Seite 9: Benchmarks und OC ( 1 )

Zuerst einmal zu unserem Testsystem:

  • Intel Core i7 3770K (Standardtakt)
  • ASUS P8Z77 - V Deluxe
  • be quiet! Dark Rock Advanced
  • Silverstone ST1000-P
  • Zotac GTX 470 

Als Betriebssystem dient Windows Professional 64-Bit mit allen Updates und neuesten, finalen Treibern. 

Bevor es an den Benchmark ging, überprüften wir natürlich, wie viel "Luft" die Kits noch haben. Hierzu testeten wir in 3 Stufen: 

  1. Potential der Timings bei Höchsttakt laut Hersteller
  2. Maximaler Takt 
  3. Maximales Potential bei 1600 MHz

Damit sind die interessantesten Fälle abgedeckt. Bei den Kits mit 1,5 V Standardspannung haben wir für den Overclocking-Test zudem einen zweiten Lauf für den besten Takt unter 1,65 V angefügt. Für die Tests werden durch uns nur die Standardlatenzen und der Speichertakt verändert. Mit mehr Feintuning wäre sicher noch mehr Luft, würde allerdings den Rahmen des Tests vollends sprengen.

Übersicht der Testsamples
HerstellerBezeichnung1600 MHzBeste LatenzenBester Takt
ADATA AX3U2133XC4G10-2x CL 7-8-8-21 2133 MHz @ CL 9-11-11-30 2400 MHz @ CL 10-12-12-30
Corsair CMZ8GX3M2A2133C11R CL 7-9-8-21 2133 MHz @ CL 11-10-10-25

2200 MHz @ CL 10-11-11-27

2200 MHz @ CL 10-11-11-27 mit 1,65 v

Crucial BLE4G3D20001CE1TX0 CL 7-9-8-22 2000 MHz @ CL 9-11-9-27 2400 MHz @ CL 11-13-13-30
GeIL GOC38GB2133C10ADC CL 7-8-8-20 2133 MHz @ CL 10-10-10-25

2200 MHz @ CL 11-11-11-30

2400 MHz @ CL 10-11-11-30 mit 1,65 V

G.Skill F3-2400C10D-8GTX CL 7-8-8-20 2400 MHz @ CL 10-12-12-32

2400 MHz @ CL 10-12-12-32

( 2500 MHz @ CL 12-14-14-37 )

Kingston KHX2133C11D3T1K2/8GX CL 7-9-8-24 2133 MHz @ CL 9-11-11-27 2600 MHz @ CL 12-14-14-35
Patriot  PXD38G2400C11K CL 7-9-8-21  2400 MHz @ CL 11-11-11-30 2600 MHz @ CL 12-15-15-35

Die Werte unter 1600 MHz sind meistens recht ähnlich. Einige Kits hätten sicher auch tiefere Latenzen geschafft, auf Grund einer Anomalie beim Benchmark haben wir unter den Werten aber nicht mehr getestet, mehr dazu später.

Die Latenzverbesserungen bei Höchsttakt laut Hersteller schwanken teils recht stark. Einige Kits schaffen gar keine Verbesserung, hier wären Crucial, Patriot und G.Skill anzuführen. Bei Patriot und Trident liegt dies sicher am hohen Takt, bei Crucial an den schon angepassten Timings von Haus aus.

Beim Maximaltakt der 2400er rührt sich das Kit von G.Skill leider um kein MHz im Rahmen unserer normalen Testparameter - 2600 MHz waren nicht stabil zu bekommen. Bei einem Versuch der Übertaktung per Base Clock waren gerade noch 2500 MHz möglich bei relativ schlechten Timings, diese Werte liegen aber außerhalb des eigentlichen Testvorgehens, deshalb werden sie für die Benchmarks nicht berücksichtigt. Besser schlug sich hier das Kit von Patriot - 2600 MHz waren möglich, zwar nur unter relativ starken Timingänderungen, aber immerhin. Mehr Feintuning würde hier sicher noch etwas mehr rausholen.

Unter den 2133er Kits schlägt sich eindeutig das Kingston Kit am besten. Die Steigerung auf 2600MHz ist auch unter dem Latenzverlust erstaunlich, zumal man noch vor dem Kit von Patriot liegt. Das Kit hätte sicherlich auch mit den Timings sogar noch mehr Takt geschafft, allerdings hatten wir auch hier mit Anomalien beim Benchmark zu kämpfen, so dass wir hier den Test unterbrochen haben. 

Die restlichen 2133er hielten sich alle etwa im selben Bereich von 2200 MHz, das GeIL-Kit konnte bei 1,65V noch auf 2400 MHz verkürzen, eine ebenfalls beachtliche Leistung.

Das nominell schwächste Kit von Crucial schlug sich sehr gut: Eine Steigerung von 2000 MHz auf 2400 MHz bei den Timings ist definitiv eine Nummer. 2600 MHz waren sogar startbar, aber mit unserem Tuning nicht stabil zu bekommen. Das Potential bei mehr Tuning wäre aber sicher drin!