> > > > Gigabytes Aorus X399 XTREME ist bereit für 32 Kerne

Gigabytes Aorus X399 XTREME ist bereit für 32 Kerne

Veröffentlicht am: von

gigabyte logoGigabyte hat mit dem Aorus X399 XTREME ein neues Mainboard mit Sockel TR4 präsentiert, das sich besonders gut für die Nutzung mit den neuen Threadripper-Prozessoren der zweiten Generation eignen soll. 

Die Threadripper-Prozessoren der zweiten Generation werden zwar prinzipiell auf den vorhandenen TR4-Mainboards mit AMD X399-Chipsatz laufen. Mit einer TDP von bis zu 250 Watt stellen sie aber besondere Ansprüche an die Stromversorgung. Entsprechend wird es zumindest einige neue Mainboards geben, die auf diese Anforderungen hin besonders optimiert wurden und die gerade auch dann attraktiv sein dürften, wenn die Vielkern-CPUs auch noch übertaktet werden sollen. Neben MSIs MEG X399 Creation gehört zu diesen Extrem-TR4-Mainboards eben auch das Aorus X399 XTREME von Gigabyte. 

Es ist vor allem die CPU-Spannungsversorgung mit zehn Phasen, dank der dieses Mainboard gut für die neuen TR4-Prozessoren wie das 32-Kern-Modell Ryzen Threadripper 2990X geeignet sein soll. Ein 24-Pin-ATX-Anschluss, zwei 8-Pin-EPS-Anschlüsse und ein optionaler 6-Pin-PCIe-Anschluss stellen die Stromversorgung sicher. Eine Heatpipe-Kühllösung deckt den VRM-Bereich ab. Zusammen mit dem großen TR4-Sockel und den acht DDR4-Speicherslots benötigt sie allerdings viel Platz. Auch wenn das Aorus X399 Xtreme mit Blick auf die Bohrungen eigentlich noch ein ATX-Mainboard ist, ragt die Platine deutlich über die äußeren Montagelöcher hinaus. Deshalb sollte sie doch eher in einem E-ATX-Gehäuse untergebracht werden. 

Das Aorus X399 XTREME bietet vier PCIe 3.0 x16-Slots und einen PCIe x1-Slot. Für den Storage-Bereich werden gleich drei M.2-Slot sowie sechs S-ATA 6 Gb/s-Ports bereitgestellt. Für die Audiowiedergabe koppelt Gigabyte einen ESS Sabre DAC mit einem Realtek ALC1220VB. Auch die Netztwerklösung fällt aufwändig aus. 10 Gigabit Ethernet wird über einen Aquantia-Controller realisiert. Dazu gibt es zweimal Gigabit-Ethernet über einen Intel i219-V und auch noch eine Intel 9260 W-Lan-Karte mit 802.11ac- und Bluetooth-Unterstützung. Am I/O-Panel stehen zehn USB 3.1-Ports bereit. Acht davon unterstützen 5 GBit/s, zwei 10 GBit/s (davon einer Typ-C). Vier weitere 5 GBit/s stehen intern zur Verfügung. Und natürlich darf bei einem solchen Mainboard aktuell auch eine RGB-Beleuchtung nicht fehlen. 

Verfügbar werden soll das Aorus X399 XTREME ab dem 8. August (und damit noch einige Tage vor dem mutmaßlichen Threadripper 2-Launch). Der Preis wird mit 499,99 Dollar angegeben. 

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 4.5

Tags

Kommentare (18)

#9
customavatars/avatar269623_1.gif
Registriert seit: 02.05.2017

BannedForEveR
Beiträge: 7104
Naja gut, denke aber nicht das die Kritik um das GPP lächerlich war, immerhin wird hier zwischen einem X und einem Z unterschieden, sollte rechtlich langen, bin aber auch dafür, dass Bezeichnungen eindeutig und verwechselungsfrei sein sollten. ;)
#10
Registriert seit: 09.09.2008

Vizeadmiral
Beiträge: 6324
Was ist mit X399?
B350?

Ist alles ziemlich nah dran... und sieht fast nach Absicht aus (genauso wie Ryzen 3/5/7 vs i3/i5/i7, aber die cpus sind nicht zu verwechseln, an der Stelle also kein Vorwurf, lediglich dass es noch mal die These der Absicht unterstreicht).
#11
customavatars/avatar269623_1.gif
Registriert seit: 02.05.2017

BannedForEveR
Beiträge: 7104
Türlich ist das Absicht, aber für mein Dafürhalten keine schlechte... ;)
#12
customavatars/avatar91482_1.gif
Registriert seit: 14.05.2008

Flottillenadmiral
Beiträge: 5110
Zitat mastergamer;26442672
Ging es nicht darum dass irgendwer eine AMD GPU mit einer Nvidia GPU verwechseln könnte weil die Bezeichnungen in den Augen von Nvidia zu ähnlich waren?

Das war ziemlich lächerlich... aber hier wäre so etwas mal mehr als angebracht m.M.n. (bezogen auf die Namen der AMD Chipsätze).


Nein darum ging es nicht. Nochmal richtig informieren. :angel:
#13
Registriert seit: 09.09.2008

Vizeadmiral
Beiträge: 6324
Es ging doch letztendlich darum dass die Hersteller ihre Markennamne/Kühlernamen nicht mehr für beide Hersteller benutzten dürfen. Inwiefern schafft das mehr Transparenz? Es schafft eher weniger Transparenz wenn ein Kühlerdesign unter 2 verschiedenen namen laufen muss weil Nvidia nen bisle am Rad dreht.

