Seite 1: Thermaltake S500 TG im Test: Stahl macht ein schickes Gehäuse günstiger

thermaltake s500 tg logoDer Wechsel von Aluminium zu Stahl spart richtig Geld - das gilt auf jeden Fall für das neue S500 TG von Thermaltake. Trotzdem zeigt sich der Midi-Tower in der gleichen edlen Optik wie das teure A500 TG. Ist das S500 TG deshalb ideal für alle, die ein schickes Gehäuse zum attraktiven Preis suchen?

Das A500 TG war im vergangenen Jahr schon deshalb bemerkenswert, weil Thermaltake sich damit ganz klar vom typischen Gaming-Look seiner früheren Gehäuse abgesetzt hat. Und auch den Vergleich mit dezent gestalteten Premiummodellen der Konkurrenz brauchte das A500 TG zumindest optisch nicht zu scheuen. Äußerlich zeigte es vor allem mattes Aluminium und Glas. Der geräumige Innenraum wird zwar aus Stahl gefertigt, ist mit seinem konsequenten Zweikammeraufbau aber auf der Höhe der Zeit und bietet auch für größere Radiatoren Platz. Für ein Gehäuse mit einer UVP von rund 260 Euro leistete sich das A500 TG aber doch auch einige Schwächen. Und allein der Preis selbst hat den Käuferkreis eher klein gehalten - auch wenn das A500 TG mittlerweile die 200-Euro-Marke knapp unterschritten hat.

Das neue S500 TG wird nun gleich in eine ganz andere Preisklasse einsortiert. Laut ersten Listungen wird es nur noch rund 110 Euro kosten. Dafür ersetzt Thermaltake das Aluminium komplett durch Stahl und spart eines der Glasseitenteile ein. Dass sich die Änderungen nicht nur auf das Material beschränken, werden wir im Test noch zeigen. Bei den Maßen und dem Gewicht tut sich allerdings wenig: Das S500 TG ist ein 240 x 565 x 500 mm (B x H x T) großes Gehäuse und wie das A500 TG um die 15 kg schwer. 

Im ausgepackt & angefasst-Video werfen wir einen ersten Blick auf das Gehäuse:

Thermaltake liefert das neue Stahlmodell mit Anleitung, Montagematerial, System-Speaker und schwarzen Kabelbindern aus. Das Montagematerial teilt sich auf zwei Tütchen auf, ist also nicht konsequent vorsortiert worden. 

Bevor wir mit dem eigentlichen Test beginnen, hier die Eckdaten des Gehäuses in tabellarischer Form:

Eckdaten: 
Bezeichnung: Thermaltake S500 TG (CA-1O3-00M1WN-00)
Material: SPCC-Stahl, gehärtetes Glas, Kunststoff
Maße: 240 x 565 x 500 mm (B x H x T)  
Formfaktor: ATX, Micro-ATX, Mini-ITX
Laufwerke: 3x 3,5/4x2,5 Zoll (intern), 1x 2,5 Zoll (intern)
Lüfter: 3x 120/140 oder 2x200 mm (Front, 1x 140 mm vorinstalliert), 1x 120 mm (Rückwand, vorinstalliert), 3x 120/140 oder 2x200 mm (Deckel, optional)
Radiatoren (maximal laut Hersteller): Front: 360/420 mm, Deckel: 360/280 mm, Rückwand: 120 mm, rechte Seite (ohne HDD-Käfig): 360 mm
Kühlerhöhe (maximal laut Hersteller): 17,2 cm
Grafikkartenlänge (maximal laut Hersteller): 40 cm (ohne HDD-Käfig), mit Käfig 28,2 cm
Gewicht: etwa 15 kg
Preis: rund 110 Euro