> > > > Diese drei Hardwareluxx-Leser dürfen Nighthawk S8000 von Netgear testen

Diese drei Hardwareluxx-Leser dürfen Nighthawk S8000 von Netgear testen

Veröffentlicht am: von

Ende April riefen wir unsere Leser und Community-Mitglieder auf, sich für unseren neusten Lesertest in Zusammenarbeit mit Netgear zu bewerben. Zur Verfügung gestellt wurden drei Modelle des Netgear S8000 Nighthawk. Der Gaming-Switch wurde erst zu Beginn des Jahres im Rahmen der Consumer Electronics Show präsentiert und ist seit wenigen Tagen für rund 110 Euro im Handel erhältlich. Wir haben uns nun an die Auswahl der Teilnehmer gemacht.

Der Netgear S8000 Nighthawk richtet sich mit seinem futuristischen Design überwiegend an Spieler. Der Grund: Dank einer intelligenten Traffic-Analyse soll er die Spieldaten priorisiert verarbeiten und so Bandbreiten und Pings beim Spielen verbessern. Ein QoS-Management soll ebenfalls zu hohen Geschwindigkeiten beitragen. Jeder der acht Gigabit-LAN-Ports wird dabei separat behandelt, womit der angeschlossene Spielerechner oder die Konsole bei der Verarbeitung der Daten beispielsweise den Vorrang gegenüber einer Netzwerkkamera oder eines NAS-Systems bekommen kann.

Netgear Nighthawk S8000 Netgear Nighthawk S8000 Netgear Nighthawk S8000 Netgear Nighthawk S8000 Netgear Nighthawk S8000 Netgear Nighthawk S8000

Alle Einstellungen können bequem über den Browser, dank einer eigenen Smartphone-App aber auch über das Smartphone oder Tablet getätigt werden. Dabei stehen verschiedene Presets für „Gaming“, „Streaming“ oder „Standard“ zur Verfügung, die die Nutzung des Switches vereinfachen. Mittels eines einfachen Klicks soll der S8000 Nighthawk aber auch ganz automatisch die Netzwerkeinstellungen optimieren können. So soll es ein einzelner Gigabit-Anschluss auf eine Bandbreite von rund 119 MB/s bringen. Wem das nicht genügt, kann den Durchsatz dank Link Aggregation auf über 470 MB/s beschleunigen, womit sich Backups theoretisch in vierfacher Geschwindigkeit ausführen ließen.

Der Netgear S8000 NIghthawk bringt es auf Abmessungen von 178 x 153 x 27,2 mm und stemmt etwa 750 g auf die Waage.

In unserem Preisvergleich gibt es den 8-Port-Gaming-Switch derzeit ab etwa 110 Euro – drei unserer Leser dürfen ihn nun kostenlos auf den Prüfstand stellen und nach einem ausführlichen Testbericht bei uns im Forum als kleines Dankeschön natürlich behalten.

Das sind die Teilnehmer

Wir haben uns nun an die Auswahl der drei Teilnehmer gemacht. Wir fassen uns kurz und küren die drei Hardwareluxx-Mitglieder "DasKlose", "DSL-Hexe" und "Fordragon" zu den Auserwählten. Herzlichen Glückwunsch! Sie werden in Kürze per privater Forennachricht benachrichtigt und über den weiteren Verlauf informiert. Nach Erhalt der Muster haben sie vier Wochen für Ihre Reviews Zeit, die sie dann für die Community im Netzwerk-Unterforum posten werden. Wir wünschen viel Spaß beim Testen!

Wir freuen uns auf ausführliche User-Reviews!

Ablauf:

  • Bewerbungsphase bis 4. Juni 2017
  • Auswahl der Bewerber + Versand: ab 5. Juni 2017
  • Testzeitraum bis 16. Juli 2017

Kleingedrucktes:

  • Mitarbeiter der Hardwareluxx Media GmbH und von Netgear sowie deren Angehörige sind von der Teilnahme ausgeschlossen
  • Die Auswahl der Teilnehmer erfolgt durch die Redaktion von Hardwareluxx
  • Ein Account im Hardwareluxx-Forum ist für die Teilnahme zwingend notwendig
  • Die Teilnehmer werden per PN benachrichtigt
  • Alle Testmuster verbleiben nach Veröffentlichung der Testberichte bei den Testern
  • Sollten die Testberichte nicht rechtzeitig online gestellt werden, behalten sich die Hersteller vor, den vollen Betrag in Rechnung zu stellen
  • Die Reviews verbleiben ausschließlich bei uns im Forum

Social Links

Kommentare (11)

#2
Registriert seit: 03.06.2003

Matrose
Beiträge: 29
Jetzt schreibt man sogar schon auf die Switches "Gaming" drauf! :D
Wird wohl blos so richtig gut mit ner "Killer"-NIC funktionieren, oder? ;-)
#3
Registriert seit: 18.07.2015
Bremer Umland
Stabsgefreiter
Beiträge: 368
Die nächste Generation ist dann wohl Killer Gaming :shot:

Wenn Netgear mal soviel Energie in die Qualität der Produkte wie ins Marketing und (imho abschreckende) Design stecken würde gäbe es noch Chancen was brauchbares rauszubringen ;)

-teddy
#4
Registriert seit: 06.04.2012

Kapitänleutnant
Beiträge: 1775
Da die Energie lieber in vorsätzliche, kriminelle Backdoors fließt, sehe ich da schwarz. https://www.heise.de/security/meldung/Netgear-Update-Router-Backdoor-nur-versteckt-2173996.html
#5
customavatars/avatar217620_1.gif
Registriert seit: 25.02.2015
Bottrop
Bootsmann
Beiträge: 709
Danke dafür :)

