> > > > Erste Benchmarks zu den neuen Ryzen-APUs

Erste Benchmarks zu den neuen Ryzen-APUs

Veröffentlicht am: von

amd ryzen teaser 100Die beiden weiteren Raven-Ridge-APUs von AMD, namentlich der Ryzen 3 2300U und Ryzen 3 2200U sowie der Ryzen 3 2200G und Ryzen 5 2400G, sollen ab dem 12. Februar verfügbar sein. In Asien sind vereinzelt aber auch schon Modelle verfügbar und so verwundert es nicht, dass auch die ersten Benchmarks auftauchen.

Bei den Benchmarks handelt es sich um synthetische Werte des 3DMark 11 von Futuremark. Interessant ist hier vor allem die Leistung der integrierten Vega-Grafik. Die beiden mobilen und nun neuen Modelle sind allerdings nicht allzu leistungsstark ausgebaut. Der Ryzen 3 2300U verwendet sechs CUs (384 Shadereinheiten), der Ryzen 3 2200U drei CUs (192 Shadereinheiten). Die bereits seit Ende 2017 erhältlichen Modelle Ryzen 5 2500U und Ryzen 7 2700U sind mit acht CUs (512 Shadereinheiten) bzw. zehn CUs (640 Shadereinheiten) schon deutlich stärker bestückt. Die Desktop-Variante Ryzen 3 2200G kommt ebenfalls auf acht CUs (512 Shadereinheiten). Der Ryzen 5 2400G bringt es auf elf CUs (704 Shadereinheiten).

Zur besseren Übersicht alle Daten noch einmal in einer Tabelle:

Die technischen Daten der Ryzen-Mobile-Prozessoren in der Übersicht
Modell: Kerne / Threads TaktCUsGPU-TaktTDP
Ryzen 5 2400G 4 / 8 3,9 GHz111.250 MHz45 - 65 W
Ryzen 3 2200G 4 / 4 3,7 GHz81.100 MHz45 - 65 W
Ryzen 7 2700U 4 / 8 3,8 GHz101.300 MHz15 W
Ryzen 5 2500U 4 / 8 3,6 GHz81.100 MHz15 W
Ryzen 3 2300U
4 / 4 3,4 GHz61.100 MHz15 W
Ryzen 3 2200U 2 / 4 3,4 GHz31.000 MHz15 W

Zum Vergleich haben wir auch einmal die bisher bekannten Werte eines Intel Core i7-8809G und Core i7-8705G hinzugefügt. Allerdings sind diese mit Vorsicht zu genießen, denn eigentlich müssten diese beiden Modelle mit ihren 24, bzw. 20 CUs (1.536, bzw. 1.280 Shadereinheiten) deutlich schneller arbeiten. Die Benchmarks stammen allerdings aus einem wohl recht frühen Entwicklungsstadium. Nicht optimierte Treiber, bzw. eine fehlende Unterstützung dürften die Hauptgründe für die recht geringe Leistung sein.

Futuremark 3DMark 11

Performance - Graphics Score

Futuremark-Punkte
Mehr ist besser

Weitere Werte eines Core i7-8705G gibt zu seit der Präsentation auf der CES. In einem Dell XPS 15 2-in-1 soll dieser rund 35 Bilder pro Sekunde in Rise of the Tomb Raider mit High-Qualitätseinstellungen und in 1.920 x 1.080 Pixel erreicht haben.

Insgesamt ist eine Einschätzung der Leistung aber noch recht schwierig, da es noch keine, bzw. nicht viele belastbare Benchmarks gibt. In einem Acer Swift 3 verbaut konnte sich der AMD Ryzen 5 2500U kürzlich bei uns im Test beweisen. Einen Vergleich zu den Core-Modellen mit Vega-Grafik von Intel gibt es aber noch nicht.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (24)

#15
Registriert seit: 21.09.2008

Banned
Beiträge: 748
Zitat L_uk_e;26130547
Sollte es nicht mal APUs geben die HBM Speicher nutzen? Oder war das bei diesen Intel CPUs mit AMD iGPU der Fall?


ja ab märz für notebooks

[COLOR="red"]- - - Updated - - -[/COLOR]

