Seite 6: Lautstärke, Temperatur und Leistungsaufnahme

Die Messungen beginnen wir wie immer mit der Lautstärke, schauen uns dann aber auch die Leistungsaufnahme und GPU-Temperaturen an.

Lautstaerke

Idle

in dB(A)
Weniger ist besser

Bei der Idle-Lautstärke gibt es noch keinen großen Informationsgewinn, denn wie die meisten anderen Karten schaltet die EVGA GeForce GTX 1080 Classified ihre Lüfter im Idle-Betrieb ab. Dies geschieht ab einer GPU-Temperatur von 54 °C. Erst ab einer GPU-Temperatur von 66 °C schalten sie sich ein. Aber wie gesagt, das Abschalten der Lüfter leisten alle Modelle der GeForce GTX 1080 bis auf die Founders Edition und die KFA2 GeForce GTX 1080 HOF.

Lautstaerke

Last

in dB(A)
Weniger ist besser

Unter Last zeigt sich das Potenzial der Leistung dann erst richtig und hier liegt die EVGA GeForce GTX 1080 Classified mit 40,2 dB(A) etwas über dem Schnitt der restlichen Modelle der GeForce GTX 1080. Man muss EVGA aber zugute halten, dass die Karte ihren maximalen Boost-Takt auch über lange Zeit halten kann, was beispielsweise der ASUS ROG Strix GeForce GTX 1080 nicht immer gelingt.

Temperatur

Idle

in Grad C
Weniger ist besser

Das Abschalten der Lüfter zeigt seine Auswirkungen bei der Idle-Temperatur, denn Karten, die ihre Lüfter abschalten, werden hier meist etwas wärmer. Bei der EVGA GeForce GTX 1080 Classified messen wir eine GPU-Temperatur von 46 °C, was aus technischer Sicht aber auch kein großes Problem ist.

Temperatur

Last

in Grad C
Weniger ist besser

Unter Last wird die GPU auf der EVGA GeForce GTX 1080 Classified zwar 83 °C warm und bewegt sich damit fast am Temperatur-Limit, offenbar aber hat es EVGA geschafft die Kühlung derart auszubalancieren, dass die Karte dabei auch eine gute Leistung abliefert. Sie bewegt sich also an das Temperatur-Limit, schafft es aber knapp vor einer starken Drosselung zu bleiben.

Leistungsaufnahme (Gesamtsystem)

Idle

in W
Weniger ist besser

Die Leistungsaufnahme im Idle-Betrieb spielt eigentlich keine große Rolle, denn die übrigen Komponenten sind der wesentliche Faktor im System. An dieser Stelle werden allenfalls Ausreißer und damit fehlerhafte Implementationen der Stromsparmechanismen auffällig. Bei der EVGA GeForce GTX 1080 Classified gibt es keinerlei Auffälligkeiten.

Leistungsaufnahme (Gesamtsystem)

Last

in W
Weniger ist besser

Eine wesentlich wichtigere Rolle spielt die Leistungsaufnahme unter Last und hier zeigt sich meist, dass die Karten entsprechend ihrer Übertaktung mehr oder weniger verbrauchen. Für die EVGA GeForce GTX 1080 Classified messen wir eine Leistungsaufnahme von 361,2 W für das Gesamtsystem und damit verbraucht nur die Zotac GeForce GTX 1080 AMP! Extreme Edition mehr. Die Abstände liegen aber im hohen einstelligen oder allenfalls niedrigen zweistelligen Bereich. Wer eine Grafikkarte für 800 Euro anschafft, sollte sich über einen solchen Mehrverbrauch also besser keine Gedanken machen.

Leistungsaufnahme (Gesamtsystem)

Idle - 2 Monitore

in W
Weniger ist besser

Wiederum keinerlei Probleme sehen wir für den Betrieb mit mehreren Monitoren. Die Leistungsaufnahme des Gesamtsystems steigt nur unwesentlich an und stellt damit in diesem Bereich keine Hürde dar.