> > > > MSI stellt das MEG X399 Creation und das B450 Tomahawk vor (Bilderupdate)

MSI stellt das MEG X399 Creation und das B450 Tomahawk vor (Bilderupdate)

Veröffentlicht am: von

msiAuf der Computex 2018 war natürlich auch MSI vor Ort und hat neben bereits bekannten Mainboards und neuen Notebooks auch zwei neue Mainboard-Highlights im Gepäck. Die Rede ist vom MEG X399 Creation und vom B450 Tomahawk. Ersteres wird als Limited Edition veröffentlicht und soll gerade auf Content-Creation-Nutzer angepasst sein. Das B450 Tomahawk ist das neue Mitglied in der Arsenal-Gaming-Produktreihe.

Bevor es mit der neuen Threadripper-Prozessor-Serie losgeht, hat MSI ein neues X399-Mainboard kreiert, das auf den Namen "MEG X399 Creation" hört und auf E-ATX-Abmessungen kommt. Besonders auffällig sind die Farben Silber und Schwarz im imposanten Muster. Sofort fällt der großflächige Chipsatzkühler auf, der allerdings nicht nur den X399-FCH kühlt, sondern außerdem gleich bis zu drei M.2-SSDs.

Die TR4-CPU wird von einem 19-Phasen-VRM-Design angetrieben, das wiederum von zwei 8-Pin-EPS12V-Anschlüssen angefeuert wird. Um die Kühlung der Spannungswandler kümmert sich ein großflächiger Kühler. Mit dabei sind natürlich acht DDR4-DIMM-Speicherbänke für maximal 128 GB RAM inkl. Steel-Armor-Feature. Für Grafikkarten oder andere Erweiterungskarten stehen vier mechanische PCIe-3.0-x16-Slots bereit, ebenfalls mit Steel Armor. Außerdem sind achtmal SATA 6GBit/s, zwei USB-3.1-Gen1- und ein USB-3.1-Gen2-Header zu sehen.

Bei dieser "Special Edition" handelt es sich um eine limitierte Stückzahl, die jedoch nicht genannt wird. Auch ein Preis steht noch nicht fest. Als Verfügbarkeit wird "bald" angegeben. Unter Umständen wäre dies ein Kandidat für unseren Luxxkompensator.

Morgen fällt im Rahmen einer AMD-Pressekonferenz der Startschuss für den B450-Chipsatz, der den Einstieg in die Ryzen-2000-Welt im günstigeren Rahmen ermöglicht. MSI stellt mit dem B450 Tomahawk bereits eine der neuen Platinen aus, die der Arsenal-Gaming-Mainboardreihe angehört und im ATX-Format gefertigt wurde. Auf dem PCB sind neben vier DDR4-DIMM-Bänken und sechsmal SATA 6GBit/s ein PCIe-3.0-x16-Slot, drei PCIe-2.0-x1-Steckplätze und ein mechanischer PCIe-2.0-x16-Anschluss anzutreffen.

Auch kann ein M.2-SSD installiert werden, der natürlich über den Prozessor mit 32 GBit/s (PCIe 3.0 x4) angebunden ist. Als ungewöhnlich aber positiv ist die Unterstützung für ein BIOS-Update ohne CPU und RAM anzusehen, das normalerweise nur auf Oberklasse- oder High-End-Mainboards angeboten wird. Einen Preis und eine Angabe zur Verfügbarkeit blieb uns MSI zum B450 Tomahawk allerdings schuldig.

Mit dem B450-A Pro stellt MSI zudem ein zweites B450-Mainboard vor, das ebenfalls im ATX-Format designt wurde. Die Ausstattung entspricht in großen Teilen der des B450 Tomahawk.

