TEST

Montech Air 100 ARGB im Test

Luftig-leuchtendes Micro-ATX-Gehäuse - Äußeres Erscheinungsbild (1)

Portrait des Authors


Werbung

Das Air 100 ARGB lässt auf den ersten Blick erkennen, dass der Produktname passend gewählt wurde. Denn die vier A-RGB-Lüfter sind bereits sichtbar, wenn die Beleuchtung noch gar nicht aktiv ist. Bei Maßen von 210 x 425 x 405 mm (B x H x T) fällt das Gehäuse kompakter als typische Midi-Tower aus, ist dafür aber auch maximal für Micro-ATX-Mainboards geeignet. 

Die drei vormontierten 120-mm-Frontlüfter sind durch das frontale Lochgitter aus Stahl gut zu erkennen. 

Dieses Lochgitter wird unten eingehängt, oben haftet es magnetisch. Durch diesen Aufbau kann es einfach vom Gehäuse abgezogen werden. Das Stahlgitter dient nicht nur als Lufteinlass, sondern gleich auch noch als Staubfilter. Auf einen zusätzlichen, engmaschigeren Frontstaubfilter hat Montech verzichtet. 

Das kaum getönte Glasseitenteil lässt gut erkennen, was für Hardware verbaut ist. Es wird nicht mit Schrauben befestigt, sondern öffnet und schließt einfach als Tür. Eine kleine Kunststofflasche kann in Frontnähe aufgeklappt und zum Öffnen der Glastür genutzt werden.

Quellen und weitere Links

Werbung

KOMMENTARE (0) VGWort