> > > > Die Gigabyte Gaming Box gibt es ab sofort auch mit AMD-Grafikkarte

Die Gigabyte Gaming Box gibt es ab sofort auch mit AMD-Grafikkarte

Veröffentlicht am: von

gigabyte aorus gtx1080 gamingboxMit der AORUS GTX 1080 Gaming Box und der AORUS GTX 1070 Gaming Box hat Gigabyte zwei sehr kompakte Thunderbolt-3-Grafikkarten im Sortiment, die auch preislich sehr gut mit der Konkurrenz mithalten können. Nun hat man einen ersten Ableger auf Basis einer AMD-Grafikkarte präsentiert.

Während es sich bei den meisten externen Thunderbolt-3-Grafikkarten in der Regel um Leergehäuse handelt, die noch mit einer handelsüblichen Desktop-Grafikkarte bestückt werden müssen, wird die AORUS Gaming Box als Komplettpaket inklusive einer kurzen Variante der GeForce GTX 1070 oder gar GeForce GTX 1080 ausgeliefert. Das ermöglicht kompakte Abmessungen und eine bessere Anpassung der Kühlung. Bislang gab es die Boxen lediglich mit NVIDIA-Grafikkarten. Ab sofort können auch AMD-Fans auf ein Modell mit Radeon RX 580 zurückgreifen.

Die restliche Ausstattung bleibt zu den bisherigen Modellen nahezu identisch. Auch die RX 580 Gaming Box verfügt über ein integriertes Netzteil mit 80Plus-Gold-Zertifikat, dessen Ausgangsleistung es auf 450 W bringt. Dank Power Delivery kann auch das angeschlossene Notebook mit aufgeladen werden, sofern dieses per Typ-C versorgt wird. Dazu gibt es vier USB-3.1-Schnittstellen, die den Anschluss von Tastatur und Maus aber auch den eines Druckers ermöglichen. Die Stromversorgung erfolgt über einen Kaltgerätestecker. Eine RGB-Beleuchtung ist ebenfalls mit von der Partie.

Die Grafikkarte selbst stellt 2.304 Streamprozessoren und einen 8 GB großen GDDR5-Videospeicher bereit. Dabei erreicht sie im Boost-Modus Taktraten von bis zu 1.340 MHz und rechnet damit etwas schneller als die AMD-Referenz. Per OC-Modus kann der Takt sogar auf bis zu 1.355 MHz angehoben werden. Anschlussseitig bietet die Radeon RX 580 drei DisplayPort-Ausgänge und einen HDMI-Port. Auf DVI muss verzichtet werden, genau wie auf eine zusätzliche Gigabit-Ethernet-Buchse, welche die meisten eGPUs bereitstellen. Die Kühlung hat Gigabyte wie schon bei der AORUS GTX 1080 Gaming Box modifiziert und der Grafikkarte einen riesigen Lüfter aufgeschnallt ohne die sonst übliche Plastikabdeckung. Das Gehäuse bringt es wie bei den GeForce-Modellen auf 212 x 162 x 96 mm.

Wann und vor allem zu welchem Preis die Gigabyte RX 580 Gaming Box in die Läden kommen wird, ist uns nicht bekannt. Unser Preisvergleich listet sie jedenfalls noch nicht.

Hinweis: In einer früheren Version haben wir von der AORUS RX 580 Gaming Box gesprochen. Die AMD-Version trägt den AORUS-Zusatz jedoch nicht im Namen. Wir haben den Beitrag entsprechend überarbeitet. Vielen Dank für die Hinweise in den Kommentaren!

Social Links

Kommentare (7)

#1
customavatars/avatar97719_1.gif
Registriert seit: 29.08.2008

Korvettenkapitän
Beiträge: 2414
Nein, das Ding läuft eben nicht unter dem Gaminglabel "AORUS", sondern wird lediglich als "RX 580 Gaming Box" betitelt!

Computerbase hat bereits darauf aufmerksam gemacht und vermutet (völlig korrekt) einen Zusammenhang mit dem GPP von NVidia.

Die Begründung von Gigabyte dazu ist auch herrlich lächerlich.
Angeblich richtet sich das Produkt nicht primär an Gamer und läuft deshalb nicht unter dem "AORUS" Label.
Dumm nur, dass das Ding halt "Gaming Box" heißt und sich somit ganz eindeutig an Gamer richtet.
#2
customavatars/avatar25079_1.gif
Registriert seit: 17.07.2005

Stabsgefreiter
Beiträge: 273
So beginnt es, ein Programm sie alle zu knechten. ^^
#3
customavatars/avatar5798_1.gif
Registriert seit: 17.05.2003
Augsburg
Admiral
Beiträge: 11762
Zitat Morrich;26222104

Die Begründung von Gigabyte dazu ist auch herrlich lächerlich.
Angeblich richtet sich das Produkt nicht primär an Gamer und läuft deshalb nicht unter dem "AORUS" Label.
Dumm nur, dass das Ding halt "Gaming Box" heißt und sich somit ganz eindeutig an Gamer richtet.


Hab ich auch schon gelesen. Hätte gedacht, dass die OEMs Eier in der Hose haben und das GPP boykottieren 😅

Aber hätte die BOX nenAORUS Namen, hätten wohl zu viele Leute an eine GTX580 gedacht :fresse:
#4
customavatars/avatar268713_1.gif
Registriert seit: 30.03.2017
Niedersachsen
Matrose
Beiträge: 5
Falls die Namensänderung wirklich wegen dem GPP ist, finde ich es echt wirklich lächerlich, wie Nvidia mit solchen Aktionen einfach durchkommen kann. Ich hoffe, dass das noch in irgendeiner Weise ein Nachspiel haben wird, denn am Ende sind die Konsumenten diejenigen die Leiden müssen, wenn es die Radeon Technology Group nicht mehr gibt.
#5
customavatars/avatar97719_1.gif
Registriert seit: 29.08.2008

Korvettenkapitän
Beiträge: 2414
Zitat TCTGames;26222287
Ich hoffe, dass das noch in irgendeiner Weise ein Nachspiel haben wird, denn am Ende sind die Konsumenten diejenigen die Leiden müssen, wenn es die Radeon Technology Group nicht mehr gibt.


