Aktuelles

[Sammelthread] Gigabyte X570 Aorus Series – Informationssammlung, Erfahrungen, Tips und Tricks (AM4)

GuruSMI

Active member
Thread Starter
Mitglied seit
25.03.2019
Beiträge
907
Ort
::1
System
Desktop System
Naboo, Endor
Laptop
Alderaan
Details zu meinem Desktop
Prozessor
Ryzeb 3800
Mainboard
Gigabyte X570 AORUS Master
Kühler
H2O by EKWB Quantum
Speicher
Corsair - Vengeance LPX (3600MHz) (2x)
Grafikprozessor
Sapphire Pulse 5700XT
Display
2 32" Viewsonic WQHD
SSD
Sabrent Rocket4 1TB (PCIe 4.0), Intel 660P Series 2TB
Gehäuse
Lian Li - O11 Dynamic XL (Black)
Netzteil
Seasonic - FOCUS PLUS 850 Gold
Keyboard
Logitech - K740
Mouse
Logitech - MX ERGO Wireless Trackball
Ließ erst mal die anderen. ;)
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

Holzmann

The Saint
Mitglied seit
02.05.2017
Beiträge
15.253
Ort
Exil
System
Desktop System
Bastelbude
Details zu meinem Desktop
Prozessor
AMD 3950x
Mainboard
Asus Crosshair VIII Formular X570
Kühler
Alphacool Wakü Eiswand 360er und 280er Radi mit XPX pro Eisblock Kühler mit AM4-Kit
Speicher
G Skill 16 GB 4266/ 3800/1900 cl16
Grafikprozessor
AMD Radeon 7
Display
Dell 21:9
SSD
PCIE4 Corsair MP600
Gehäuse
Corsair 680X
Netzteil
Corsair AXI 860i
Betriebssystem
win10
Cold-Boot-Bug hatte ich auch mal auf einen Asus-Brett, bei mir half nur der Tausch.
 

oNyX`

Well-known member
Mitglied seit
21.06.2006
Beiträge
1.714
Ram Umbau kannst dir sparen, hab 176GB durch...
 

garfieId

Member
Mitglied seit
08.02.2007
Beiträge
43
Ram Umbau kannst dir sparen, hab 176GB durch...
Hattest Du auch den Cold-Boot-Bug? OK dann ist das wohl eine Board Macke, das weckt dann natürlich kein Vertrauen für die Zukunft.

Sehe ich das richtig, jetzt mit MSI unterwegs? Ich hatte vorher ja auch viele Jahre immer MSI...bin aber diesmal auf die Berichte reingefallen :(
 

tStorm

Active member
Mitglied seit
23.03.2006
Beiträge
1.961
Genau das meine ich... danke! Dann begeb ich mich mal auf die Suche, welches Tool ;)
...
Moin,

das kann Windows auch völlig ohne extra tools von Haus aus. Drücke mal mit gedrückter "Shift" Taste auf "neu starten", dann kommst du in das entsprechende Untermenü und kann dort direkt aus Windows heraus ins UEFI starten.
 

oNyX`

Well-known member
Mitglied seit
21.06.2006
Beiträge
1.714
@garfieId ja, sporadisch, nicht 100% reproduzierbar... aber hat dennoch massiv genervt
 

Child

Member
Mitglied seit
15.10.2007
Beiträge
494
System
Details zu meinem Desktop
Prozessor
AMD Ryzen 3700X
Mainboard
Gigabyte Aorus X570 Master
Kühler
WC HK IV Basic, WC HK-Tube 200 D5, HK IV GPU, AnfiTex PCH-Kühler 2x480, 1x360
Speicher
4x DDR4 3600 G.Skill 16-19-19-39 @ 1,35 V
Grafikprozessor
MSI Geforce RTX 2080
SSD
WD SN750 1TB, 2x Crucial P1 1TB
Soundkarte
EVGA Nu Audio pro
Gehäuse
Phanteks Enthoo 719 (Luxe 2)
Netzteil
Corsair RM550
Moin,

das kann Windows auch völlig ohne extra tools von Haus aus. Drücke mal mit gedrückter "Shift" Taste auf "neu starten", dann kommst du in das entsprechende Untermenü und kann dort direkt aus Windows heraus ins UEFI starten.
Ah gut zu wissen. Vielen Dank. Ich selber verwende das nicht so. Die paar Sekunden beim Post nehm ich mir gerne wenn ich dann direkt und simpel ohne Umwege ins BIOS/UEFI komme ...
 

