> > > > Coffee Lake Nachfolger: Intel Ice Lake kommt angeblich erst Anfang 2019

Coffee Lake Nachfolger: Intel Ice Lake kommt angeblich erst Anfang 2019

Veröffentlicht am: von

intel-cpuMit Coffee Lake hat Intel vor einigen Monaten seine aktuellen Prozessoren-Generation für den Desktop ins Rennen geschickt. Als Nachfolger steht Ice Lake schon fest und mit dem bereits spekulierten Core i7-9700K sollen auch erstmals acht Kerne im Mainstream-Bereich zur Verfügung stehen. Bisher ging die Gerüchteküche davon aus das Ice Lake noch 2018 starten wird, doch in Asien gibt es nun andere Informationen. Demnach werde Ice Lake sich verschieben und die Produktion erst Ende 2018 anlaufen. Dementsprechend soll die neue Prozessoren-Generation auch erst ab Anfang 2019 in den Regalen der Händler zu finden sein.

Ice Lake wird - anders als Coffee Lake - vermutlich im 10-nm-Prozess gefertigt. Intel wird der nächsten Generation allerdings auch eine neue Architektur spendieren. Damit soll die Leistung und auch Effizienz nach oben geschraubt werden.

Der direkte Kontrahent AMD hingegen, scheint seine neue Prozessoren-Generation Ryzen 2 als Refresh wohl schon ab Anfang 2018 verkaufen zu wollen. Noch ist allerdings unklar, wie hoch das Leistungsplus gegenüber der ersten Generation ausfallen wird. Somit kann noch nicht vorhergesagt werden, ob AMD mit Ryzen 2 die aktuellen Coffee-Lake-Modelle von Intel mit Blick auf die Performance überholen wird.

Neue mobile Prozessoren auf Basis von Coffee Lake

Damit Intel allerdings im Jahr 2018 nicht komplett auf neue Prozessoren verzichtet, wird für Anfang 2018 der Ausbau der mobilen Plattform rund um Coffee Lake erwartet. So sollen ab April 2018 erste Prozessoren für Notebooks mit sechs Rechenkernen zur Verfügung stehen und dabei eine GT2-Grafikeinheit bieten. Zudem sei auch der Start von Coffee-Lake-H geplant. Bei diesen Modellen wird neben einer CPU von Intel auch die Vega-Grafikeinheit von AMD auf einem Prozessor vereint.

Whisky Lake als Nachfolger von Kaby Lake Refresh

Als Nachfolger der stromsparenden Prozessoren Kaby-Lake-Refresh wird außerdem über Whiskey Lake-U spekuliert. Hier sollen dem Käufer vier Rechenkenerne und zwei GPU-Cluster zur Verfügung gestellt werden. Details zu einzelnen Modellen oder gar Taktfrequenzen sind dabei noch nicht bekannt. Whsiky Lake soll laut den Informationen aus Asien ab der 27. Kalenderwoche 2018 gefertigt werden.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (55)

#46
customavatars/avatar44491_1.gif
Registriert seit: 08.08.2006
SN
Moderator
Beiträge: 33989
Zitat [HOT];26025189
In Wirklichkeit sieht das so aus, dass selbst der auf 4GHz festgetackerte 1800X im Gaming immer noch weniger braucht als Coffeelake/Kabylake


