> > > > ASUS soll X590- und X599-Mainboards entwickeln

ASUS soll X590- und X599-Mainboards entwickeln

Veröffentlicht am: von

asus logoAMD befindet sich dank der dritten Ryzen-Generation gerade auf Erfolgskurs im CPU-Bereich. Weitere Plattformpläne konkretisieren sich jetzt durch interne Angaben aus der ASUS-Mainboardentwicklung.

Die Kollegen von videocardz.com konnten Einsicht in entsprechende Unterlagen nehmen. Und dort werden sowohl neue Mainboards für den Ryzen-Sockel AM4 als auch für den Threadripper-Sockel TR4 aufgeführt. In beiden Fällen sollen neue Chipsätze zum Einsatz kommen. Für AM4 werden die ASUS-Mainboards PRIME X590-PRO and ROG STRIX X590-E genannt. Warum es überhaupt noch einen X590-Chipsatz geben sollte, ist allerdings unklar. Ursprünglich gab es Gerüchte, dass PCIe Gen4 nur dem X590-Chipsatz verbehalten sein könnte. Nachdem der Standard schon vom X570-Chipsatz unterstützt wird, ist das aber hinfällig. videocardz.com spekuliert stattdessen, dass der X590-Launch im Zusammenhang mit dem kommenden 16-Kern-Prozessor Ryzen 9 3950X stehen könnte. 

Außerdem soll den Kollegen auch das ZENITH II EXTREME als Nachfolger des ZENITH EXTREME bestätigt worden sein. Es wird als Plattform für die kommende Threadripper 3000-Serie dienen. Vom X399-Chipsatz wird auf den X599-Chipsatz gesprungen. Indirekt bestätigt dieses TR4-Mainboard noch einmal, dass sich bei AMD neue Threadripper-Prozessoren in der Pipeline befinden