Zitat Sonnenbluemchen;26130595
Ich weiß, jedoch bringt mir das nix, wenn das Board keine Anschlüsse hat, welche 4k @60 Hz zulassen


also ich kenn ja boards die zusatzchips haben weil eine cpu "nach ansicht der hersteller" noch nicht für eine technik ausgereift ist.
siehe atom ion z.b. oder die 4205 boards
aber das ein board etwas nicht bereitstellt, was die cpu leisten kann :vrizz:

lg
#16
customavatars/avatar67285_1.gif
Registriert seit: 02.07.2007
Wonfurt
Kapitän zur See
Beiträge: 3410
Jetz kommts nur noch aufn Preis an
#17
customavatars/avatar189276_1.gif
Registriert seit: 01.03.2013

Bootsmann
Beiträge: 521
Zitat chauken;26130587
wie stellst du dir das vor? als vram, ram oder komplett?


Als RAM. Zwei Dies für Prozessoren und die anderen 2 als Speicher, die angeblich ja Dummis sein sollen. VRAM wäre auch eine Option bei integrierter Grafikeinheit. Wenn ich so nachdenke kein schlechte Option. VEGA ist ja ähnlich aufgebaut :hmm:
#18
customavatars/avatar17459_1.gif
Registriert seit: 06.01.2005
in der schönsten Stadt der welt.
Admiral
Beiträge: 20681
ein vergleich mit aktuellen Lowend Grakas wäre mal schon um die tatsächliche leistung vergleichen zu können. Brauche bald ein NB mit dem ich auchmal n Games spielen kann.
#19
customavatars/avatar269623_1.gif
Registriert seit: 02.05.2017

BannedForEveR
Beiträge: 8404
Zitat Hardwarekenner;26130978
ein vergleich mit aktuellen Lowend Grakas wäre mal schon um die tatsächliche leistung vergleichen zu können. Brauche bald ein NB mit dem ich auchmal n Games spielen kann.


Einen direkten Vergleich kann und wird es aus technischen Gründen nicht geben können, da muss man nach dem Test der APU auf Archiv Material zurückgreifen. ;)
#20
Registriert seit: 21.09.2008

Banned
Beiträge: 748
Zitat Bitmaschine;26130881
Als RAM. Zwei Dies für Prozessoren und die anderen 2 als Speicher, die angeblich ja Dummis sein sollen. VRAM wäre auch eine Option bei integrierter Grafikeinheit. Wenn ich so nachdenke kein schlechte Option. VEGA ist ja ähnlich aufgebaut :hmm:


Naja, igp s lohnen sich nur wenn HBM speicher verbaut wird, aber shared ddr4 in dual in einem unaufrüstbaren rechner? unbrauchbar!
als alternative würd sich ja noch quadchannel anbieten.
aber ne gpu als igp die 50% drosselt wenn cpu ebenfalls auf ram zugreift... bei ddr4 dual "alptraum"
#21
customavatars/avatar189276_1.gif
Registriert seit: 01.03.2013

Bootsmann
Beiträge: 521
Zitat chauken;26131031
Naja, igp s lohnen sich nur wenn HBM speicher verbaut wird, aber shared ddr4 in dual in einem unaufrüstbaren rechner? unbrauchbar!
als alternative würd sich ja noch quadchannel anbieten.
aber ne gpu als igp die 50% drosselt wenn cpu ebenfalls auf ram zugreift... bei ddr4 dual "alptraum"


Tatsächlich meinte ich entweder RAM oder VRAM bei IGP's. Ob dieser wirklich mit extra RAM unaufrüstbar ist, bleibt eine technische Herausforderung für die Chipdesigner. Das habe ich auch nicht behauptet, dass beide auf den Speicher zugreifen. Das wäre Blödsinn, was bei billigen Notebooks gang und gebe ist. HBM II(+) wäre natürlich die bessere Wahl. Ob es DDR 4 als RAM sein muss, ist eine andere Frage. Eher nicht, ungeeignet. Je kürzer die Wege, weniger Widerstand und je weniger Befehlszyklen notwendig sind, ist ein Fortschritt. Neben dem Mooreschem Gesetz.
Das sind natürlich Visionen die ich hier geschrieben habe. Aber Visionen beleben das Geschäft und bedingt neue Entwicklungen für die Zukunft. Sonst herrscht Stillstand, man muss es angehen. Deswegen hat Threadripper für mich viel Potential für Realisierungen die wir vielleicht aktuell nicht erahnen können, bzw. die technische Voraussetzung noch gar nicht existieren. Aber allein der Gedanke .. würde mit gefallen. Spannende Zeit und spannende Entwicklungen die kommen.
#22
customavatars/avatar89889_1.gif
Registriert seit: 19.04.2008
PorscheTown
Vizeadmiral
Beiträge: 6892
Zitat Holzmann;26131012
Einen direkten Vergleich kann und wird es aus technischen Gründen nicht geben können, da muss man nach dem Test der APU auf Archiv Material zurückgreifen. ;)