garfieId

Member
Mitglied seit
08.02.2007
Beiträge
43
Also ich bin mit dem Pro ziemlich zufrieden :P
Ich denke das ist immer so, es gibt sicherlich viele Setups die laufen. Aber wenn man sich die Foren so anschaut, ich hab jetzt einige englischsprachige durch, dann sind die Fälle mit Problemen nicht selten und der cold-boot-bug z.B. den gibt es seit Juli immer wiederkehrend. Trifft halt nicht jeden. Vermutlich ist der x570 Chipsatz insgesamt noch ziemlich wakelig und es ist schwer zu sagen, ob das bei dem Board hier nun besonders schlimm ist.
Ich hatte erst noch die Hoffnung auf ein Firmware Update zu warten, aber wenn ich lese, das die Leute sich teils seit Juli damit rumschlagen und es dann doch immer wieder auftritt... so ein Mainboard will ja keiner :| Vielleicht sind es ja auch nur ein paar Montagsfabrikate ;)
 

GuruSMI

Active member
Thread Starter
Mitglied seit
25.03.2019
Beiträge
907
Ort
::1
System
Desktop System
Naboo, Endor
Laptop
Alderaan
Details zu meinem Desktop
Prozessor
Ryzeb 3800
Mainboard
Gigabyte X570 AORUS Master
Kühler
H2O by EKWB Quantum
Speicher
Corsair - Vengeance LPX (3600MHz) (2x)
Grafikprozessor
Sapphire Pulse 5700XT
Display
2 32" Viewsonic WQHD
SSD
Sabrent Rocket4 1TB (PCIe 4.0), Intel 660P Series 2TB
Gehäuse
Lian Li - O11 Dynamic XL (Black)
Netzteil
Seasonic - FOCUS PLUS 850 Gold
Keyboard
Logitech - K740
Mouse
Logitech - MX ERGO Wireless Trackball
Kleiner Tipp. Nehmt mal diese Settings:
Ich habe es probiert und mein kleiner 3800x fliegt regelrecht. Im SC erreicht jeder Kern locker die 4525MHz. Im AC fängt er bei mir mit 4350MHZ an...

Ergebnis in CB20: 5022im MC und 524 im 'SC'. Man muß hier sagen, daß ich einiges im Hintergrund am laufen habe. Die Steigerung beträgt ca. 200 Punkte um AC un 20 im SC.

LLC = 3 bedeutet Medium.
 
Mitglied seit
09.01.2013
Beiträge
622
Ort
Bornheim
Hallo Zusammen,

generell mal was zu Gigabyte Boards (ob Aorus oder nicht): Habe ein Gigabyte Aorus Board verbaut bei einem Kumpel der null Ahnung hat aber dieses Empfohlen bekam. Ist ein B450 Aorus Pro.

Mir fehlt da so eine Software wie bei MSI (MSI Live Update 6) die die Maiboardgerätetreiber erkennt und updatet wenn sie veraltet sind. Also quasi sucht sie in regelmäßigen Abständen oder manuell nach Chipsettreibern, Audio- oder Netzwerktreibern usw... Oder man kann nach Bios aktualisierungen suchen und es darüber updaten.

Gibt es sowas bei Gigabyte nicht?
 

Crush4r1337

New member
Mitglied seit
10.06.2017
Beiträge
19
Ort
Hannover
Hallo Zusammen,

generell mal was zu Gigabyte Boards (ob Aorus oder nicht): Habe ein Gigabyte Aorus Board verbaut bei einem Kumpel der null Ahnung hat aber dieses Empfohlen bekam. Ist ein B450 Aorus Pro.

