1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Hardware
  6. >
  7. Notebooks
  8. >
  9. Acer Nitro 5: Neuauflage bekommt frische Hardware und schnellere Displays

Acer Nitro 5: Neuauflage bekommt frische Hardware und schnellere Displays

Veröffentlicht am: von

acer nitro 5 2021Zum Auftakt der digitalen CES 2021 und zusammen mit der neuen mobilen Prozessor-Generation von AMD und Intel sowie natürlich der Vorstellung der neuen dedizierten GeForce-RTX-30-Grafikkarten hat Acer sein Notebook-Portfolio in vielen Teilen aufgefrischt. Den Anfang macht das Acer Nitro 5, welches sich als leistungsstarkes Multimedia- und Gaming-Notebook bereits in der Vergangenheit einen guten Namen machte.

Die Neuauflage für das Jahr 2021 setzt in erster Linie auf die neuen Hardware-Komponenten von AMD, Intel und NVIDIA. So lässt sich die Nitro-5-Reihe ab sofort mit den neuen Ryzen-5000-Prozessoren bis hin zum AMD Ryzen 9 5900HX ausrüsten. Für Intel-Fans verbaut man hingegen die 11. Core-Generation, die nun auch die H-Modelle umfasst, greift teilweise aber gerade in den leistungsfähigeren Geräten weiterhin auf die Comet-Lake-Modelle zurück. Dazu gibt es die neuen mobilen Ampere-Chips, die das gesamte Sortiment von der NVIDIA GeForce RTX 3060 bis hin zur NVIDIA GeForce RTX 3080 umfasst und teilweise sogar die auf Effizienz getrimmten Max-Q-Modelle nicht ausspart. In den unteren Preis- und Leistungsklassen gibt es außerdem die GTX-Beschleuniger wie die NVIDIA GeForce GTX 1650. 

Unterstützt wird die leistungsstarke GPU- und CPU-Konfiguration von bis zu 32 GB Arbeitsspeicher. Außerdem lassen sich bis zu zwei M.2-SSDs mit PCI-Express-Anbindung sowie ein 2,5 Zoll großes Laufwerk verbauen. Acer spricht von Geräten mit bis zu 2 TB. Zur weiteren Grundausstattung zählen Killer-E2600-Netzwerk und WiFi 6.

Das Acer Nitro 5 gibt es wahlweise mit 15,6 oder 17,3 Zoll großem IPS-Bildschirm, der in jeweils drei Varianten zur Verfügung steht: Einmal mit Full-HD-Auflösung und 144 Hz in der Basis-Version, einmal mit schnellem 360-Hz-Panel und einmal mit höherer QHD-Auflösung und 165 Hz. Alle Display-Varianten sollen eine schnelle Reaktionszeit von 3 ms bieten, eine Helligkeit von 300 Nits erreichen und den sRGB-Farbraum zumindest beim Spitzenmodell zu 100 % abdecken können. Für einen Gaming-Boliden bieten sie allesamt schmale Bildschirmränder von nur knapp über 7 mm und erreichen so eine Screen-to-Body-Ration von 80 %.

Um die Kühlung kümmern sich zwei Lüfter mit Acers CoolBoost-Technologie sowie vier strategisch platzierte Abluftöffnungen an den Seiten und der Rückseite. Über die NitroSense-App kann das System in Echtzeit überwacht und auf die persönlichen Bedürfnisse hin optimiert werden. Eine RGB-Hintergrundbeleuchtung, die sich in vier Zonen konfigurieren lässt, gibt es für die höherwertigen Modelle.

Das Acer Nitro soll voraussichtlich ab April zu einem Preis ab 899 Euro in die Läden kommen. Dann gibt es einen Ryzen 5 oder Core i5 auf Comet-Lake-Basis oder für 100 Euro mehr auf Tiger-Lake-Basis, die allesamt mit einer NVIDIA GeForce GTX 1650 kombiniert werden. Mit GeForce RTX 3060 werden mindestens 1.099 Euro, mit GeForce RTX 3070 1.499 Euro und mit GeForce RTX 3080 sowie Ryzen-9-Prozessor und QHD-Bildschirm mindestens 1.999 Euro aufgerufen.

