1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Hardware
  6. >
  7. Notebooks
  8. >
  9. Acer Aspire 5 und 7: AMD-Unterbau für Multimedia-Fans

Acer Aspire 5 und 7: AMD-Unterbau für Multimedia-Fans

Veröffentlicht am: von

acer aspire 5 7 2021Neben dem Nitro 5 oder dem Predator Triton 300SE frischt Acer zur digitalen CES 2021 seine Aspire-Familie auf und bringt das Aspire 7 und Aspire 5 mit den neuen AMD-Prozessoren auf den Markt. Beide Produktserien sollen sich an stilbewusste Nutzer unterwegs richten.

Das Acer Aspire 7 bekommt dafür ein Leistungsupgrade mit den neuen AMD-Ryzen-5000U-Prozessoren sowie einer NVIDIA GeForce GTX 1650 und soll so für alle Lebenslagen die richtige Performance bieten können – egal ob als Einstiegsgamer oder als Multimedia-Notebook für unterwegs. Dazu gibt es bis zu 32 GB DDR4-Arbeitsspeicher, eine 1 TB große PCI-Express-SSD und natürlich schnelles Dualband-WiFi 6. Der Bildschirm misst 15,6 Zoll in seiner Diagonalen, löst nativ mit 1.920 x 1.080 Bildpunkten auf und erreicht im schlanken und minimalistisch designten Gehäuse eine Screen-to-Body-Ratio von fast 82 %. Dank hauseigener Techniken wie Acer Color Intelligence oder ExaColor sollen Farben und visuelle Inhalte realitätsnah dargestellt werden, aber auch Helligkeit und Sättigung werden in Echtzeit angepasst. 

Das Acer Aspire 7 bietet mehrere Kühlmodi, zwischen denen per Shortcut auf Wunsch hin und her geschaltet werden kann. Moderne Anschlüsse bis hin zu USB Typ-C runden das Gesamtpaket weiter ab.

Das Acer Aspire 5 ist der kleine Bruder. Hier halten ebenfalls die neuen AMD-Prozessoren der 5000er-Serie Einzug, obendrauf kommen allerdings ein Upgrade auf die AMD Radeon RX 640 sowie bis zu 24 GB Arbeitsspeicher. Damit spricht man eher ambitionierte Blogger, Hobby-Fotografen oder Studenten an, die ein leistungsfähiges Notebook mit einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis suchen. Daten lassen sich auf einer bis zu 1 TB großen M.2-SSD und/oder auf einer bis zu 2 TB fassenden 2,5-Zoll-HDD ablegen. Das Display bietet auch hier 15,6 Zoll auf IPS-Basis sowie die Full-HD-Auflösung. WiFi 6 gehören beim Aspire 5 ebenso zur Grundausstattung wie USB Typ-C und einige weitere Features des größeren Serienvertreters. 

Das Acer Aspire 7 soll ab März zu einem unverbindlichen Endkundenpreis ab 799 Euro erhältlich sein. Das Acer Aspire 5 soll ab April zu Preisen ab 499 Euro folgen.

Mehr Power für das Helios

Wer als Spieler mehr Geld ausgeben möchte, für den hält Acer das Predator Helios 300 bereit, welches im Rahmen der CES 2021 ebenfalls ein Refresh erhalten hat. Spieler können nun ebenfalls auf die neuen Ampere-Grafikkarten bis hin zur NVIDIA GeForce RTX 3080 zurückgreifen. Keine Angaben macht Acer derweil für die Prozessoren – vermutlich bleibt es bei Comet Lake H. Das Display bleibt bei einer Diagonalen von 15,6 Zoll, bietet dafür schnellere Varianten bis hin zu 240 Hz bei 3 ms. 

Das Acer Predator Helios (PH315-53) wird voraussichtlich ab März ab 1.449 Euro in die Läden kommen.

Alles, was man über Laptops wissen muss: Die Notebook-FAQ!

Unsere Notebook FAQ hilft dabei, die Übersicht nicht zu verlieren. Dort zeigen wir, welche Notebooks aktuell die beste Wahl darstellen – egal, ob es um die reine Leistungsfähigkeit oder das Preis-Leistungs-Verhältnis geht.


Social Links

Das könnte Sie auch interessieren:

  • XMG Core 15 AMD E21 im Test: Undercover-Gamer mit Ryzen 5000

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/XMG_CORE15_E21_AMD_REVIEW-TEASER

    Das XMG Core 15 will auch in der neuesten Modellgeneration ein eher unauffälliges Gaming-Notebook sein und damit auch all diejenigen ansprechen, die einen leistungsfähigen Allrounder für den Alltag suchen. Trotzdem steckt in ihm richtig potente Hardware. Kombiniert werden wahlweise ein... [mehr]

  • Dell XPS 17 9710 im Test: Edles, aber sündhaft teures Ultrabook mit RTX

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/DELL_XPS_17_9710_REVIEW-TEASER

    Das Dell XPS 17 ist längst nicht nur ein Ultrabook mit genügend Leistung für den Alltag. Inzwischen gibt es die Geräte auch mit dedizierter GeForce-RTX-30-Grafik, was sie zu echten Alleskönnern der Thin-&-Light-Klasse macht. Dank hochwertiger Displays gilt das sogar für den Kreativ-Anwender.... [mehr]

  • MSI Delta 15 im Test: Schneller Gamer mit Ryzen und Radeon RX 6700M

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MSI_DELTA_15_6700M_REVIEW-TEASER

    Das MSI Delta 15 ist eines der ersten Gaming-Notebooks, das nicht nur auf einen Ryzen-Prozessor setzt, sondern diesem auch gleich eine dedizierte Grafiklösung der Radeon-Familie zur Seite stellt und somit bei den beiden wichtigsten Komponenten komplett auf AMD zurückgreift. Wie das harmoniert und... [mehr]

  • Huawei MateBook 14S im Test: Schnell dank 35-W-CPU

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/HUAWEI_MATEBOOK_14S_2021_REVIEW-TEASER

    Das Huawei MateBook 14S macht vieles anders als das einstige Ultrabook-Flaggschiff des Herstellers. Statt einer Tiger-Lake-U-CPU gibt es ein flottes H-Modell, hinzu kommen ein 2,5K-Display mit 14,2 Zoll und 3:2-Format, eine neu platzierte Webcam und ein LTPS-Display mit Touchscreen und... [mehr]

  • Aldi: Gaming-Notebook für 1.899 Euro beim Discounter im Angebot

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ALDI

    Der Lebensmitteldiscounter Aldi hat mal wieder neue Hardware im Angebot. Diesmal wartet mit dem Medion Erazer Beast X20 ein 17,3 Zoll großes High-End-Gaming-Notebook auf alle Schnäppchenjäger. Besagter Laptop verfügt über einen Intel-Core-i7-11800H-Prozessor und 32 GB DDR4-Arbeitsspeicher.... [mehr]

  • Neues Apple MacBook Pro: Mehr Leistung, Anschlüsse, Display und eine Notch

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_MACBOOK_PRO_14_16_2021

    Wie erwartet, hat Apple am Montagabend seine MacBook-Pro-Familie generalüberholt und den Geräten eines der umfangreichsten Updates seit mehr als fünf Jahren spendiert. Die neuen Geräte basieren natürlich auf den neuen M1-Pro- und –Max-Chips, bieten wieder deutlich mehr Anschlüsse und sollen... [mehr]