Mir fehlt da so eine Software wie bei MSI (MSI Live Update 6) die die Maiboardgerätetreiber erkennt und updatet wenn sie veraltet sind. Also quasi sucht sie in regelmäßigen Abständen oder manuell nach Chipsettreibern, Audio- oder Netzwerktreibern usw... Oder man kann nach Bios aktualisierungen suchen und es darüber updaten.

Gibt es sowas bei Gigabyte nicht?
Doch sowas gibt es bei Gigabyte. Dazu benötigt man das App Center und dann installiert man zusätzlich noch das @-BIOS. darüber lässt sich auch über windows das Bios updaten. Bin ich persönlich aber kein fan von!
 

Salgado

Member
Mitglied seit
10.12.2019
Beiträge
60
Ort
Berlin
Doch sowas gibt es bei Gigabyte. Dazu benötigt man das App Center und dann installiert man zusätzlich noch das @-BIOS. darüber lässt sich auch über windows das Bios updaten. Bin ich persönlich aber kein fan von!
Er oder Sie meinte nicht das BIOS, sondern alle anderen Treiber (Chipsatz, LAN, Audio). Ich glaube, das gibt es nicht bei Gigabyte, würde aber auch, was den Chipsatz angeht, immer den von AMD nehmen (ist i.d.R. aktueller).
 

adamp

New member
Mitglied seit
22.03.2011
Beiträge
20
Hi @ ALL:

Ich habe das X570 Aorus Elite bedingt durch den CT Bauvorschlag im November gekauft. Aktuell ist ein 3700x verbaut (mangels Verfügbarkeit des 3950x im November). Bald soll ein 3950x drauf kommen.

Im Januar hat ein Freund sich das gleiche Board direkt mit dem 3950x drauf gekauft.

Warum auch immer? Wir beiden konnten bisher den Cold Start Bug nicht reproduzieren (ob mit F10 oder F11) Bios. Auch wenn das Netzteil für Basteleien vom Strom getrennt war und egal ob ERP an oder aus.
Auch laufen bei uns die gleichen 2 RAM Module mit 3200 MHz Out of the Box ohne Konfiguration mit vollem Takt und korrekten Timings. Ggf liegt das wirklich am Prod Zeitpunkt oder HW Konfig.

Einzige Macken die wir bisher gefunden haben. Metal ATX Blenden Halterung auf der Rückseite kann je nach Gehäuse etwas im Weg sein und halt die Werks Lüfter Einstellung ist Murks. CT Profile oder die hier erwähnten bringen Ruhe in den Karton.

Meiner: be quiet Silent Base 600 + be quiet straight Power 550 W + X570 Aorus Elite + (noch) 3700x mit (noch) Scythe Mugen 5b + 2 x 16 GB Crucial 3200 DDR4 + 2 x Corsair MP600 2 TB + 3 Crucial MX500 2 TB + Asus ROG Strix RTX 2070 super OC Edition (vorher Palit JS 1060 6GB). + 2 BD Brenner (Asus / Pioneer) + div. Kleinkram.

Seiner:
be quiet Silent Base 600 + be quiet straight Power 650 W + X570 Aorus Elite + 3950x + be quiet Dark Rock 4 pro + 2 x 16 GB Crucial 3200 DDR4 + 1 x Corsair MP600 2 TB + 2 Crucial MX500 2 TB + MSI Aero Cool 1070 OC + Firewire + Asmedia ESATA + 2 BD Brenner (Asus / Pioneer) + Kleinkram.

Wie gesagt ob ERP an/aus und auch Netztrennung noch nie Bios Reset oder mehrfache Boot Vorgänge. Wobei im Regelfall das Netzteil am Strom hängt (verbraucht ja eh fast nichts).

Was ich mir vorstellen kann, da bekannterweise die Komponenten nach dem CT Artikel knapp wurden (primär RAMs) haben zahlreiche Nutzer (heise Forum) andere eigentlich gute funktionierende RAMs benutzt. Oft gab es damit massive Probleme. Ob es daran liegt?

