Seite 9: Fazit

Das Konzept der Eisbaer-Kühlungen hat nach wie vor seinen Reiz. Sie kombinieren weitgehend die Vorteile von Eigenbau-Lösungen mit denen von geschlossenen AiO-Kühlungen. Alphacool nutzt großteils Komponenten aus dem DIY-Bereich (darunter Kupfer-Radiatoren) und ermöglicht sowohl ein Nachfüllen von Kühlflüssigkeit wie auch eine einfache Erweiterung des Kreislaufs mit Schnellkupplungen. Dabei werden die Eisbaer-Kühlungen montagefertig und vorgefüllt ausgeliefert und sind im Handling kaum aufwändiger als normale AiO-Kühlungen.

Die neue Eisbaer Aurora-Serie nutzt Alphacool nun für eine Reihe von Verbesserungen. Am meisten fällt naturgemäß die A-RGB-Beleuchtung auf - zumal sowohl Pumpendeckel und AGB als auch die Lüfter beleuchtet werden. Bei der Beleuchtungssteuerung hat der Nutzer die Wahl: Er kann entweder den mitgelieferten Controller oder ein geeignetes Mainboard nutzen. Die maximale Helligkeit der A-RGB-LEDs lässt zumindest im Pumpendeckel aber noch etwas zu wünschen übrig. 

Erfreulich sind aber auch funktionale Verbesserungen wie die widerstandsfähigeren Schläuche, die jetzt ohne Schlauchfedern auskommen und die optimierte Pumpe. Die Montage fällt hingegen nach wie vor vergleichsweise kompliziert aus - hier nutzt die AiO-Konkurrenz mittlerweile oft elegantere Lösungen. Mit Blick auf die Kühlleistung kann sich die Eisbaer Aurora 240 laut unseren Messergebnissen nicht klar von typischen 240-mm-AiO-Kühlungen absetzen. Dafür fällt positiv auf, dass Alphacool für die DC-LT Pumpe eine Spannungsreduzierung auf 7 Volt zulässt und damit einen relativ leisen Betrieb ermöglicht. 

Schaut man einfach nur auf Preis und Kühlleistung, gibt es sicherlich attraktivere Produkte als die Eisbaer Aurora 240. Arctics Liquid Freezer 240 bietet z.B. zum halben Preis eine höhere Performance als das Alphacool-Produkt. Wer aber Wert auf den hochwerwertigeren Aufbau, Nachfüllbarkeit und Erweiterbarkeit legt, der wird die Eisbaer Aurora 240 zu schätzen wissen. Und vergleicht man sie mit hochpreisigen AiO-Kühlungen, die all das nicht bieten können, relativiert das auch den Preis. 

Als flexible und zugleich nutzerfreundliche Kühllösung nimmt die Eisbaer Aurora 240 eine Sonderstellung ein. Wir zeichnen sie deshalb mit unserem Technik-Award aus.

Positive Aspekte der Alphacool Eisbaer Aurora 240:

  • nachfüllbar und mit Schnellkupplung einfach zu erweitern
  • A-RGB-Beleuchtung im Pumpendeckel und an den Lüftern, steuerbar über Mainboard oder mitgelieferten Controller
  • Kupfer- statt Aluminiumradiator, DIY-Komponenten genutzt
  • Pumpe kann heruntergeregelt werden
  • Y-Adapter für Lüfter 


Negative Aspekte der Alphacool Eisbaer Aurora 240:

  • Montage könnte nutzerfreundlicher sein, nur einfache Kunststoff-Backplate
  • zumindest für Silent-Enthusiasten wäre eine noch geringere Minimaldrehzahl der Lüfter wünschenswert

Preise und Verfügbarkeit
Alphacool Eisbaer Aurora 240
Nicht verfügbar Nicht verfügbar Nicht verfügbar