TEST

Enermax StarryFort SF30 im Test

SquA RGB-Lüfter sorgen für einzigartigen Look - Äußeres Erscheinungsbild (1)

Portrait des Authors


Werbung

Das 205 x 480 x 415 mm (B x H x T) große Enermax-Gehäuse erreicht typische Midi-Tower-Maße. Und auch sein Design wäre eigentlich wenig spektakulär. Denn den Mix aus klaren Formen und viel Glas findet man aktuell bei zahlreichen Gehäusen. Doch dank der Lüfter hat das StarryFort SF30 doch ein besonderes Designmerkmal. 

Gerade die drei Frontlüfter hinter der Glasfront fallen unweigerlich ins Auge. Denn ihr Lüfterrahmen ist nicht kreisrund, sondern schon fast quadratisch. Im Betrieb wird diese besondere Form zusätzlich von der adressierbaren RGB-Beleuchtung betont, die direkt im Lüfterrahmen sitzt. Damit die Lüfter trotz der Glasfront Frischluft ansaugen können, wurde die Glasfront vorgesetzt und der seitliche Kunststoffrahmen mit Luftöffnungen versehen. 

Einen Frontstaubfilter gibt es allerdings nicht. Wenn die Lüfter gewechsel oder ein Frontradiator verbaut werden soll, kann die gesamte Front abgenommen werden. Dafür müssen Kunststoffnasen im Inneren vorsichtig nach außen gedrückt werden. 

Quellen und weitere Links

Werbung

KOMMENTARE (18) VGWort