@Treiber: AMD Chipsatz Treiber direkt von AMD, LAN direkt von Intel, Sound von Gigabyte, ansonsten kein Gigabyte Geraffel drauf.

Wobei das alles Spekulation ist.

LG Adam
 

GuruSMI

Active member
Thread Starter
Mitglied seit
25.03.2019
Beiträge
907
Ort
::1
System
Desktop System
Naboo, Endor
Laptop
Alderaan
Details zu meinem Desktop
Prozessor
Ryzeb 3800
Mainboard
Gigabyte X570 AORUS Master
Kühler
H2O by EKWB Quantum
Speicher
Corsair - Vengeance LPX (3600MHz) (2x)
Grafikprozessor
Sapphire Pulse 5700XT
Display
2 32" Viewsonic WQHD
SSD
Sabrent Rocket4 1TB (PCIe 4.0), Intel 660P Series 2TB
Gehäuse
Lian Li - O11 Dynamic XL (Black)
Netzteil
Seasonic - FOCUS PLUS 850 Gold
Keyboard
Logitech - K740
Mouse
Logitech - MX ERGO Wireless Trackball
Zum Teil (besonders in Englischsprachigen Foren diskutiert) hat man RAM Riegel genommen, bei denen das Board zwar beim RAM-Hersteller, nicht aber bei Gigabyte auf der QVL-Liste standen. Das rief zum Teil massive Irritationen hervor. Generell ist das BIOS viel zu juvenil, um damit realistisch OC betreiben zu können. Momentan wird bei AMD noch massiv am AGESA gearbeitet. Gigabyte ruht ebenso wenig.

So existiert z.B. auch der EDC Bug weiterhin. Bei diesem werden in PBO-EDC eingetragene Werte ebenso wie die Boardlimits ignoriert. Ich habe oben einen Link zu einem Asus X470 Fred gepostet. Mit deren Einstellungen funktioniert der PBO einwandfrei. Aber das Problem beschränkt sich nicht auf Gigabyte, sondern resultiert teilweise aus dem X570 Chipsatz, teilweise aber auch aus der AGESA, die auf allen Boards benötigt wird. Bei letzterem hilft auch nicht, wenn man auf ein X470 Board ausweicht.
 

adamp

New member
Mitglied seit
22.03.2011
Beiträge
20
@GuruSMI : Genau das ist wahrscheinlich der Unterschied zu zahlreichen Usern. Die ganze X570 Plattform ist noch sehr neu. Wir nutzen standard Serien Crucial RAMS (die Module die CT jetzt getestet hatte) ohne Blechdeckel oder XMP und wir haben im Bios auch kein OC/Änderung der Power Limits usw.

Ich habe im Bios nur die Lüfterregelung angepasst, sowie SVM aktiviert. Sonst nichts.

Ggf. muss das ganze UEFI / AMD AGESA einfach nur reifen...dann passt es. Außer das GB Board oder der X570 haben eine HW Macke.

Ich bin aber guter Dinge, da durch die ganzen GB CashBacks und auch den CT Bauvorschlag, das MB dauernd ausverkauft war und somit auch viele MB im Umlauf sind. So etwas ist meist besser für die UEFI Entwicklung, aber auch im Netz zum Informationsaustausch, als wenn man ein absolutes Exoten MB hat, das kaum jemand hat.

Ich komme ja aus über 10 Jahren Intel Welt und da sind generell die RAM Bestückungen und auch XMP usw. deutlich toleranter. Aber das bringt mir ja auch nichts, wenn mir die aktuellen CPUS nicht zusagen.
Gruß
Adam
 

garfieId

Member
Mitglied seit
08.02.2007
Beiträge
43
Ich komme ja aus über 10 Jahren Intel Welt und da sind generell die RAM Bestückungen und auch XMP usw. deutlich toleranter. Aber das bringt mir ja auch nichts, wenn mir die aktuellen CPUS nicht zusagen.
Gruß
Adam
Geht mir ganz genauso... Deshalb auch diesmal AMD. Hätte vermutlich nur noch die Finger vom X570 lassen sollen... aber ist halt nun alles schick eingebaut :| Das AMD so zickig ist bezüglich RAM hätte ich mir vorher mal raufschaffen sollen, aber is wie es ist nun.

