Seite 24: Overclocking

Wir haben natürlich auch versucht, die Radeon VII zu übertakten. Die Leistungsaufnahme lässt sich um bis zu 20 % erhöhen. Damit läge die Radeon VII bei 360 W. Die Spannung lässt sich von 0,808 bis 1,802 V einstellen. Allerdings nimmt die Karte keine höhere Spannung als 1,218 V an. Außerdem kann natürlich der Speicher übertaktet werden und auch die Timings lassen sich im WattMan-Tool einstellen.

Für das Overclocking haben wir die Leistungsgrenze einfach auf das Maximum von +20 % eingestellt. Die Lüfter haben wir mit den vollen 100 % arbeiten lassen. Dies macht die Karte natürlich noch einmal lauter. Danach haben wir die Taktraten schrittweise erhöht, um die Grenzen der Radeon VII auszuloten. Am Ende sind wir bei einem Boost-Takt von 1.890 bis 1.900 MHz gelandet. Den Speichertakt konnten wir nicht erhöhen. Sobald wir daran Änderungen vorgenommen haben, lief der Speicher weiterhin mit 1.000 MHz oder taktete sogar mit nur 800 MHz. Die Speicherbandbreite von 1 TB/s dürfte aber auch keine Limitierung darstellen.

In den Benchmarks wirkt sich das Overclocking wie folgt aus:

UL 3DMark

Fire Strike Ultra - Graphics Score

Punkte
Mehr ist besser

Star Wars Battlefront II

3.840 x 2.160 - Hoch

Bilder pro Sekunde
Mehr ist besser

Far Cry 5

3.840 x 2.160 - Hoch

62.1 XX


51 XX
58.4 XX


49 XX
Bilder pro Sekunde
Mehr ist besser

Kingdom Come Devilvarance

3.840 x 2.160 - Sehr Hoch

47.3 XX


43 XX
44.9 XX


42 XX
Bilder pro Sekunde
Mehr ist besser

Lautstärke

Last

in dB(A)
Weniger ist besser

Leistungsaufnahme (nur Grafikkarte)

Last

in W
Weniger ist besser

Temperatur

Last

Grad C
Weniger ist besser