True story...
Aber evt. weiß es AMD schon längst.
Playstation = Globaler GDDR5 Speicher
XBox = L4 Cache (HBM2 ?)
ThreadRipper = Quad-Channel DDR4-3200 :asthanos:
#23
Registriert seit: 28.11.2010

Stabsgefreiter
Beiträge: 338
Nice, 12. Februar das is fix ^^

Solltet ihr die APUs mit einem Spiele-Benchmark zwecks FPS und Frametimes testen, würde ich mich über folgende Spiele freuen:

- Rocket League
- Steep


Gerade Full HD und 4k ist für die Nutzung am TV interessant (Full HD als Standard und 4k als Luxus quasi), würde mich sehr interessieren was man mit den Teilen an FPS rausbekommt :)
#24
Registriert seit: 21.09.2008

Banned
Beiträge: 748
Zitat Seelbreaker;26131906


Solltet ihr die APUs mit einem Spiele-Benchmark zwecks FPS und Frametimes testen, würde ich mich über folgende Spiele freuen:

- Rocket League
- Steep




auf der r5 2400 dürfte rocketleague mt nicht zu hohen erwartungen sehr gut spielbar sein!
steep in 720p auf low gerad noch spielbar.

ob du dich da wirklich über die tests freust?
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Coffee Lake: Overclocking-Check

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/KABYLAKE

Nach dem ausführlichen Overclocking-Check für Skylake-Prozessoren sowie dem Overclocking-Check für Kaby Lake-Prozessoren ist es nach Veröffentlichung der neuen Generation mit Codenamen Coffee-Lake erneut Zeit für einen Overclocking-Check. Wir werfen einen Blick auf die Übertaktbarkeit... [mehr]

Intel kämpft mit schwerer Sicherheitslücke (Update: Intel veröffentlicht...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

Vor, während und zwischen den Feiertagen herrschte ein wildes Treiben in der Linux-Community. Zunächst war nicht ganz klar, was hier genau vor sich geht, inzwischen aber scheinen die Auswirkungen deutlich zu werden: Intel hat nach einer Lücke in der Management Unit eines jeden... [mehr]

Gelungener Feinschliff: AMD Ryzen 7 2700X und Ryzen 5 2600X im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_7_2700X

Rund ein Jahr nach dem Start der Ryzen-Prozessoren legt AMD nach und bringt die zweite Generation in den Handel. Die soll schneller und effizienter arbeiten und den Druck auf Intel weiter erhöhen. Allerdings lautet die Devise Evolution statt Revolution, statt gravierender Änderungen gibt es vor... [mehr]

AMD Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G im Test: Die Lücke ist gestopft

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_5_2400G

Während Notebook-Käufer sich bereits seit einigen Wochen von den Vorzügen der Zen-basierten Raven-Ridge-APUs überzeugen können, musste sich das Desktop-Lager noch gedulden. Nun aber heißt es auch hier: Intel erhält neue Konkurrenz. Und die könnte einen noch größeren Einfluss als die... [mehr]

AMD Ryzen Threadripper 2990WX und 2950X im Test: Mit Vollgas an Intel vorbei

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_THREADRIPPER_2950X

Pünktlich zum ersten Geburtstag startet AMD den Ryzen-Threadripper-Generationswechsel. Und wie schon im Frühjahr beim Sprung von Ryzen 1 zu Ryzen 2 vertraut man auf zwei Dinge: mehr Kerne und einen geringeren Preis. Beide sollen dabei helfen, dem Dauerrivalen Intel im... [mehr]

AMD Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G: Raven Ridge kann auch spielen

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

Eine gute Alternative, wenn es um einen Alltags- oder Office-Rechner geht: So lautete vor wenigen Tagen das Fazit zu AMDs neuen APUs. Doch wie sich Ryzen 3 2200G und Ryzen 5 2400G schlagen, wenn die Zeit zwischen Word und Chrome mit dem ein oder anderen Spiel überbrückt werden soll, konnte... [mehr]