Seite 5: GeIL EVO CORSA 2133 MHz

Als nächstes an der Reihe ist GeIL. Der asiatische Hersteller schickte uns ein Kit aus der EVO-CORSA-Reihe, mit dem Kürzel GOC38GB2133C10ADC. Dieses Kit läuft bei 2133 MHz und den Latenzen 10-11-11-30. Die benötigte Spannung beträgt nur 1,5 V, womit GeIL neben Corsair eine Art Sonderstellung im Test einnimmt. 

Die Speicher kommen wie auch ihr kleiner Bruder aus unserem vorherigen Test (EVO CORSA 1866 im Test) mit einem großen goldfarbenen Heatspreader auf grünem PCB. Neben den üblichen Kühlfinnen wurde hier am oberen Ende auch der EVO-Schriftzug in das Material gebracht. Ansonsten weißt er noch das "Übliche" auf: Aufkleber mit Herstellerlogo und einen Aufkleber für die technischen Daten. Das Kit ist mit einer Höhe von 4,7 cm zwar nicht das höchste im Test, dürfte bei einigen Systemen aber trotzdem für Platzprobleme sorgen. Aber lassen wir erst einmal die Bilder sprechen:

Ein Blick auf die Programmierung per CPU-Z verrät uns folgendes:

SPD GeIL
SPD-Werte des EVO CORSA-Kits von GeIL

GeIL liefert auch einen direkten SPD-Eintrag für 1600 MHz, was dem eigentlichen Standardtakt von Ivy-Bridge-Prozessoren entspricht. Die vorgegebenen Timings hierfür sind keine Weltspitze, aber durchaus im guten Bereich. Für die 2133 MHz wurde natürlich ein entsprechendes XMP-Profil hinterlegt. Eine Seriennummer findet man leider nicht, aber sämtliche anderen Daten sind korrekt eingetragen. Kompatibilitätsprobleme konnten wir keine feststellen.