> > > > Gefälschte Ryzen-Prozessoren im Umlauf

Gefälschte Ryzen-Prozessoren im Umlauf

Veröffentlicht am: von

amd-ryzen Wer glaubt, dass Fälschungen nur Bargeld, Handtaschen und Kleidungsstücke betreffen, der irrt gewaltig. Auch im Hardware-Bereich kommt es immer wieder zu dreisten Kopien, im Zuge derer meist ältere Komponenten umgelabelt und als vermeintlich neue Produkte verkauft werden. Zuletzt tauchte im Februar 2015 eine AMD-APU auf, die sich allerdings als älterer Athlon-64-Prozessor entpuppte. Aber auch NVIDIA-Grafikkarten waren in der Vergangenheit betroffen. Nun scheint es einen neuen Fall zu geben.

Auf Reddit berichten mehrere Nutzer von gefälschten Ryzen-Prozessoren, welche AMD erst kürzlich auf den Markt brachte. Statt des AMD Ryzen 7 1700 bekam einer der Geschädigten einen älteren Celeron-Prozessor mit 2,9 GHz von Intel, welcher auf dem Heatspreader immerhin mit einem großen Ryzen-Logo versehen wurde. Die Plister-Verpackung direkt um den Prozessor wurde vermutlich mit Hilfe eines Feuerzeuges verschlossen. Statt des Wraith-Spire-Kühlers bekam der Käufer einen simplen Aluminiumkühler ohne Lüfter, der obendrein heftige Gebrauchsspuren aufwies. Einen echten Ryzen-Prozessor hätte dieser mit Sicherheit nicht ausreichend kühlen können. Das Siegel um die Boxed-Verpackung sei nicht gebrochen gewesen, vermutlich aber dürfte es sich hier ebenfalls um einen Nachbau gehandelt haben.

Der Käufer gib an, den Prozessor bei Amazon bestellt zu haben. Besonders markant: Er soll direkt bei Amazon bestellt und nicht bei einem Marketplace-Händler gekauft haben. Amazon soll die CPU inzwischen per kostenlosem Overnight-Express gegen ein echtes Modell ausgetauscht haben.

Ähnlich erging es einem weiteren Käufer eines AMD Ryzen 7 1700. Auch er bekam einen alten Celeron-Prozessor mit Ryzen-Aufkleber und altem Aluminiumkühler – das Siegel soll ebenfalls nicht beschädigt gewesen sein. Auch er will direkt bei Amazon bestellt haben. Vermutlich haben die Täter bei Amazon die echten AMD-Prozessoren bei Amazon gekauft, sie ausgetauscht und wieder an den Onlinehändler zurückgeschickt.

Die Kollegen des Heise-Verlags haben den Online-Händler bereits um Stellungnahme gebeten, bislang aber noch keine Rückmeldung erhalten.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 3.33

Tags

Kommentare (24)

#15
Registriert seit: 15.09.2009

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1321
Das sind doch nur Fakes, die bei Amazon durchgehen.
Beim zweiten Käufer klappt das auf keinen Fall. Es sei denn er hat auch ein gefaktes Board :Die

Ich glaube nicht, dass Amazon jetzt noch raus finden kann, wer die zurück geschickt hat.
#16
customavatars/avatar238404_1.gif
Registriert seit: 30.12.2015
Hamburg
Leutnant zur See
Beiträge: 1146
Und was lernen wir daraus ? Kauft nie Hardware bei Amazon ;)
#17
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 11747
Zitat Rangerkiller1;25685171
Und was lernen wir daraus ? Kauft nie Hardware bei Amazon ;)

Nicht wirklich...
#18
Registriert seit: 13.03.2015

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1529
Doch eigentlich schon :)

Der grosse Vorteil bei Amazon ist, dass man leicht Rücksenden oder Umtauschen kann (was in der Regel bei grösseren Onlinehändlern generell kein Problem ist, nicht nur bei Amazon).
Aber ich will die Hardware doch gar nicht zurücksenden oder Umtauschen, der Vorteil fällt also flach.

Preislich ist Amazon direkt sowieso meist nur Mittelfeld. Ich kauf meine Hardware meistens nach Zusammenstellung in Geizhals bei einem oder mehreren Onlinehändlern direkt. Oder, wenn es preislich keinen grossen Unterschied macht, auch nur bei einem und lass das Zeug gleich zusammenbauen und testen.
Damit entfällt das Risiko, das irgendwas beim Auspacken beschädigt ist oder nicht funktioniert.
Amazon bietet so viel ich weiss keinen Zusammenbau von PC-Komponenten an.
#19
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 11747
Ja das stimmt alles. Nur halt jetzt wegen einer Hande voll solcher Fälschungsfällen, Schlussfolegrungen zu ziehen, geht etwas weit.
#20
customavatars/avatar256619_1.gif
Registriert seit: 20.06.2016
Potsdam
Obergefreiter
Beiträge: 110
Zitat Mezzo;25684296
Da muss ich Morrich recht geben

Und Fals du dich fragst wieso dann erleuchte ich dich mal. AMD Ryzen 160-440€ Intel Celeron 30-80€


alterjager hat noch nie einen Sarkasmus vorgetäuscht... Man sollte diesen erkennen und "bewerten" können! :bigok:
#21
customavatars/avatar239530_1.gif
Registriert seit: 13.01.2016
Hamburg
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 418
Zitat Buffo;25684636
Und alle Menschen, die immer Alles auf Alles verallgmeinern, haben nicht mehr Alle beisammen.