Und dabei entsprechend langsamer ist... Was soll eigentlich immer das rumreiten auf ner Hand voll Prozent!? Wir reden doch hier nicht von 100W hoch oder runter. Sorry, aber das ist lächerlich hier von Wirklichkeit zu sprechen...
Dazu noch ne CPU only!? Messung bei Gamingload!? Was bringt mir das? Die GPU säuft 250+W und man kloppt sich hier wegen 10W hoch oder runter bei der CPU? :stupid:
Übrigens, WENN ihr schon solche Krümelkackere betreiben wollt, dann bitte auch richtig. Nämlich wäre es ratsam mal zu prüfen, WIE die FPS entsprechend im Gegensatz ausfallen. Leider findet sich keine TW3 Leistungsangaben, die man ggü. der Verbrauchsmessung stellen kann. -> Equipment ist das eine, aber eben lange nicht alles! Schau dir die Gamebenches an, teils sind diese sogar mit Ultra Settings (nicht wie TW3 nur medium) und du hast stellenweise deutlich über den ~10% Verbrauchsunterschied pro CFL... Und ich denke nicht, dass du dir da was vormachen musst, CFL ist ganz paar Prozent schneller in Games im Schnitt, vor allem wo man voll ins CPU Limit rennt.

Nicht dass wir uns falsch verstehen, CFL säuft ordentlich durch den Takt und die notwendigen Spannungen, aber genau deswegen punktet dieses Teil im CPU Limit bei Games. Ob das nun 10W mehr oder weniger sind interessiert dann doch überhaupt nur nebenbei. Wer durchgehend im GPU Limit, am Besten noch mit irgend ne popligen Mittelklasse GPU spielt, braucht weder nen fast 5GHz, noch nen 6-8C Prozessor...

Zitat fortunes;26025109
Ich schiebe die Schuld aber auch den Mobo-Herstellern zu - wobei Intel nicht unschuldig ist, wenn sie gewähren lassen. Gibt ja am Ende mehr FPS. ;)


Du meist genau so wie AMD schuldig ist, dass der 1800X auch 160W versaufen darf!? :stupid:
Ich bin übrigens dafür, dass du dir endlich mal nen 6C oder 8C Prozessor in den PC steckst... Vllt kommst du dann auch mal zurück auf den Boden der Tatsachen anstatt dich immer über irgendwelche Luftschlösser aufzuregen :wink:

Zitat Holt;26020613
Es zeigt aber, dass eine reine Messung der Leistungsaufnahme mir Prime ohne die Angabe der Taktrate mit der die CPU dabei lief, total unsinnig geworden ist und ich hoffen dies wird auch anderen endlich mal bewusst, damit wird dann künftig immer zusammen mit der Wattzahl auch die Angabe der Taktfrequenz sehen um dies auch bewerten zu können.


Das witzige dabei ist, das ist gängige Praxis seit mindestens 5-7 Jahren!
Schon die ersten Sandy-E Xeon 2600er mit ihrem Turbo konnten diesen, abseits der Angabe vom Hersteller je nach Board/Server nicht dauerhaft halten. Im Mobile ist es sogar gewünschtes Feature, weil man kurzzeitig die Lastspitzen abdeckt ohne mit dem Verbrauch und der Hitzeentwicklung durch die Decke zu gehen. Ich hab absolut keinen Plan, warum man seit paar Tagen/Wochen immer aus allen Wolken fällt bei diesem Thema und vor allem, warum das nicht lange schon in den Köpfen drin ist!?
Selbst bei GPUs muss man klar zwischen der Software unterscheiden, die gebencht wird für die Verbrauchsmessungen...


Aber man sieht mal wieder sehr schön wie die Presse hier die Leute lenkt. Da kommen ein paar Artikel zum Medion CPU und CFL CPU und schon sind alle angefixt und drehen frei. Bei ner Sache, die vorher schon klar und deutlich ersichtlich war.
Übrigens, ich bin sogar dafür, generell die Leistungswerte ggü. der Leistungsaufnahme zu stellen. Weil ne Prime95 AVX Leistungsaufnahme auch eine "Leistung" erzeugt. So ein fast 5GHz CFL geht unter massiver AVX Load auch ordentlich ab. -> sieht man bspw. schon bei der Blender Beta im CB Review vom 16C/18C SKL-X vs. 16C TR. Da ist dann auf einmal SKL-X ganz paar Prozent VOR dem TR bei gleicher Core Anzahl, niedrigerem Takt und braucht sogar minimal weniger fürs Gesamtsystem. Auch gut sind immer die "Streaming" Argumente -> kauf 8C AMD, wenn du streamst. Dass aber die neuesten Encoder massiv von Befehlserweiterungen profitieren, wird nicht erwähnt. Da liegen teils 50%+ mehr Leistung zwischen non AVX und den neuesten Versionen mit AVX2.0 Support.
#47
Registriert seit: 05.07.2010

