1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Hardware
  6. >
  7. Notebooks
  8. >
  9. ASUS ROG Zephyrus G14 und G15: Kompakte Edel-Gamer mit Ryzen-CPU

ASUS ROG Zephyrus G14 und G15: Kompakte Edel-Gamer mit Ryzen-CPU

Veröffentlicht am: von

asus rog zephyrus g14Für Gamer hat ASUS zur CES 2020 gleich zwei spannende Geräte im Messegepäck und das nicht nur wegen der neuen mobilen Ryzen-Prozessoren, sondern auch wegen dem einen oder anderen Feature, welches man so bislang noch nicht im Gaming-Bereich zu sehen bekommen hat. Hinzu kommen eine kompakte Bauweise mit hochwertiger Verarbeitung und auch eine sehr brauchbare Tastatur konnte im ersten Hands-On überzeugen. 

Das ASUS ROG Zephyrus G14 besitzt – wie es der Name vielleicht schon vermuten lässt – ein 14 Zoll großes Display, das entweder eine hohe Auflösung oder eine schnelle Bildwiederholrate bietet. Je nach Konfiguration erreicht das IPS-Panel bei 1.920 x 1.080 Bildpunkten 120 Hz oder bietet nativ 2.560 x 1.440 Bildpunkte bei 60 Hz an. Zudem ist eine Einsteiger-Lösung mit Full HD und 60 Hz wählbar. In allen drei Fällen wird der sRGB-Farbraum zu 100 % abgedeckt. Auf dem Bildschirmdeckel gibt es gegen Aufpreis 1.215 Mini-LEDs, die einfache Effekte und Animationen darstellen können und so beispielsweise passend zur aktuell laufenden Musik aufleuchten. Jede dieser LEDs kann in 256 Helligkeitsstufen geregelt werden. Nutzer können dafür einfache GIFs und andere Grafiken importieren, bis Ende des ersten Quartals will man weitere Funktionen, wie beispielsweise ein E-Mail-Benachrichtigungssystem oder die Anzeige von Uhrzeit und Datum implementieren. Diese Funktion nennt ASUS AniMe Matrix LED.

Im Inneren steckt ein AMD Ryzen 7 4800HS, welchen AMD erst vor wenigen Minuten im Rahmen der CES 2020 in Las Vegas enthüllt hatte und damit Intel auch im Notebook-Segment den Kampf ansagt. Er bietet acht Zen-2-Kerne und 16 Threads bei 7 nm. Um dem Gaming-Anspruch gerecht zu werden, setzt man allerdings auf eine dedizierte NVIDIA-Grafik der RTX-Reihe, konkret bis hin zur NVIDIA GeForce RTX 2060. Es wird Zeit, dass AMD auch seine schnellen Navi-Lösungen für den mobilen Einsatz fit macht, um endlich wieder ein Komplettpaket anbieten zu können. 

Dazu gibt es bis zu 32 GB DDR4-Arbeitsspeicher und eine schnelle NVMe-SSD mit einer Kapazität von bis zu 1 TB. Dank des integrierten 76-Wh-Akkus sollen damit lange Laufzeiten von über zehn Stunden problemlos möglich werden – auch das zeigt eine gesteigerte Effizienz der neuen AMD-CPU gegenüber so manchem Vorgänger. Aufgeladen werden kann das Gerät sogar per Typ-C, wobei ASUS dem 14-Zöller weiterhin ein externes Netzteil mit einer Ausgangsleistung von 180 W mit auf den Weg gibt.

Datenschutzhinweis für Youtube



An dieser Stelle möchten wir Ihnen ein Youtube-Video zeigen. Ihre Daten zu schützen, liegt uns aber am Herzen: Youtube setzt durch das Einbinden und Abspielen Cookies auf ihrem Rechner, mit welchen Sie eventuell getracked werden können. Wenn Sie dies zulassen möchten, klicken Sie einfach auf den Play-Button. Das Video wird anschließend geladen und danach abgespielt.

Ihr Hardwareluxx-Team

Youtube Videos ab jetzt direkt anzeigen

Trotz der schnellen Spieleleistung zeigt sich das neue ASUS ROG Zephyrus G14 sehr kompakt und leicht. Die Bauhöhe wird von ASUS gerade einmal mit 17,9 mm, das Gewicht mit 1,6 kg angegeben. Das Aluminium-Gehäuse besitzt eine Magnesium-Legierung und soll sich dank einer speziellen Oberflächen-Struktur selbst gegen störende Fingerabdrücke und Fettflecken als äußerst resistent erweisen. 

Um die Kühlung zu unterstützen, wird das ASUS ROG Zephyrus G14 mithilfe der ErgoLift-Technik im aufgeklappten Zustand hinten leicht aufgebockt, um so mehr Platz für Frischluft zu bekommen, aber auch um die Ergonomie insgesamt zu verbessern – ähnlich wie ASUS dies bei den ersten Zephyrus-Geräten getan hat.  

Für die Kühlung stecken im Inneren besonders dünne Finnen mit einer Dicke von gerade einmal 0,15 mm, insgesamt sind 209 Heatsinks mit einer Kühloberfläche von 68,868 mm² unter der Haube. Für CPU, GPU und VRM gibt es fünf eigene Heatipes. Die Lautstärke geben die Taiwaner selbst im Turbo-Mode mit nur 45 dB(A) an – das werden unabhängige Tests jedoch erst beweisen müssen. Drahtlos werden WiFi 6 und Bluetooth 5.0 geboten, die Tastatur ist ein Chiclet-Modell mit N-Key-Rollover, 1,7-mm-Hub und vier eigenen Hot-Keys. Sogar ein Fingerabdruck-Sensor ist integriert. 

Angaben zu Preis und Verfügbarkeit machte ASUS uns gegenüber leider noch nicht. Mit Blick auf die heutige Vorstellung der neuen AMD-CPUs dürfte das jedoch nicht mehr allzu lange dauern.

Größeres und schnelleres Display im G15

Ebenfalls frisch auf der Consumer Electronics Show in Las Vegas vorgestellt wurde das ASUS ROG Zephyrus G15. Hier setzt man ebenfalls auf den baugleichen Ryzen-Prozessor der 4000er-Generation, die Display-Diagonale fällt mit 15,6 Zoll jedoch eine Nummer größer aus, genau wie die Bildwiederholfrequenz, denn die erreicht beim G15 je nach Konfiguration bis zu 240 Hz. Bei der Einstiegs-Variante sind es 144 Hz, wobei ASUS stets ein Full-HD-Modell mit 1.920 x 1.080 Bildpunkten anbietet. 

Mit einer Bauhöhe von 19,9 mm und einem Gesamtgewicht von 2,1 kg fällt es etwas dicker und schwerer aus. Bei der Grafiklösung gibt es wahlweise eine NVIDIA GeForce RTX 2060 oder eine GeForce GTX 1660 Ti, die beide mit jeweils 6 GB Videospeicher ausgerüstet werden. Die Speicher- und Anschluss-Ausstattung bleibt zum kleineren Serienmodell identisch, genau wie die restliche Ausstattung. Leider macht ASUS auch hier keinerlei Angaben zu Preis und Verfügbarkeit.