Wenn AMD sich mal wieder eigener Namen für Chipsätze bedienen würde (so wie in der Vergangenheit) wäre viel mehr getan in Sachen Transparenz bzw. Unverwechselbarkeit.
#14
Registriert seit: 01.09.2017

Matrose
Beiträge: 12
Wieder so ein schwarzer LED RGB bling bling Ding mit viel zu viel Kunstoffabdeckungen dran. Ich hoffe mal das wenigsten einer der Hersteller so clever ist und eine Mainboard liefert das kein RGB LED Zeug hat und im dezenten blau der WX Graphikkarten kommt.
#15
Registriert seit: 29.04.2018

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 509
Erstmal abwarten und drunterschauen ob die Phasen auch wirklich so verbaut wurden oder wieder beschissen wurde, dass sie die Balken biegen.
#16
customavatars/avatar83119_1.gif
Registriert seit: 21.01.2008

Oberbootsmann
Beiträge: 875
@KeBeNe
ASUS schiebt aber wenigstens regelmäßig Beta-Versionen nach und elmor & Co kümmern sich wenigstens im Rahmen der Möglichkeiten. Bei GB kommt nix, auch kein Feedback über irgendwelche Kanäle, nicht mal in deren eigenem Forum... Das nervt mich ungemein. Ein ASRock Taichi hatte ich hier, das ist mir leider aus unerfindlichen Gründen kaputt gegangen. RMA ging zügig, aber bin dann beim GB geblieben...
#17
customavatars/avatar41606_1.gif
Registriert seit: 15.06.2006

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1531
Was ist denn an dem Brett fast 150 EUR mehr wert als beim Gaming 7? Nur der Name extreme und das Bling Bling?
#18
customavatars/avatar65558_1.gif
Registriert seit: 06.06.2007

Kapitänleutnant
Beiträge: 1727
Die Produktseite dazu ist Online
Auch das Handbuch dazu
X399 AORUS XTREME (rev. 1.0) | Mainboards - GIGABYTE Germany

X399 AORUS XTREME (rev. 1.0) | Mainboards - GIGABYTE Germany
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

MSI X470 Gaming M7 AC im Test - X470-Flaggschiff mit umfangreicher Ausstattung

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MSI_X470_GAMING_M7_AC_004_LOGO

Neben dem X470 Gaming Pro Carbon AC haben wir von dem Hersteller außerdem das MSI X470 Gaming M7 AC für einen Test erhalten. Beide Platinen bieten eine großzügige Ausstattung, doch das X470 Gaming M7 AC ist zweifellos das Flaggschiff von MSI und hat gegenüber dem X470 Gaming Pro Carbon AC... [mehr]

Gigabyte B450 AORUS Pro im Test - B450-Platine mit gehobener Ausstattung

Logo von IMAGES/STORIES/2017/GIGABYTE_B450_AORUS_PRO_004_LOGO

Natürlich springt auch Gigabyte auf den B450-Zug mit auf und stellt insgesamt vier unterschiedliche Platinen bereit, die den Mainstream-User ansprechen sollen. Neben dem B450M DS3H und dem B450 AORUS M handelt es sich um die Modelle B450 AORUS Pro und B450 AORUS Pro WIFI. Wir haben von... [mehr]

ASUS TUF B450M-Plus Gaming im Test - Anders als der Vorgänger?

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_TUF_B450M_PLUS_GAMING_004_LOGO

Am heutigen Tag fiel das NDA für AMDs B450-Chipsatz, der die AMD-400-Chipsatzserie erweitert und gerade für Mainstream-Anwender interessant erscheint. Wir haben von den Mainboard-Herstellernentsprechende Platinen erhalten, die wir in einem Test durchleuchten wollen. Anfangen werden wir mit dem... [mehr]

Supermicro C7Z370-CG-IW im Test - Mini-ITX-Board vom Server-Profi

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SUPERMICRO_C7Z370_CG_IW_004_LOGO

Wenn man von den vier renommiertesten Mainboard-Herstellern im Desktop-Segment einmal absieht, sorgen auch weitere Hersteller für Nachschub. Supermicro ist für die Server-Platinen bekannt, möchte jedoch auch im Desktop-Bereich mit der Supero-Marke weiterhin Fuß fassen. Ein absoluter... [mehr]

Mini-ITX-Mainboard im Lesertest: Das Supermicro C7Z370-CG-IW

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SUPERO_C7Z370_CG_IW-

Hierzulande ist Supermicro eher im Server-Bereich als im Desktop-Segment bekannt, doch unter dem Subbrand „SuperO“ will man jetzt auch im Consumer-Sektor durchstarten und hält inzwischen schon ein Reihe kleiner Mini-ITX-Platinen parat, die für die aktuellen Coffee-Lake-Prozessoren von Intel... [mehr]

Ryzen Threadripper WX: ASUS liefert spezielle Kühlung für das ROG Zenith...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS-TR4

Auf der Computex gab es den ersten Ausblick dessen, auf was sich die Mainboard-Hersteller mit dem Start der Ryzen-Threadripper-WX-Prozessoren (Ryzen Threadripper der zweiten Generation) vorbereiten. Während die Mainboards nach einem BIOS-Update grundsätzlich in der Lage sein sollten, auch... [mehr]