Seite 11: Sondertest: Duale Referenzlüfter (2x 140mm)

EKL gibt den Kunden die Möglichkeit zur Montage eines zweiten Lüfters, da entsprechende zusätzliche Klammern im Lieferumfang beiliegen. Daher wollen wir die Chance nicht ungenutzt verstreichen lassen und untersuchen, inwiefern ein zweiter Lüfter die Leistung des Kühlers noch verbessern kann.

Besagte Klammern wurden also genutzt um einen weiteren Noctua NF-P14 FLX auf dem Kühler zu montieren. Beide Referenzlüfter wurden mit einem Y-Kabel verbunden und gemeinsam geregelt.

Zur Vereinfachung der Untersuchung kam lediglich das anspruchsvollste Testszenario zum Einsatz, in dem unser Intel Xeon E5 2678W auf 3,6 Ghz übertaktet wurde.

Folgende Werte ergaben sich im direkten Vergleich:

Vergleicht man entsprechende Resultate mit der Konkurrenz, würde sich der Alpenföhn Brocken 2 wie folgt platzieren:

Mit zwei 140-mm-Lüftern kann sich der Brocken 2 bei 600 Umdrehungen pro Minute genau 1,5 °C vor den ähnlich aufgebauten und ausgestatteten Prolimatech Megahalems und mit respektablem Vorsprung vor den Rest seiner Konkurrenz setzen. Lediglich an die beiden Twin-Tower-Kühler der Königsklasse, den Noctua NH-D14 und den Phanteks PH-TC14PE, kann er nicht heranreichen.

Bei 1000 Umdrehungen pro Minute sieht es ähnlich aus, die Differenz zwischen den Kühlern wird im Allgemeinen kleiner und der Brocken 2 fällt  erneut leicht ab.  

Bei voller Drehzahl rückt das Feld noch ein wenig enger zusammen.