Seite 3: Gigabyte Radeon RX 6650 XT Gaming OC

Die Gigabyte Radeon RX 6650 XT Gaming OC darf wohl als Einstiegsvariante der Radeon RX 6650 XT bezeichnet werden. Gigabyte verwendet hier die für seine Gaming-Karten typische Optik aus schwarz-silbernen-Kühlerabdeckung. Mit 282 mm ist diese Karte genauso lang wie das Konkurrenzmodell von ASUS (sogar noch 2 mm länger), wirkt aber durch die schlanken 114 mm deutlich länger. Das PCB kommt auf nur 196 mm und so bleibt auf der Rückseite auch hier viel Platz für den hinteren der drei Lüfter, seine Luft durch den gesamtem Kühler zu blasen. Die Rückseite besteht aus einem grauen Stahl, der nur wenige Aussparungen besitzt.

Gigabyte Radeon RX 6650 XT Gaming OC
Gigabyte Radeon RX 6650 XT Gaming OC
Gigabyte Radeon RX 6650 XT Gaming OC
Gigabyte Radeon RX 6650 XT Gaming OC
Gigabyte Radeon RX 6650 XT Gaming OC
Gigabyte Radeon RX 6650 XT Gaming OC
Gigabyte Radeon RX 6650 XT Gaming OC
Gigabyte Radeon RX 6650 XT Gaming OC

Die drei Lüfter kommen auf einem Durchmesser von 75 mm und sind für einen semipassiven Betrieb ausgelegt. Ab 70 °C schalten sie sich zu und ab 55 °C wieder ab. Die zusätzliche Stromversorgung erfolgt über einen 8-Pin-Anschluss. Auf der Slotblende vorhanden ist auch hier die typische Konfiguration, bestehend aus dreimal DisplayPort 1.4 und HDMI 2.1. Der Kühler der Karte kommt auf 2,2 Slots – ist also 45 mm hoch.

Hinsichtlich der Taktvorgaben bewegt sich die Gigabyte Radeon RX 6650 XT Gaming OC auf Niveau dessen, was auch ASUS auf dem Papier abliefert. Ob diese Taktvorgaben auch in der Praxis gehalten werden können und wie sich die Karte in den Messungen und Benchmarks aufstellt, werden wir später sehen.