Alles, was man über Laptops wissen muss: Die Notebook-FAQ!

Unsere Notebook FAQ hilft dabei, die Übersicht nicht zu verlieren. Dort zeigen wir, welche Notebooks aktuell die beste Wahl darstellen – egal, ob es um die reine Leistungsfähigkeit oder das Preis-Leistungs-Verhältnis geht.


Social Links

Das könnte Sie auch interessieren:

  • MSI Prestige 14 Evo im Test: Edles Ultrabook mit Core i7-1185G7

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MSI_PRESTIGE_14_EVO_REVIEW-TEASER

    Das MSI Prestige 14 Evo ist ein waschechtes Ultrabook mit Evo-Zertifizierung und fällt damit mit einer guten Arbeitsleistung und langen Laufzeiten sowie einer guten Effizienz im Office-Betrieb auf. Unter Last wendet sich jedoch das Blatt, wie unser Praxistest des rund 1.320 Euro teuren... [mehr]

  • ASUS Strix Notebooks zeigen sich mit Ryzen 9 5900HX, RTX 3080 und 300 Hz

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_ROG_ZEPHYRUS

    Zur CES Anfang Januar 2021 wird AMD die nächste Generation der mobilen Ryzen-Prozessoren alias Cezanne und Lucienne vorstellen. Zugleich nutzen viele Notebook-Hersteller die Gelegenheit und werden die dazugehörigen Notebooks ankündigen. Ebenso wird NVIDIA wohl die mobilen Ampere-Varianten... [mehr]

  • Intel Evo: warum man auf Intels neue Notebook-Plattform setzen sollte

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL-EVO-PLATTFORM

    Advertorial / Anzeige:Das Angebot im Notebook-Markt ist riesig. Um die Auswahl für einen leistungsstarken Laptop mit modernen Technologien, langer Laufzeiten und guten Displays zu vereinfachen, hat Intel mit der Intel-Evo-Plattform einen speziellen Anforderungs-Katalog ins Leben gerufen, dessen... [mehr]

  • Huawei MateBook D mit Intel Tiger Lake geleakt, Launch vermutlich in den...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/HUAWEI

    Auf dem chinesischen Social Media-Netzwerk Weibo tauchten jüngst Bilder eines vermeintlichen Huawei MateBook D mit Intel Tiger Lake-U-Prozessor auf. Momentan bietet das Unternehmen sein MateBook D wahlweise mit einem AMD Ryzen- oder Intel Comet Lake-U-Prozessor an. Zumindest auf den Fotos sieht es... [mehr]

  • Samsung: Leak zeigt erstmals neues Galaxy Chromebook 2

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG

    Bereits vor ein paar Wochen lagen dem Leaker Evan Blass auf der Seite Voice Informationen vor, die auf die Entwicklung eines neuen Galaxy Chromebooks von Seiten Samsungs schließen ließen. Inzwischen scheinen sich diese Gerüchte durch neuerliche Leaks, inklusive Bildmaterial zu... [mehr]

  • Lenovo spendiert ThinkPad X1 Carbon Gen 9 und X1 Yoga Gen 6 ein 16:10-Display

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/LENOVO

    Lenovo hat seine Premium-Business-Modelle ThinkPad X1 Carbon Gen 9 und ThinkPad X1 Yoga Gen 6 gründlich aufgefrischt. Auffällig ist dabei vor allem, dass sie erstmalig 16:10-Displays erhalten. Damit wendet sich Lenovo vom bisher genutzten 16:9-Format ab. Der Sprung auf 16:10 ist zwar nicht... [mehr]