Bin echt mal gespannt ob da irgendwas dran ist und ich dadurch einen besseren ping habe.
#6
customavatars/avatar196408_1.gif
Registriert seit: 15.09.2013
Remscheid
Matrose
Beiträge: 18
Ich freu mich schon drauf die kleine Box zu quälen mit riesen Datenströmen^^

#7
customavatars/avatar4100_1.gif
Registriert seit: 14.01.2003
Pendelt zwischen Gifhorn und Changchun
Korvettenkapitän
Beiträge: 2127
Hat schon jemand etwas bekommen? Hier ist leider noch nichts angekommen.
#8
Registriert seit: 06.04.2012

Kapitänleutnant
Beiträge: 1775
Muss doch erst bei der CIA vorbei. Das dauert schonmal.
#9
customavatars/avatar4100_1.gif
Registriert seit: 14.01.2003
Pendelt zwischen Gifhorn und Changchun
Korvettenkapitän
Beiträge: 2127
Der muss nicht am CIA vorbei:

1.) Haben wir nicht 2014 sondern 2017.

2.) Handelt es sich um ein Switch und nicht um einen Router.

3.) Ist es kein DGN1000.
#10
customavatars/avatar217620_1.gif
Registriert seit: 25.02.2015
Bottrop
Bootsmann
Beiträge: 709
Hi Hexe,

meiner müsste angekommen sein ... habe nen tollen Zettel von UPS im Briefkasten.
Ich hasse UPS die klingeln nie beim Nachbarn :D der Shop ist mega weit weg und die Alte die da arbeitet ist scheiße unfreundlich xD ich freue mich das Teil da abzuholen.
#11
customavatars/avatar4100_1.gif
Registriert seit: 14.01.2003
Pendelt zwischen Gifhorn und Changchun
Korvettenkapitän
Beiträge: 2127
UPS, ups, gerade noch einmal nachgeschaut und tatsächlich der Zettel von UPS lag hinter der Mülltonne, zustellversuch 14.06.2017 um 15:22 Uhr. Na dann mach ich mich mal auf den Weg das Paket zu holen.

Der Bl.... hätte auch den Zettel in den Briefkasten werfen können!:shot::kotz:

Edit: Paket abgeholt und es war grausam verpackt. Das Paket von DHL (obwohl mit UPS gesendet) etwa 4 oder 5 mal größer als die Verpackung vom Switch dann ein Blatt Zeitung zerknüdelt (warum die da drin war keine Ahnung) dann 40cm x 40cm großes Stück Luftpolsterfolie (viel zu wenig) und zuguterletzt eine 3 Kammer Luftkissenfolie. Das Paket mit dem Switch polterte in dem viel zu großem DHL Paket umher, nur gut das nichts kaputt gegangen ist.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

AVM FRITZ!Box 7580 mit MU-MIMO im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/FRITZBOX7580/FRITZBOX-7580-LOGO

Bereits seit Monaten rührt AVM fleißig die Werbetrommel für die FRITZ!Box 7580, die als vorläufiges High-End-Produkt aus Berlin schnelles WLAN mit den aktuellen DSL-Standards verbindet. MU-MIMO ist dabei das Stichwort und soll die WLAN-Leistung der FRITZ!Box wieder an die Spitze bringen. Das... [mehr]

Inklusive Supervectoring: AVM FRITZ!Box 7590 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AVM-FRITZBOX-7590

Im vergangenen Jahr führte AVM eine neue FRITZ!Box-Serie ein. Mit der FRITZ!Box 7580 haben wir uns das bis dahin schnellste Modell und das mit der besten Ausstattung angeschaut. Größter Unterschied der 7580 zur nun neuen 7590 ist die Unterstützung für VDSL-Supervectoring 35b. Aber es gibt... [mehr]

QNAP TS-451A im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/QNAP_TS-451A_TEASER

QNAP hat sein bereits umfangreiches Produktportfolio wieder einmal überarbeitet und mit den beiden neuen Modellen der TS-x51A-Serie zwei leistungsfähige NAS für den Heimbereich vorgestellt, in welchen ein schneller Intel Celeron N3060 zum Einsatz kommt. Dank HDMI-Ausgang plus Fernbedienung... [mehr]

ASUS DSL-AC 87VG im Test – eine Alternative zur FRITZ!Box?

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/ASCHILLING/2016/ASUS-DSL-AC-87VG-LOGO

Die Öffnung des deutschen Marktes für DSL-Router sorgt für etwas Bewegung in dem Segment. Das Angebot an DSL-Routern ist recht überschaubar und den meisten dürfte AVM hier als erster Hersteller einfallen. Es gibt natürlich auch noch weitere Anbieter wie TP-Link, Netgear, ZyXEL und auch ASUS,... [mehr]

Mit 802.11ad und 10-Gigabit-Ethernet – Netgear Nighthawk X10 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/ASCHILLING/2017/NETGEAR-NIGHTHAWK-X10-LOGO

Die Leistung von WLAN-Hardware hat inzwischen Dimensionen erreicht, die in vielen Fällen den Einsatz von Ethernet unnötig macht. Immerhin sprechen wir von theoretischen 1.733 MBit/s und damit sind zumindest in der Theorie bereits Datenübertragungsraten möglich, die weit über jeder normalen... [mehr]

Asustor AS6104T im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/ASUSTOR_AS6104T_TEASER

Asustor ist ein weiterer NAS-Hersteller, der dank seines großen Produktportfolios für viele Anwendungsbereiche interessante Lösungen bieten kann. So kommt im aktuellen 4-Bay-Modell AS6104T mit dem Intel Celeron N3050 eine schnelle Dual-Core-CPU zum Einsatz, die bereits auch bei anderen... [mehr]