> > > > ASRock-Z390-Mainboards: Aus Fatal1ty wird Phantom Gaming

ASRock-Z390-Mainboards: Aus Fatal1ty wird Phantom Gaming

Veröffentlicht am: von

asrock phantom gamingLängst ist bekannt, dass Intel für die heiß erwartete neunte Core-Generation dank der 8-Kern-Ableger mit dem Z390-PCH auch einen neuen Chipsatz veröffentlichen wird, der neben dem Overclocking-Support außerdem USB 3.1 Gen2 nativ unterstützt und eine W-LAN-Vorbereitung zu bieten hat. Von ASRock wird es insgesamt zwölf Mainboards mit dem Z390-Chipsatz geben. Auffällig ist jedoch der Wegfall der Fatal1ty-Serie.

Die Kollegen von videocardz.com wollen nämlich in Erfahrung gebracht haben, dass keines der Gaming-Mainboards den Fata1ty-Titel tragen wird, sondern die entsprechenden Platinen stattdessen in die neue Phantom-Gaming-Produktreihe aufgenommen wird. ASRock hat diese neue Serie nach der Diskussion rund um das NVIDIA-GPP (GeForce Partner Program) begründet - auch wenn das GPP mittlerweile wieder eingestellt wurde. Die Hinweise auf die Z390-Mainboards von ASRock belegen daher also eine Weiterführung der Phantom-Gaming-Marke.

Von den zwölf Z390-Platinen werden jedoch nur drei Stück den Phantom-Gaming-Zusatz tragen. Neben dem Z390 Phantom Gaming 9 als Flaggschiff handelt es sich außerdem um das Z390 Phantom Gaming SLI/ac und Z390 Phantom Gaming-ITX/ac. Hinzu kommen noch folgende Platinen:

  • Z390 Gaming K6
  • Z390 Gaming-ITX/ac
  • Z390 Master SLI/ac
  • Z390 Pro4
  • Z390M Pro4
  • Z390M-ITX/ac
  • Z390M-STX MXM

Gerade das Z390M-STX-MXM ist eine kleine Besonderheit, da diese Bauform mit dem MXM-Steckplatz eher selten anzutreffen ist. Last but not least gehen die Kollegen von videocardz.com auch davon aus, dass zwei Taichi-Modelle fest bei ASRock eingeplant sind. Diese hören auf die Bezeichnungen "Z390 Taichi" und "Z390 Taichi Ultimate" und werden gerade von Overclockern gern in Empfang genommen. Fraglich ist, ob zumindest zu einem späteren Zeitpunkt auch ein "Z390 OC Formula" folgt.