Das haben sich die Konsumenten aber zu einem Gutteil auch selbst zuzuschreiben. Immerhin waren/sind sie es, die NVidia zu dieser marktbeherrschenden Stellung verholfen haben, indem jahrelang von der großen Mehrheit eben nur NVidia Karten gekauft wurden.
Da wurde und wird sich regelmäßig mit angeblich miesen AMD Treibern, "viel zu hoher" Leistungsaufnahme bei den AMD Karten usw. gerechtfertigt, wenn man wieder einmal stur bei den Grünen gekauft hat.

AMD hatte mit der RX480 8GB zu einem Preispunkt um 260€ bspw. eine super Mittelklasse Karte im Angebot. Die GTX1060 6GB war seinerzeit teurer und bietet 2GB weniger Speicher. In Sachen GPU Leistung nehmen sich die Karten nichts.
Aber es musste ja auf der Leistungsaufnahme der AMD Karte herumgeritten werden. Zu Zeiten von GTX480/470 alias "Thermi" hat es die NVidia Fanboys einen Scheiss interessiert, was diese Karten an Strom verbraucht haben. Da wurde ebenfalls NVidia gekauft.

Jeder Kunde, der also in den letzten Jahren immer wieder NVidia gekauft hat, sollte tunlichst den Mund halten und sich nicht über solche Zustände beschweren.
#6
Registriert seit: 01.01.1970


Beiträge:
Wenn die Konkurenz vorwiegend in Mining Rigs zu finden ist kann man sich das halt leider erlauben oder zumindest probieren :(
#7
Registriert seit: 13.08.2015

Obergefreiter
Beiträge: 126
Also ich bin mit meiner RX580 glücklich, kann die Blizzard Spiele auf 2560X1440 spielen :)

Das was Nvidia im Moment macht finde ich auch nicht ok.
Solange es aber noch custom Karten mit AMD GPU gibt es keinen wirklichen Grund unglücklich zu sein.
Privat bleibe ich bei Sapphire, denen kann das eh egal sein was Nvidia macht xD
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Sinnvoller Serienzuwachs: Das ASUS ROG Zephyrus M im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_ROG_ZEPHYRUS_M_TEST-TEASER

Das ASUS ROG Zephyrus GX501 war eines der ersten Geräte, das auf den effizienten Max-Q-Grafikchips von NVIDIA aufbaute und damit endgültig den Schlankheits-Wahn im Bereich der Gaming-Notebooks einläutete. Trotz einer Bauhöhe von gerade einmal 17,8 mm und eines leichten Gewichts von nur... [mehr]

Medion Erazer X6805: Attraktives Gamer-Notebook mit üppiger Ausstattung im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MEDION_ERAZER_X6805_TEST-TEASER

Innerhalb der Erazer-Familie von Medion gibt es immer mal wieder spannende Gaming-Notebooks, die vor allem mit einem attraktiven Preis auf sich aufmerksam zu machen versuchen. Eines davon ist das Medion Erazer X6805 mit Intel Core i7-8750H, NVIDIA GeForce GTX 1060, schneller PCIe-SSD,... [mehr]

ASUS ROG Strix Hero II GL504 im Test: Ein wahrer MOBA-Profi

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_ROG_STRIX_SCAR2_GL504-TEASER

Pünktlich zur Gamescom 2018 frischte ASUS seine konventionellen Gaming-Notebooks der ROG-Strix-Reihe auf und brachte eine größere 17-Zoll-Variante auf den Markt. Wenig später haben wir ein Testmuster des ROG Strix Hero II erhalten, welches sich vor allem an Spieler von... [mehr]

ASUS ROG G703: Ein High-End-Gaming-Notebook mit Kämpferherz im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_ROG_GI703-TEASER

Auch wenn Gaming-Notebooks über die letzten Jahre hinweg von Generation zu Generation kompakter und optisch weniger auffällig gestaltet wurden, so gibt es die richtig dicken High-End-Geräte mit aggressiver Optik noch immer. Das große Volumen macht aber eine starke Kühlung für ein... [mehr]

ASUS ZenBook Pro 15 UX580GE im Test: Ein starker Konkurrent für Apples Touch...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_ZENBOOK_PRO_UX580-TEASER

Das Touchpad in einem Notebook kann weitaus mehr als nur ein Mausersatz sein. Viele Hersteller blenden dort auf Wunsch einen Nummernblock ein oder spendieren ihren Geräten eine komplette Display-Leiste oberhalb der Tastatur, um ganze Menüleisten schnell und komfortabel verfügbar zu machen.... [mehr]

Kaby Lake-G taucht als Radeon Pro WX Vega M auf

Logo von IMAGES/STORIES/2017/DELL_LOGO

Wegen der Kombination aus Core-Prozessor von Intel und der integrierten Grafikeinheit von AMD sind die Core-Prozessoren mit Radeon RX Vega aus technischer Sicht sicherlich ein Highlight des Jahres. Mit dem Intel NUC Hades Canyon haben wir uns bereits ein Komplettsystem mit dieser Hardware... [mehr]