Weiter oben im Thread hat einer geschrieben, dass er diverse RAM Typen durch hat und das Problem nicht los wird... In den US Foren sind die Beschreibungen zu Cold-Boot-Bug auch mit auf der Liste stehenden RAM.

Ich starte aber mal den Versuch vor Ablauf der 14 Tage Frist mit anderem RAM.

Wäre cool, wenn ein paar der Boardbesitzer mir bei euch funktionierende 32 MB Riegel (3200 sollten sie haben) sagt, gern auch per PN.

Den Versuch ist es wert und ich könnte dann hier auch berichten, ob es wirklich ein Kompatibilitätsproblem ist oder nicht.
 

adamp

New member
Mitglied seit
22.03.2011
Beiträge
20
Also die RAM Empfindlichkeit kenne ich noch aus Athlon 64 X2 Zeit. 2 Module alles Super, 4 Module Takt herunter, Timings herunter und auch Probleme möglich. Bei Intel geht bei Vollbestückung meist nur die Command Rate auf 2T und das wars.

Diese RAMS hat die ct mit dem Aorus Elite X570 gequält.

Crucial DIMM Kit 32GB, DDR4-3200, CL22 (CT2K16G4DFD832A)



Wir haben sie in 2 x X570 Aorus Elite Rechnern völlig stabil am laufen. Alternativ müsste auch die gleiche Serie mit 2x32 GB DDR4 3200 laufen.

Wenn die RAMS bei dir auch nicht laufen, dann wird dein Bug von einer anderen Ursachen getriggert oder das MB hat wirklich eine Macke.
 
Zuletzt bearbeitet:

AirZonk!

Member
Mitglied seit
23.03.2005
Beiträge
408
Setup:
Board: Aorus Elite F11
CPU: 3600X
RAM: 16GB F4-3400C16D-16GVK (in Gigabyte QVL Liste)

Meine Beobachtung:
Ein Bios Reset wird immer dann durchgeführt wenn ich den RAM mit XMP Profil betrieben habe. Das heißt in meinem Fall 3400Mhz... Der Fehler ist reproduzierbar und nach vielen Stunden Testerei auch so verifiziert.

Lösung:
Sobald ich den Ramtakt von Hand auf 3330Mhz oder auch 3466Mhz gestellt habe lief alles fehlerfrei. Dabei musste nix anderes eingestellt werden. XMP Laden und dann den Ramtakt von Hand verstellen. Danach gabs nie wieder einen Bios Reset oder Cold Boot Reset. Es ist absolut nicht ersichtlich warum genau die 3400Mhz das Problem verursachen, läuft es ja mit 3466Mhz fehlerfrei.
 

GuruSMI

Active member
Thread Starter
Mitglied seit
25.03.2019
Beiträge
907
Ort
::1
System
Desktop System
Naboo, Endor
Laptop
Alderaan
Details zu meinem Desktop
Prozessor
Ryzeb 3800
Mainboard
Gigabyte X570 AORUS Master
Kühler
H2O by EKWB Quantum
Speicher
Corsair - Vengeance LPX (3600MHz) (2x)
Grafikprozessor
Sapphire Pulse 5700XT
Display
2 32" Viewsonic WQHD
SSD
Sabrent Rocket4 1TB (PCIe 4.0), Intel 660P Series 2TB
Gehäuse
Lian Li - O11 Dynamic XL (Black)
Netzteil
Seasonic - FOCUS PLUS 850 Gold
Keyboard
Logitech - K740
Mouse
Logitech - MX ERGO Wireless Trackball
@adamp:
Ich habe mir RAM Riegel gekauft, die Gigabyte auf der QVL zu meinem Board hat. Ich habe exakt dieses Board gekauft, da es zu dem Zeitpunkt nur zwei Boards gab, bei denen der 3000'er seinen Boosttakt erreichte. Das war das meine und die Etage drüber als WaKü Modell. Ich habe mir auch die gesamte PCIe 4.0 Struktur zugelegt. GraKa und SSD. Ich dachte mir, daß sich AMD nicht blamieren will und genau hier einen Fokus darauf legt. Ich wollte eigentlich bereits im Sept den 3950x kaufen, aber der Release wurde ja von Juli auf November verlegt. Die Lüftersteuerung, das RGB Geraffel sind komplett separat gesteuert. Ich habe von Gigabyte auch nichts großartig installiert. LAN Treiber von Intel, Grafikkarte und Chipsatz von AMD,... Ich nutze nicht mal alles, was mir das Board anbietet. WLAN und Bluetooth ist zwar aktiv, aber ungenutzt. Sound übertrage ich optisch an die Anlage oder via Cinch an das Headset.