Admiral
Beiträge: 16274
Zitat [HOT];26023327
1.) FF - nm - scheissegal.
Nein, man sollte schon über die gleichen Dinge reden.
Zitat [HOT];26023327
2.) AVX wird so gut wie nie benutzt - die Intels verbrauchen trotzdem mehr
Es mag sein das viele Anwendungen und vor allem Spiele keine AVX Befehle nutzen, aber Prime macht es in seinen neueren Versionen und wenn man dann die Leistungsaufnahme mit der intensiven Nutzung von AVX Befehlen betrachtet, dann fällt diese eben vor allem auf Boards hoch aus, bei denen kein AVX Offset im UEFI aktiviert ist. Die Leistung mit Prime wird aber leider kaum angegeben und es ist eben einfach unsinnig die Leistungsaufnahme mit Prime ins Verhältnis zu Leistung in irgendeinem anderen Benchmark zu setzen.

Die Effizienz einer CPU muss man immer ermitteln indem man die Leistung und die Leistungsaufnahme bei einem bestimmten Benchmark betrachtet. Wer es anderes macht, disqualifiziert sich als kompetente Gesprächspartner selbst.
Zitat [HOT];26023327
3.) 14FF++ ist der leistungsfähigste Prozess am Markt bisher, auch leistungsfähiger als die 10nm von TSMC/Samsung.
Was für ein 14FF++? Aber siehe 1., nur ist es google nicht egal und auch sonst weiß keiner von was Du nun redest.
#48
customavatars/avatar6158_1.gif
Registriert seit: 13.06.2003
RheinMain
Admiral
Beiträge: 9683
Zitat sTOrM41;26025135
ist ja wirklich verrückt das der i7 8700k @ stock in autocat 10% mehr verbrauch als der 1800x und dabei dann auch nur 50% schneller ist :fresse:

Und mal schön die Power Consumption im Gaming-Loop unter den Teppich gekehrt.

Jaja, das kann er. :lol:

Was interessiert die meisten PC-Nutzer wohl mehr? ;)
#49
Registriert seit: 13.10.2005
Magdeburg
Admiral
HWLUXX Superstar
Beiträge: 20174
Zitat fortunes;26030629
Und mal schön die Power Consumption im Gaming-Loop unter den Teppich gekehrt.

Jaja, das kann er. :lol:

Was interessiert die meisten PC-Nutzer wohl mehr? ;)


meinst du die thg witcher 3 messwerte?

die wo der 8700k 10 watt mehr verbrauch als der 1800x und dabei im cpu-limit 40% bessere fps liefert :fresse: ?
Witcher 3 - 8700K vs. 8600K vs. 7820X vs. 1800X CPU-Benchmark 720p 1080 Ti OC - YouTube

das war jetzt mal wieder nen eigentor, merkste selber?
#50
customavatars/avatar17965_1.gif
Registriert seit: 15.01.2005
Hannover
Admiral
Beiträge: 16206
Zum Verbrauch mal was selbst getestetes ;)

[video=youtube;c_Tj454qcjU]https://www.youtube.com/watch?v=c_Tj454qcjU[/video]
#51
customavatars/avatar11960_1.gif
Registriert seit: 18.07.2004
Vorarlberg/Österreich
Fregattenkapitän
Beiträge: 2743
Zitat even.de;26030649
Zum Verbrauch mal was selbst getestetes ;)

[video=youtube;c_Tj454qcjU]https://www.youtube.com/watch?v=c_Tj454qcjU[/video]

Hinfort mit all diesen Fakten!!!!
:asthanos:
#52
customavatars/avatar1651_1.gif
Registriert seit: 01.04.2002

Frischluftfanatiker
Beiträge: 15978
Und jetzt bitte einmal die Bios Default Setting laden und Multi auf 50 stellen. Würde gerne wissen was Asus Automatisch auf die CPU knallt !? :eek:
#53
customavatars/avatar17965_1.gif
Registriert seit: 15.01.2005
Hannover
Admiral
Beiträge: 16206
Zitat Performer;26030785
Und jetzt bitte einmal...