Ich kenne niemanden (mit Smartphone), der nicht seine kompletten Daten an irgendeine App abgibt. Ich bin wohl einer der sehr wenigen Menschen ohne Facebook (whatsapp) auf dem Handy. Natürlich gibt es vereinzelnd mal Ausnahmen. Hätte ich dazuschreiben sollen für Haarspalter wie dich, my bad!

Und alle, die ich auf ihr Sperrmuster/Pin/sonstwas anspreche sagen "ja damit da nicht irgendwer die Sachen auf meinem Handy sehen kann". Sind die gleichen, die in der Diskussion über Datenschutz sagen "ja sollen alle Unternehmen/Apps/Regierung doch die Daten auf meinem Handy einsehen, da ist ja eh nix drauf". Hilarious!

e: Natürlich weiterhin bei Ama bestellen. Dort kann man sich sicher sein, dass einem sofort und ohne Nachfrage geholfen wird. Ein kleiner Händler wird vielleicht skeptisch sein, wenn ich ihm sage "ja also ich schwöre da war ne celeron cpu drin, bekomm ich jetzt mein Geld zurück?".
Weiß der Geier wie da die Rechtslage ist. Wie soll ich als Konsument beweisen, dass ich nicht derjenige war, der den Tausch vorgenommen hat?
#22
customavatars/avatar136469_1.gif
Registriert seit: 24.06.2010

Flottillenadmiral
Beiträge: 5472
Zitat
Hätte ich dazuschreiben sollen für Haarspalter wie dich, my bad!


Du hast die Doppelironie meiner Aussage nicht verstanden....
#23
customavatars/avatar239530_1.gif
Registriert seit: 13.01.2016
Hamburg
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 418
In der Tat. Hatte aber einen hohen Wahrheitsgehalt und war für mich nicht zu realitätsfern. Ohne Definition sind ja nunmal viele Posts in Foren sehr allgemein betrachtbar, nur wer hat schon Lust immer bis ins Detail zu formulieren (ausser ein paar Streithähnen die Markenkrieg spielen)?
möp!
#24
customavatars/avatar136469_1.gif
Registriert seit: 24.06.2010

Flottillenadmiral
Beiträge: 5472
Ich denke, die Information, wer die gefälschte CPU schon alles in den Fingern hatte, ist durchaus da, nur wenn die Mitarbeiter zumindest einmal versagt haben, kann man leider nichts definitiv feststellen.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

16 Threads für 550 Euro: AMD RYZEN 7 1800X im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

Eine neue Ära – so beschreibt AMD selbst den Start der RYZEN-Prozessoren. Die dazugehörige Zen-Architektur soll ein Neustart für AMD sein und das auf allen wichtigen Märkten. Den Anfang machen die RYZEN-Prozessoren auf dem Desktop. Die Zen-Architektur soll AMD aber auch zu einem Neustart auf... [mehr]

AMD Ryzen 7 1700 im Test und übertaktet - der interessanteste Ryzen

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

Mit dem Ryzen 7 1800X und Ryzen 7 1700X haben wir uns die beiden neuen Flaggschiff-Prozessoren von AMD näher angeschaut. Nun fehlt nur noch das dritte Modell im Bunde, das für viele Umrüst-Interessenten sicherlich der interessanteste Ryzen-Prozessor ist. Die Rede ist natürlich vom Ryzen 7 1700... [mehr]

Intel vs. AMD, Akt 2: Skylake-X und Kaby-Lake-X im Test gegen Ryzen

Logo von IMAGES/STORIES/2017/7900AUFMACHER

In den letzten Monaten wurde die CPU-Vorherrschaft von Intel gebrochen und den Prozessormarkt durcheinandergewirbelt. Nach dem Ryzen-Tornado blieb Intel nichts anderes über, als mit schnell vorgestellten neuen Multikern-Prozessoren aus der X-Serie auf sich aufmerksam zu machen. Mit dem Core i9... [mehr]

Coffee Lake: Intel Core i7-8700K, i5-8600K und i5-8400 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL8GEN

Der sechste und letzte (?) CPU-Launch in diesem Jahr kommt von Intel: Mit den unter dem Codenamen Coffee Lake zusammengefassten Core-i7- und i5-Modellen kommen bei Intel erstmals Sechskern-Prozessoren in den Mainstream-Markt. Bedanken darf man sich aber wohl nicht bei Intel, sondern bei der... [mehr]

Threadripper: AMDs Ryzen Threadripper 1950X und 1920X im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/THREADRIPPER_TEASER

AMD strotzt vor Selbstbewusstsein: Wie lässt es sich sonst erklären, dass man ein Produkt mit einem so coolen Namen ausstattet? Die als "Threadripper" bezeichneten Ryzen-Prozessoren sollen AMD in den Benchmarks an den ersten Rang katapultieren - zumindest in Thread-intensiven Benchmarks. Wir... [mehr]

AMDs Ryzen 7 1700X im Test: Der beste Ryzen?

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

In unserem ausführlichen Testbericht zu AMDs Ryzen 7 1800X in der letzten Woche hatten wir bereits angekündigt, dass wir weitere Artikel rund um AMDs neues Flaggschiff bringen werden. Den Anfang macht ein Kurztest zum Ryzen 7 1700X, der mit knapp 120 Euro weniger Kaufpreis momentan als das... [mehr]