Seite 1: OC nur mit Matisse: ASRock X570 Phantom Gaming X im Test

asrock x570 phantom gamingx 004 logoEs war keine Überraschung, dass ASRock mit dem X570-Portfolio auch einige Phantom-Gaming-Modelle angekündigt hat. So muss sich das ASRock X570 Phantom Gaming X als Flaggschiff mit einer umfangreichen Ausstattung mit den bisherigen vier getesteten X570-Mainboards messen und interessant wird auch ASRocks Implementierung der PCH-Kühlung sein.

Im letzten Jahr hat ASRock die "Fatal1ty"-Bezeichnung mit der Einführung der Z390-Mainboards gestrichen und gegen "Phantom Gaming" ersetzt. Demnach ist es logisch, dass ASRock dies auch für einige X570-Platinen so umsetzt, zumindest für drei von acht Modellen. Den Anfang macht das X570 Phantom Gaming 4 im ATX-Format. Eine deutliche Spur kleiner aber kostenintensiver geht es mit dem X570 Phantom Gaming-ITX/TB3 weiter. Das X570 Phantom Gaming X ist gleichzeitig das Flaggschiff der Phantom-Gaming-Reihe und der gesamten ASRock-X570-Mainboard-Serie.

Wie es sich für ein Flaggschiff gehört, hat ASRock beim X570 Phantom Gaming X natürlich jede Menge Features vorgesehen, die nicht auf jedem beliebigen X570-Mainboard zu finden sind. Dazu gehört ein ergänzender 2,5-GBit/s-LAN-Port, WLAN-ax und Bluetooth 5.0 sowie erweiterter Onboard-Komfort. Davon ab sind die üblichen vier DDR4-DIMM-Speicherbänke, einige Erweiterungssteckplätze und auch zahlreiche USB-Ports anzutreffen.

Generell setzt ASRock auf die Farben Schwarz, Rot und Silber, die einen kräftigeren Kontrast bilden. Abgesehen vom CPU-Sockel und von den DIMM-Steckplätzen, wurde das restliche PCB mit einer Metallplatte überdeckt. Beim Chipsatzkühler ist das Phantom-Gaming-Logo sichtbar.

Die technischen Eigenschaften

Das ASRock X570 Phantom Gaming X wurde mit folgenden technischen Eigenschaften versehen:

Die Daten des ASRock X570 Phantom Gaming X in der Übersicht
Hersteller und
Bezeichnung
ASRock
X570 Phantom Gaming X
Mainboard-Format ATX
CPU-Sockel PGA AM4 (für Raven Ridge, Picasso, Pinnacle Ridge und Matisse)
Stromanschlüsse 1x 24-Pin ATX
1x 8-Pin EPS12V
1x 4-Pin +12V
Phasen/Spulen 16 Stück
(14x CPU, 2x RAM)
Preis
ab 360 Euro
Webseite ASRock X570 Phantom Gaming X
  Southbridge-/CPU-Features
Chipsatz, Kühlung AMD X570 Chipsatz, aktiv in vier Modi, Semi-Passiv-Betrieb manuell möglich
Speicherbänke und Typ 4x DDR4 (Dual-Channel), max. 4.666 MHz mit Ryzen-3000-Serie, max. 3.600 MHz mit Ryzen-2000-Serie
Speicherausbau max. 128 GB (mit 32-GB-UDIMMs), ECC-Support
SLI / CrossFire 2-Way-SLI, 3-Way-CrossFireX
  Onboard-Features
PCI-Express

2x PCIe 4.0/3.0 x16 (x16/x8) über CPU (PCIe 4.0 nur mit Ryzen 3000)
1x PCIe 4.0 x16 (x4) über AMD X570 (shared, PCIe 4.0 nur mit Ryzen 3000)
2x PCIe 4.0 x1 über AMD X570 (PCIe 4.0 nur mit Ryzen 3000)

SATA(e)-, SAS- und
M.2/U.2-Schnittstellen
8x SATA 6GBit/s über AMD X570
1x M.2 M-Key mit PCIe 4.0/3.0 x4 über CPU
2x M.2 M-Key mit PCIe 4.0/3.0 x4 über AMD X570 (1x shared)
USB CPU: 4x USB 3.2 Gen1 (4x extern)
Chipsatz: 3x USB 3.2 Gen2 (2x extern, 1x intern), 4x USB 3.2 Gen1 (2x extern, 2x intern), 4x USB 2.0 (4x intern)
Grafikschnittstellen HDMI 2.0
WLAN / Bluetooth WLAN 802.11a/b/g/n/ac/ax über Intel Wi-Fi 6 AX200, Dual-Band,
bis 2,4 GBit/s, Bluetooth 5.0
Thunderbolt -
LAN 1x Intel I211-AT Gigabit-LAN
1x Realtek RTL8125AG 2,5-GBit/s-LAN
Audio-Codec
und Anschlüsse
8-Channel Realtek ALC1220 Codec (Purity Sound)
5x 3,5 mm Audio-Jacks
1x TOSLink
LED-Beleuchtung RGB-LEDs
1x 4-Pin AMD-FAN-Header
1x 4-Pin RGB-Header
1x 3-Pin adressierbarer RGB-Header
FAN- und WaKü-Header 1x 4-Pin CPU-FAN-Header
1x 4-Pin WPump/FAN-Header
4x 4-Pin Chassis-FAN/WPump-Header
Onboard-Komfort Power-Button, Reset-Button, CMOS-Clear-Button, BIOS-Flashback-Button, Diagnostic-LED
Herstellergarantie 3 Jahre (nur über Händler)

Das mitglieferte Zubehör

Folgendes Zubehör befindet sich in der Verpackung:

  • Treiber- und Software-DVD
  • Quick-Installation-Guide
  • Software-Setup-Guide
  • vier SATA-Kabel
  • drei M.2-Gewinde und Schrauben
  • 2T2R-WLAN-Antenne
  • 2-Way-SLI-HB-Bridge
  • Torx-Schraubendreher
  • ASRock-Postkarte

Es sieht nach viel Zubehör aus, ist es aber im Endeffekt nicht. Das Quick-Installation-Guide, der Software-Setup-Guide und die Support-DVD gehören zum Pflichtprogramm. Darüber hinaus liegen vier SATA-Kabel, drei M.2-Gewinde und Schrauben, eine 2-Way-SLI-HB-Bridge und eine ASRock-Postkarte bei.

Als Bonus ist auch ein Torx-Schraubendreher enthalten, um die drei Schrauben der Metallplatte auf der Vorderseite zur M.2-(De-)Montage zu lösen beziehungsweise zu fixieren. Aber auch die 2T2R-WLAN-Antenne fehlt glücklicherweise nicht.