Ich spiele ab und zu mit den BIOS Settings. aber meistens renne ich im Serien-Trim daher, weil ich die Stabilität benötige. Ich verdiene mit meinen Beiden mein täglich Brot. Und ich kann mich wahrlich nicht beschweren. Das Board läuft äußerst stabil und macht, was es soll.
 

qiller

Member
Mitglied seit
04.11.2009
Beiträge
249
Gigabyte X570 Aorus Xtreme + Ryzen 9 3950X@PBO 120/170/155 TDC/EDC/PPT + 4x 3200CL14 GSkill FlareX @1833/3666CL16 fclk/dramclk: Hab weder den EDC-Bug, noch den Coldboot-Bug.
 

GuruSMI

Active member
Thread Starter
Mitglied seit
25.03.2019
Beiträge
907
Ort
::1
System
Desktop System
Naboo, Endor
Laptop
Alderaan
Details zu meinem Desktop
Prozessor
Ryzeb 3800
Mainboard
Gigabyte X570 AORUS Master
Kühler
H2O by EKWB Quantum
Speicher
Corsair - Vengeance LPX (3600MHz) (2x)
Grafikprozessor
Sapphire Pulse 5700XT
Display
2 32" Viewsonic WQHD
SSD
Sabrent Rocket4 1TB (PCIe 4.0), Intel 660P Series 2TB
Gehäuse
Lian Li - O11 Dynamic XL (Black)
Netzteil
Seasonic - FOCUS PLUS 850 Gold
Keyboard
Logitech - K740
Mouse
Logitech - MX ERGO Wireless Trackball
@AirZonk!:
Setze doch mal den RAM Takt und die Haupttimings sowie die Voltage per hand und laß XMP deaktiviert.

AMD pfuschelt noch sehr stark an den Funktionen, die die RAM Parameter ermitteln. Das änderte sich bisher mit jedem Update (auch bei jeder Beta war es anders). ;)
Beitrag automatisch zusammengeführt:

@qiller:
Ich habe tdc/edc/ppt auf 0/1/0. Die Hardware steht ja in der Signatur.
 

AirZonk!

Member
Mitglied seit
23.03.2005
Beiträge
408
@AirZonk!:
Setze doch mal den RAM Takt und die Haupttimings sowie die Voltage per hand und laß XMP deaktiviert.
Das hab ich so schon probiert, das lief auch nicht. Allerdings kann es sein das ich bei den zig Timings irgendwo nen Fehler drinne hatte. Ich habe auch das korrekte Auslesen des XMP Profils im Verdacht. Aber anscheinend wird nur der Ramtakt falsch ausgelesen.

XMP mit händischem Verstellen des Ramtakts läuft ja absolut stabil, selbst bei leichter Übertaktung auf 3466Mhz.
 

adamp

New member
Mitglied seit
22.03.2011
Beiträge
20
Genau! Ich kann bisher nicht meckern. Alles läuft super. Auch das GB Cashback war super (das MB hat mich 140 € gekostet). Nur mal schauen, ob ich eine zweite 2 TB MP600 in den M2 Slot 2 hinein bekomme, da es wohl mit dem Corsair Kühler und der Graka extrem eng wird. Plan B Corsair Kühlkörper entfernen und nackt lassen? Throttling? Oder Plan C, einen längeren Abstandshalter für 110 besorgen und den Aorus Blechkühler drauf fummeln oder zu einer kühlerfreien wechseln (MP510 oder Samsung). Aber da schauen wir mal in Ruhe...
 