Social Links

Kommentare (14)

#5
Registriert seit: 25.07.2006

Stabsgefreiter
Beiträge: 304
Die ersten Boards als mATX und ITX wurden schon gezeigt: AMD B450 Motherboards From MSI, ASRock, ASUS Spotted at Computex
Da je keine wesentlichen Änderungen zum B350 vorhanden sind, werden die Boardhersteller sicherlich die bestehenden B350 Boards auch als B450 rausbringen.
#6
customavatars/avatar151613_1.gif
Registriert seit: 11.03.2011
Leipzig
Flottillenadmiral
Beiträge: 4426
MSI verbaut bei VRM billig.
#7
customavatars/avatar172030_1.gif
Registriert seit: 24.03.2012
/home/crazycookie
Bootsmann
Beiträge: 667
Ich hatte auch Vorurteile MSI gegenüber und habe mein altes B350 Tomahawk mit Ryzen 7 1700X bei Release nur gekauft weil es verfügbar war. Aber das Board hat meine Meinung geändert. Es war ein solides Board, damit konnte ich meinen 2700nonX genausoweit übertakten wie mit meinem X470 Taichi. Zugegeben die VRMs wurden bei 1,4V 120°C warm, aber die meisten werden auf einem Billigboard auch keinen 8 Kerner an die Grenze übertakten. Für einen 6 Kern Ryzen reichen die Billig MSI Boards auch für Grenzwertiges OC locker aus.

MSI ist für mich auf jeden Fall wieder eine gute Alternative geworden. Nur für einen 8 Kerner würde ich zumindest bei MSI zu einem Mittelklasseboard greifen.
#8
customavatars/avatar282402_1.gif
Registriert seit: 22.02.2018
Regensburg
Matrose
Beiträge: 7
Zitat Romsky;26347132
Ja von MSI, was in meinen Augen nicht viel Wert ist. Dann lieber auf andere Hersteller warten.


Darf ich Fragen warum von MSI es nicht Wert ist? - Nur aus Interesse, da ich seit Jahren MSI-Produkte nutze und sehr zufrieden bin.
#9
Registriert seit: 18.05.2007

Admiral
Beiträge: 9257
Kann ich dir ganz einfach sagen, extrem miese Garantieabwicklung (RMA) und immer auf "Deppenfang" unterwegs.

Schau doch mal hier im Forum in den MSI Bereich (Support) die bekommen es nicht hin zeitnah eine RMA abzuwickeln, z.b. bei Grafikkarten. Die Garantiebedingungen sind auch ein Witz, z.b. Garantie ab Fertigung. Wenn du ein Produkt beim Händler kaufst welches aber schon 7 Monate bei ihm im Lager lag hast du bereits 7 Monate weniger Garantie obwohl du nichts dafür kannst.

Im Allgemeinen, zumindest hier im Forum, sind sie extrem arrogant und ignorant. Bin nicht der erste der das sagt und feststellen musste. Die Hardware ist teilweise nicht schlecht, aber wehe du hast mal einen Garantiefall. Von daher, besser zu einem anderen Hersteller greifen. Bessere Konditionen, besserer Support und vor allem nicht so überheblich. (Meine Meinung).

Kannst dir gerne ein Bild davon machen, war gestern erst wieder hier im MSI Bereich und habe bei manchen Dingen nur den Kopf schütteln können. So etwas sollte man definitiv nicht unterstützen.
#10
customavatars/avatar46160_1.gif
Registriert seit: 29.08.2006
Bad Bentheim
Kapitän zur See
Beiträge: 3096
MSIs "Arsenal Gaming"-Reihe (was auch immer das heißen soll) ist der größte Mist den ich kenne. Die Boards rangieren von der Ausstattung her ganz weit unten (Realtec ALC892 und Realtek-NIC!), oft reizen sie nichtmal die Möglichkeiten des Chipsatzes aus, und haben nichts was sie irgendwie abhebt, aber die Optik wird auf Gaming getrimmt und dafür ein saftiger Aufpreis verlangt.

Wie im Text erwähnt ist das B450-A Pro wahrscheinlich wieder nahezu identisch mit dem Tomahawk bei heftiger Preisdifferenz. Da lieber ein solides Board ohne Gaming-Optik mit besserer Ausstattung - aber sowas kriegt man ja immer seltener.
#11
customavatars/avatar42322_1.gif
Registriert seit: 30.06.2006

Kapitänleutnant
Beiträge: 1756
Zitat iWebi;26347285
MSI verbaut bei VRM billig.