Dazu fehlt mir die Zeit noch weitere Settings zu testen ;)
Ist für mich auch überhaupt nicht interessant was da stock anliegt oder verbraucht wird.
#54
customavatars/avatar1651_1.gif
Registriert seit: 01.04.2002

Frischluftfanatiker
Beiträge: 15978
Ich mag es aber über Asus zu meckern. :angel:
#55
Registriert seit: 05.07.2010

Admiral
Beiträge: 16274
Laut Tomshwardware hat HWInfo Ice Lake und Whiskey Lake aufgenommen und Ice Lake wird wohl nicht (zuerst) für den Desktop kommen:
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Coffee Lake: Intel Core i7-8700K, i5-8600K und i5-8400 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL8GEN

Der sechste und letzte (?) CPU-Launch in diesem Jahr kommt von Intel: Mit den unter dem Codenamen Coffee Lake zusammengefassten Core-i7- und i5-Modellen kommen bei Intel erstmals Sechskern-Prozessoren in den Mainstream-Markt. Bedanken darf man sich aber wohl nicht bei Intel, sondern bei der... [mehr]

Intel kämpft mit schwerer Sicherheitslücke (Update: Intel veröffentlicht...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

Vor, während und zwischen den Feiertagen herrschte ein wildes Treiben in der Linux-Community. Zunächst war nicht ganz klar, was hier genau vor sich geht, inzwischen aber scheinen die Auswirkungen deutlich zu werden: Intel hat nach einer Lücke in der Management Unit eines jeden... [mehr]

Coffee Lake: Overclocking-Check

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/KABYLAKE

Nach dem ausführlichen Overclocking-Check für Skylake-Prozessoren sowie dem Overclocking-Check für Kaby Lake-Prozessoren ist es nach Veröffentlichung der neuen Generation mit Codenamen Coffee-Lake erneut Zeit für einen Overclocking-Check. Wir werfen einen Blick auf die Übertaktbarkeit... [mehr]

Intel Core i5-8250U und i7-8550U im Test: Mal ein kleiner, mal ein großer...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MEDION_P7649_KABY_LAKE_REFRESH

Im Gleichschritt marschierten Intels Desktop- und Mobil-Prozessoren schon länger nicht mehr. Ein so gravierender Unterschied wie derzeit ist aber völlig neu - und für den Verbraucher einmal mehr irritierend. Denn mit der 8. Core-Generation spendiert Intel beiden Plattformen eine eigene... [mehr]

Gelungener Feinschliff: AMD Ryzen 7 2700X und Ryzen 5 2600X im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_7_2700X

Rund ein Jahr nach dem Start der Ryzen-Prozessoren legt AMD nach und bringt die zweite Generation in den Handel. Die soll schneller und effizienter arbeiten und den Druck auf Intel weiter erhöhen. Allerdings lautet die Devise Evolution statt Revolution, statt gravierender Änderungen gibt es vor... [mehr]

AMD Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G im Test: Die Lücke ist gestopft

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_5_2400G

Während Notebook-Käufer sich bereits seit einigen Wochen von den Vorzügen der Zen-basierten Raven-Ridge-APUs überzeugen können, musste sich das Desktop-Lager noch gedulden. Nun aber heißt es auch hier: Intel erhält neue Konkurrenz. Und die könnte einen noch größeren Einfluss als die... [mehr]