GuruSMI

Active member
Thread Starter
Mitglied seit
25.03.2019
Beiträge
907
Ort
::1
System
Desktop System
Naboo, Endor
Laptop
Alderaan
Details zu meinem Desktop
Prozessor
Ryzeb 3800
Mainboard
Gigabyte X570 AORUS Master
Kühler
H2O by EKWB Quantum
Speicher
Corsair - Vengeance LPX (3600MHz) (2x)
Grafikprozessor
Sapphire Pulse 5700XT
Display
2 32" Viewsonic WQHD
SSD
Sabrent Rocket4 1TB (PCIe 4.0), Intel 660P Series 2TB
Gehäuse
Lian Li - O11 Dynamic XL (Black)
Netzteil
Seasonic - FOCUS PLUS 850 Gold
Keyboard
Logitech - K740
Mouse
Logitech - MX ERGO Wireless Trackball
Das hab ich so schon probiert, das lief auch nicht. Allerdings kann es sein das ich bei den zig Timings irgendwo nen Fehler drinne hatte. Ich habe auch das korrekte Auslesen des XMP Profils im Verdacht. Aber anscheinend wird nur der Ramtakt falsch ausgelesen.
Ich habe als RAM die Corsair LPX 3600CL18-19-19-22-19@1,35V im Einsatz. Und genau diese Werte trage ich ein. Sonst bleibt alles auf Auto. Auch das XMP Profil bleibt deaktiviert. ;)
Beitrag automatisch zusammengeführt:

@adamp:
Ich verwende eine RiserCard mit PCIe 4.0x16 (ich hab ja eine 5700XT verbaut). Da habe ich auch bessere Chipset Temperaturen. :d
 

qiller

Member
Mitglied seit
04.11.2009
Beiträge
249
@qiller:
Ich habe tdc/edc/ppt auf 0/1/0. Die Hardware steht ja in der Signatur.
Also Werte auf 0 bedeutet ja default (TDC=95A, PPT=142W beim 3950X), aber EDC auf 1 oO? Wenn ich EDC auf 0 setze, habe ich 140A. Bei 170A, geht er auf 170A hoch und der Takt ist auch entsprechend leicht höher (EDC-Limit hat man z.B. bei Prime95 Large FFT oder Karhu-Ramtest), also bin ich schonmal nicht vom EDC-Bug betroffen. Aber EDC=1? Ist das irgendnen Trick, um evt. EDC als Variable aus dem Precision Boost Algorithmus rauszunehmen?
 

GuruSMI

Active member
Thread Starter
Mitglied seit
25.03.2019
Beiträge
907
Ort
::1
System
Desktop System
Naboo, Endor
Laptop
Alderaan
Details zu meinem Desktop
Prozessor
Ryzeb 3800
Mainboard
Gigabyte X570 AORUS Master
Kühler
H2O by EKWB Quantum
Speicher
Corsair - Vengeance LPX (3600MHz) (2x)
Grafikprozessor
Sapphire Pulse 5700XT
Display
2 32" Viewsonic WQHD
SSD
Sabrent Rocket4 1TB (PCIe 4.0), Intel 660P Series 2TB
Gehäuse
Lian Li - O11 Dynamic XL (Black)
Netzteil
Seasonic - FOCUS PLUS 850 Gold
Keyboard
Logitech - K740
Mouse
Logitech - MX ERGO Wireless Trackball
EDC=0 bedeutet eigentlich Boardlimits. ;) Ich habe die Werte aus dem Thread zum Asus crosshair VII. https://www.hardwareluxx.de/community/threads/gigabyte-aorus-x570-series-–-informationssammlung-erfahrungen-tips-und-tricks.1250799/page-15#post-27323194
Da die gesetzten Werte nicht Asus- bzw. Gigabyte-spezifisch sind, sondern ausschließlich AMD betreffen (AMD-Performance ist AMD Land) kann es auch bei beiden gleich wirken. Und das tat es.

