand, dank Qipu und Gutschein. Sollte zum Wochenende kommen :)
#16
Registriert seit: 09.03.2013

Matrose
Beiträge: 2
hallo
das v500 gibt es mit 2ter graka oder Blueray/DVD im ultrabay
wenn ich eine der versionen kaufe, kann ich dann das jeweilge andere modul separat extra kaufen und dann entweder mit SLI gamen oder Bluray schauen, bisher keine infos darüber gefunden, danke im voraus für info
lg jo
#17
Registriert seit: 25.02.2013

Matrose
Beiträge: 3
Hey Joli,
Man kann dann immer zwischen der zweiten Graka und der Bluray wechseln. Muss man halt runterfahren, Akku raus und dann tauschen. ;)

mfg Devil
#18
Registriert seit: 09.03.2013

Matrose
Beiträge: 2
hi Devil
danke für feedback, kannst Du mir sagen wo man die 2te GraKa herbekommen kann.
Im Lenovo-shop kann ich darüber nichts finden.
LG
jo
#19
Registriert seit: 24.06.2011

Matrose
Beiträge: 1
Hallo!
Frage ich habe seit ca. 2 Jahren das Y 500 bin auch sehr zufrieden damit.
Würde aber gerne beide GraKa Chips Tauschen.
Also den von der UltraBay und direkt vom Mainboard.
Habt ihr da Infos?
Wie groß der Aufwand ist ?
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

5 Jahre ZenBook - Wir blicken auf die Highlights und verlosen ein UX3410

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/ASUS_ZENBOOK_TEASER

Advertorial / Anzeige: Gefühlt vergeht die Zeit in der IT-Welt schneller, als sonst irgendwo auf diesem Planeten. Kein Wunder also, dass es sich wie eine halbe Ewigkeit anfühlt, die uns die ZenBooks von ASUS bereits begleiten. Tatsächlich feiern die ultraportablen Begleiter bereits ihren... [mehr]

ASUS ZenBook 3 - schlank und leistungsstark

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/ASUS_ZB3_TEASER

Advertorial / Anzeige: Das neue ASUS ZenBook 3 UX390 mit Intel® Core™ i7-Prozessor ist ab sofort im Handel verfügbar und bietet in einem schlanken Gehäuse viel Power, lange Akkulaufzeiten und ein hochauflösendes Display. Möglich wird das durch ausgeklügeltes Engineering von ASUS und die... [mehr]

ASUS ZenBook UX3410U im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/ASUS_UX3410U

Erinnert sich jemand an das UX32VD? Mit der im Frühjahr 2012 vorgestellten ZenBook wagte ASUS sich erstmals an die Kombination aus Ultrabook und dedizierter Grafikkarte. Fünf Jahre und einige Nachfolger später steht nun das ZenBook UX3410U bereit. Wahlweise wieder mit NVIDIA-GPU ausgestattet,... [mehr]

XMG U717 Ultimate im Test: Mit 120 Hz und GeForce GTX 1080 zur...

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/XMG-U717-ULTIMATE/XMG_U717_ULTIMATE-TEASER

Ein schneller Prozessor, eine potente Grafikkarte und viel Speicher – das sind längst nicht mehr die einzigen Argumente für die Anschaffung eines neuen Gaming-Laptops. Auch die restliche Hardware hat sich inzwischen den Bedürfnissen der Gamer angepasst. Dazu zählen eine hochwertige Tastatur... [mehr]

Intel Core i7-7700HQ und GeForce GTX 1050 im Test – das leistet das ASUS ROG...

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/ASUS-ROG-STRIX-GL753VD/ASUS_ROG_STRIX_GL753VD-TEASER

Die diesjährige CES in Las Vegas ist schon vor ihrem eigentlichen Start am kommenden Donnerstag vollgepackt mit Neuigkeiten bis oben hin. Während Intel seine neuen Kaby-Lake-Prozessoren endlich auch in leistungsfähige Gaming-Notebooks packt und in den Desktop zusammen mit einem überarbeiteten... [mehr]

MSI GT73VR Titan Pro: Üppig ausgestattetes High-End-Notebook mit GeForce GTX...

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/MSI_GT73VR_7RF_296_TITAN_PRO

Das MSI GT73VR Titan Pro fällt zwar nicht mehr ganz so schlank wie das erst kürzlich von uns getestete GS63VR 6RF Stealth Pro aus, kann dafür aber mit einer üppigen Ausstattung punkten. Wir haben das Gerät mit Intel Core i7-7820HK, NVIDIA GeForce GTX 1080, einem flotten SSD-RAID mit 512 GB... [mehr]