Genauere Info bitte? :-) Woher hast du die Quelle?
#12
customavatars/avatar151613_1.gif
Registriert seit: 11.03.2011
Leipzig
Flottillenadmiral
Beiträge: 4426
Zitat Just-Peach;26348641
Genauere Info bitte? :-) Woher hast du die Quelle?
LGA 1151 Mainboard VRM Liste

Eine Minute Googlen und hättest die Liste entdeckt. Fachwissen muss man natürlich mitbringen, um die Liste zu verstehen.
#13
customavatars/avatar42322_1.gif
Registriert seit: 30.06.2006

Kapitänleutnant
Beiträge: 1756
Zitat iWebi;26348656
LGA 1151 Mainboard VRM Liste

Eine Minute Googlen und hättest die Liste entdeckt. Fachwissen muss man natürlich mitbringen, um die Liste zu verstehen.


Oh Mist! EVGA verbaut ja den selben Mist wie MSI ;-) Ich glaube, das kann man einfach nicht pauschal sagen. Wer billige VRMs will, der muss schon ein billiges Board kaufen.
Bei den teuren MSI Boards sind auch die "guten VRMs" verbaut ... sonst müsste man Gigabyte, EVGA, ASRock und Biostar ja mit auf die Liste setzen, da es ja "das gleiche minderwertige Zeug" ist, was MSI verbaut - deiner Aussage nach ....
#14
Registriert seit: 18.05.2007

Admiral
Beiträge: 9257
Nur das falls mal was sein sollte man mit den Anderen keine großen Probleme hat. EVGA z.b. da habe ich nach 3-4 Werktagen ein neues Board in der Hand, davon kann man bei MSI nur träumen! ;)
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Zu hohe Kosten: AMD streicht den Z490-Chipsatz

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

Vor einigen Wochen tauchten die ersten Gerüchte zu einem Z490-Chipsatz auf. Kurz vor der Pressekonferenz scheint sich zu bestätigen, dass es keine Mainboards mit Z490-Chipsatz geben wird und wir damit auch kein solches Board auf der Computex sehen werden. Wir haben mit einigen... [mehr]

ASUS ROG Strix X470-F Gaming im Test - Günstigere Alternative zum...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_ROG_STRIX_X470F_GAMING_004_LOGO

ASUS schickt aktuell insgesamt sechs X470-Platinen ins Rennen, die aufgrund der neuen Chipsatz-Revision von Haus aus mit den Pinnacle-Ridge-CPUs umgehen können. Mit dem ROG Crosshair VII Hero (Wi-Fi) haben wir uns bereits ein Modell näher angeschaut. Nun backen wir in die ROG-Strix-Riege... [mehr]

MSI X470 Gaming M7 AC im Test - X470-Flaggschiff mit umfangreicher Ausstattung

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MSI_X470_GAMING_M7_AC_004_LOGO

Neben dem X470 Gaming Pro Carbon AC haben wir von dem Hersteller außerdem das MSI X470 Gaming M7 AC für einen Test erhalten. Beide Platinen bieten eine großzügige Ausstattung, doch das X470 Gaming M7 AC ist zweifellos das Flaggschiff von MSI und hat gegenüber dem X470 Gaming Pro Carbon AC... [mehr]

Maximus und Strix: ASUS arbeitet an acht neuen Z390-Mainboards

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_ROG_STRIX_H370B360F_GAMING_006_LOGO

Nach der Veröffentlichung aller wesentlichen technischen Daten Mitte Mai galt die Vorstellung des neuen Chipsatzes Z390 auf der Computex als sicher. Am Ende kam es anders, Intel nutzte die Messe nicht als Plattform und nahm somit auch den Mainboard-Herstellern, ihre neuen Platinen in einem... [mehr]

MSI stellt das MEG X399 Creation und das B450 Tomahawk vor (Bilderupdate)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MSI

Auf der Computex 2018 war natürlich auch MSI vor Ort und hat neben bereits bekannten Mainboards und neuen Notebooks auch zwei neue Mainboard-Highlights im Gepäck. Die Rede ist vom MEG X399 Creation und vom B450 Tomahawk. Ersteres wird als Limited Edition veröffentlicht und soll gerade auf... [mehr]

Mini-ITX-Mainboard im Lesertest: Das Supermicro C7Z370-CG-IW

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SUPERO_C7Z370_CG_IW-

Hierzulande ist Supermicro eher im Server-Bereich als im Desktop-Segment bekannt, doch unter dem Subbrand „SuperO“ will man jetzt auch im Consumer-Sektor durchstarten und hält inzwischen schon ein Reihe kleiner Mini-ITX-Platinen parat, die für die aktuellen Coffee-Lake-Prozessoren von Intel... [mehr]