Mit deren Einstellung atmet mein 3800x regelrecht auf und rennt wie verrückt. Ich weiß, daß der EDC Wert mit fehlern behaftet ist (EDC-Bug). Warum jetzt EDC auf 1 gesetzt wurde, kann ich nicht sagen. Der AsusThread gibt da mehr Infos. Ich habe die PBO relevanten Werte der Screendumps schlicht bei mir eingetragen. Und es pfunzte. :)
 

qiller

Member
Mitglied seit
04.11.2009
Beiträge
249
Ne für Boardlimits gibts bei mir nen extra Menüpunkt, wo man auf "Motherboard" schalten kann (weiß grad nicht genau, an welcher Stelle). Ich hatte das mal an und restlichen PBO Einstellungen auf Auto und der Takt ging massiv nach unten (muss man wahrscheinlich doch manuell konfigurieren), deswegen hab ich jetzt wieder auf "Advanced" und obige Werte stehen. Werte auf 0 gesetzt, benutzt er einfach die CPU-Defaultwerte bei mir (95/140/142). Es gibt ja auch 2 PBO-Menüs bei Gigabyte, ich benutze das unter AMD-Overclocking, da ich nur hier das Temperaturlimit auf 90°C runtersetzen kann (95°C ist mir ehrlich gesagt zuviel und die erreicht man, wenn man Teillasten [z.B. 4/8 Threads Prime95 Small-FFT AVX2] anlegt). Andere PBO-Menü unter AMD-CBS steht einfach auf Auto.

Das mit EDC=1 werd ich heute abend mal testen, sieht mir aber nach nem Bug aus, der sich auf den PB2 auswirkt und die CPU bei höheren Strömen weniger runtertakten lässt (und damit höhere Spannungen anlegt). Stellt sich die Frage, ob das bei Dauergebrauch gesund für die CPU ist.
 
Zuletzt bearbeitet:

GuruSMI

Active member
Thread Starter
Mitglied seit
25.03.2019
Beiträge
907
Ort
::1
System
Desktop System
Naboo, Endor
Laptop
Alderaan
Details zu meinem Desktop
Prozessor
Ryzeb 3800
Mainboard
Gigabyte X570 AORUS Master
Kühler
H2O by EKWB Quantum
Speicher
Corsair - Vengeance LPX (3600MHz) (2x)
Grafikprozessor
Sapphire Pulse 5700XT
Display
2 32" Viewsonic WQHD
SSD
Sabrent Rocket4 1TB (PCIe 4.0), Intel 660P Series 2TB
Gehäuse
Lian Li - O11 Dynamic XL (Black)
Netzteil
Seasonic - FOCUS PLUS 850 Gold
Keyboard
Logitech - K740
Mouse
Logitech - MX ERGO Wireless Trackball
Genau da liegt ja das Problem mit dem EDC Bug. Limits Motherboard arbeitet nicht. Es werden die Standardwerte genommen. Ebenso, wenn man die Limits händisch einträgt. Nimmt man die 0 so wird das Boardlimit verwendet. Ich selbst habe bisher mit aktiviertem PBO nie derartige Werte erreicht. Händisches OC brachte mir auch über 5000 im Multicore.

Diese Einstellung wirkt sich bei mir in der Produktion direkt aus. In Excel z.B. rechnet die eine Tabelle spürbar schneller. Darin wird sehr intensiv mit VBA (20.000 Zeilen Code, 30 Tabellen, ca. 22MB Größe als XLSB) gearbeitet. Das ist das, was mich interessiert und weshalb ich den 3950x will. Ich warte noch ein bis zwei Monate, bis sich die Preise des 3950x weiter stabilisiert haben und schlage dann zu. Es nervt halt, wenn man einen Wert einträgt und dann erst einmal sekunden wartet. Auf meinem Note läuft ein ReCalc ca. 30 Secs (I5 4th Gen., 8GB)
 
Oben Unten