Seite 1: MSI MPG Quietude 100S und MEG Silent Gale P12 im Test: Silentgehäuse trifft auf Silentlüfter

msi mpg quietude 100s logo

MSI möchte nicht mehr nur Spieler, sondern auch Silent-Enthusiasten glücklich machen. Dafür bringt man mit dem MPG Quietude 100S ein Silent-Gehäuse und mit dem MEG Silent Gale P12 einen Silent-Lüfter auf den Markt. Wir haben die Ohren gespitzt und uns die Kombination genau angehört. 

Bisher hat MSI seine PC-Gehäuse vor allem für Spieler entwickelt und dabei auch erkennbar Wert auf eine auffällige Optik gelegt. Bestes Beispiel dafür ist das erst kürzlich von uns getestete MPG Velox 100R mit Glasfront, Glasseitenteil, gleich vier A-RGB-Lüftern und einem langen A-RGB-Streifen an der Netzteilabdeckung. Beim neuen MPG Quietude 100S geht es nun hingegen vor allem darum, dass das Gehäuse möglichst unauffällig sein soll - zumindest akustisch. 

MSI setzt dafür eine geschlossen und massiv gestaltete Front sowie Schalldämmmatten ein. Die optionalen Deckellüfterplätze können verschlossen bleiben, solange sie nicht gebraucht werden. Und eine integrierte Lüftersteuerung sorgt dafür, dass Gehäuselüfter in drei Stufen geregelt werden können. Als Gehäuselüfter werden nicht einfach irgendwelche günstigen Standardlüfter genutzt. MSI verbaut vielmehr einen MEG Silent Gale P12. Dieser 120-mm-Lüfter wurde speziell als leiser Lüfter entwickelt und wird von MSI auch separat verkauft. Wir haben zusätzlich zum Gehäuse einen separaten MEG Silent Gale P12 erhalten und werden auf diesen Lüfter noch näher eingehen.

MSI gibt für sein Silent-Gehäuse eine UVP von 144,90 Euro an. Zumindest mit Blick auf die UVP-Angaben liegt das MPG Quietude 100S damit preislich zwischen Fractal Designs Define 7 Compact und dem Define 7. Das MSI-Gehäuse soll nach aktuellem Stand anders als die Silent-Modelle von Fractal Design nur in einer Variante angeboten werden - und zwar mit moderat getöntem Glasseitenteil und in Schwarz. 

MSI liefert das MPG Quietude 100S mit Anleitung, Schnellstartanleitung, einem Aufruf zur Produktbewertung, Montagematerial und schwarzen Kabelbindern aus. Bei unserem Sample lag zudem ein magnetisches und etwas verbogenes Staubgitter lose im Innenraum. Es ist laut Anleitung für den Deckel gedacht - dafür fanden wir aber zumindest beim Sample auch unter der Deckellüfterabdeckung ein gleich großes Staubgitter vor. 

Bevor wir mit dem eigentlichen Test beginnen, hier die Eckdaten des Gehäuses in tabellarischer Form:

Eckdaten: 
Bezeichnung: MSI MPG Quietude 100S
Material: Stahl, gehärtetes Glas, Kunststoff
Maße: 231 x 490 x 475 mm (B x H x T)
Formfaktor: E-ATX, ATX, Micro-ATX, Mini-ITX
Laufwerke: 2x 3,5/2,5 Zoll (intern), 4x 2,5 Zoll (intern)
Lüfter: 3x 120/140 mm (Front, optional), 1x 120 mm (Rückwand, vorinstalliert), 3x 120/2x 140 mm (Deckel, optional)
Radiatoren (maximal laut Hersteller): Front: 360/280 mm, Deckel: 360/280 mm, Rückwand: 120 mm
CPU-Kühlerhöhe (maximal laut Hersteller): 17,5 cm
Grafikkartenlänge (maximal laut Hersteller): 38 cm
Gewicht: etwa 9 kg
Preis: 144,90 Euro (UVP)