Seite 4: Testmethodik und Testequipment

Die üblichen Lüftertests in PC-Systemen zeigen meist nur geringe Unterschiede zwischen Lüftern mit gleichem Format und bei gleicher Drehzahl. Mit Unterstützung von Corsair testen wir Lüfter in einem kleinen Windtunnel. Damit können wir aufzeigen, wie der Volumenstrom der Lüfter durch unterschiedliche Strömungshindernisse wie Lüftergitter, Staubfilter, Luftkühler oder Wasserkühlungsradiator beeinflusst wird. Die Radiatoren wurden uns von Aquatuning zur Verfügung gestellt: Der Alphacool NexXxoS ST30 Full Copper 120 wird für 120- und der NexXxoS ST30 Full Copper 140 für 140-mm-Lüfter genutzt. Auch die Lüftergitter und Staubfilter (SilverStone Ultra fine magnetic fan filter, SST-FF123 und SST-FF143) stammen aus dem Angebot von Aquatuning. Als Messgerät dient uns das Flügelrad-Anemometer Omega HHF-308. Zusammen mit dem Volumenstrom bestimmen wir auch den Schallpegel bei den einzelnen Testszenarien. Dafür wird ein VOLTCRAFT SL-400 20 cm seitlich vom Lüfter platziert.

Die Messungen werden jeweils bei maximaler Lüfterdrehzahl und bei 1.000 U/min durchgeführt. Das eingesetzte Anemometer ist allerdings auf eine gewisse Mindest-Strömungsgeschwindigkeit angewiesen, die 120-mm-Lüfter nach unseren bisherigen Erfahrungen bei 1.000 U/min nicht für alle Testszenarien erreichen. Als Referenzlüfter nutzen wir unsere Kühler-Referenzlüfter Noctua NF-F12 PWM und NF-A14 PWM, die beiden ML-Modelle von Corsair und die beiden be quiet! SilentWings 3 PWM in den High-Speed-Ausführungen.

In einem ausführlichen Artikel haben wir Testaufbau und Testpraxis näher vorgestellt.