> > > > Mainboards von ASUS, ASRock, Gigabyte und MSI sind bereit für Ryzen 2000

Mainboards von ASUS, ASRock, Gigabyte und MSI sind bereit für Ryzen 2000

Veröffentlicht am: von

amd ryzen 5 2400gAm 12. Februar werden die Desktop-Varianten der Raven-Ridge-Prozessoren offiziell starten. Spätestens ab denn sollen auch die Mainboards per BIOS-Update bereit sein. AMD hat bereits vor einigen Wochen damit begonnen, die dazugehörigen AGESA-Updates (AMD Generic Encapsulated Software Architecture) an die Boardhersteller zu verteilen. Diese haben nun offenbar bereits einen Großteil der Mainboards per BIOS-Update angepasst.

Für etwas Verwirrung sorgt dabei, dass AMD mit der Nummerierung der AGESA-Versionen wieder auf 1.0.0.0 zurückspringt, wenngleich zuletzt die Version 1.0.7.1 als aktuell galt. Wieder bei Version 1.0.0.0 zu beginnen macht Sinn, wenn man davon ausgeht, dass ab dieser Version alle aktuellen Ryzen-Prozessoren, egal ob Raven Ridge, Pinnacle Ridge oder Summit Ridge, unterstützt werden. Für eine bessere Übersicht haben wir die AGESA-Versionen und dazugehörigen Prozessoren aber einmal in eine Tabelle gepackt. So lässt sich für jedes BIOS-Update nachschauen, ob auch wirklich der gewünschte Prozessor unterstützt wird.

Übersicht der AGESA-Versionen
AGESA-Version kompatible Prozessoren
1.0.0.X Summit Ridge / Ryzen 1000 Serie
1.0.7.X

Summit Ridge / Ryzen 1000 Serie
Raven Ridge / Ryzen 2000 Serie

1.0.0.0 Summit Ridge / Ryzen 1000 Serie
Raven Ridge / Ryzen 2000 Serie
Pinnacle Ridge / Ryzen 2000 Serie

Offenbar sind einige Mainboardhersteller bereits gut vorbereitet und haben in den vergangenen Tagen ihre BIOS-Updates für AGESA 1.0.0.0 veröffentlicht - und unterstützen damit alle bisher angekündigten Prozessoren der Ryzen-2000-Serie. 

ASUS bietet beispielsweise für alle 16 AM4-Mainboards das entsprechende BIOS-Update an. Alle BIOS-Updates für Mainboards von ASUS findet ihr direkt beim Hersteller im jeweiligen Support-Bereich. Bei MSI wurden nun ebenfalls die entsprechenden BIOS-Updates für acht Mainboards veröffentlicht. In der Beschreibung findet sich hier allerdings der fehlerhafte Hinweis auf ein AGESA 1.1.0.1. Dabei kann es sich aber nur im einen Fehler handeln, denn ein AGESA 1.1.0.1 gibt es noch nicht. ASRock bietet die BIOS-Updates mit AGESA 1.0.0.0 bereits für 15 von 17 Mainboards an – die beiden fehlenden das X370 Taichi und Fatal1ty X370 Professional Gaming sollen aber im Verlaufe des heutigen Tages folgen. Gigabyte benennt das vorbereitete BIOS als F20 und bietet unabhängig von Modell und Chipsatz ebenfalls für alle 23 Modelle das entsprechende Update an.

Mit dem Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G sind die ersten beiden Desktop-Varianten der Raven-Ridge-Prozessoren von AMD bereits in der Redaktion eingetroffen.

Social Links

Kommentare (2)

#1
Registriert seit: 25.07.2006

Stabsgefreiter
Beiträge: 294
Zitat HWL News Bot;26145781
Wieder bei Version 1.0.0.0 zu beginnen macht Sinn, wenn man davon ausgeht, dass ab dieser Version alle aktuellen Ryzen-Prozessoren, egal ob Raven Ridge, Pinnacle Ridge oder Summit Ridge, unterstützt werden

Sinn aber nur dann, wenn man die Logik außen vor lässt. Plausibel wäre bei dieser Betrachtung z.B. die 1.1.0.0, wie sie bei MSI genannt wird.
#2
Registriert seit: 17.01.2017
Berlin
Bootsmann
Beiträge: 650
Wieso, denn die heißen doch jetzt PinnaclePi 1.0.0.0 .
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

ASUS ROG Maximus X Formula im Test - Maximale Ausstattung mit OLED-Display

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ASUS_MAXIMUS_X_FORMULA_004_LOGO

Die Weihnachtsfeiertage und auch der Jahreswechsel liegen nun hinter uns, sodass wir uns nun weitere Mainboards näher anschauen werden. Gegen Ende 2017 ist das ASUS ROG Maximus X Formula in unserer Redaktion eingetroffen. Inzwischen haben wir das Maximus X Formula für Intels... [mehr]

Meltdown: ASUS, ASRock, EVGA Gigabyte und MSI stellen BIOS-Updates für...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

Das Jahr 2018 begann in der IT-Welt mit der Bekanntgabe der schwerwiegenden Sicherheitslücken mit dem Codename "Meltdown" und "Spectre". Während sich "Meltdown" auf die Intel-Prozessoren beschränkt, sieht es bei "Spectre" ganz anders aus. Und auch wenn Software einen Hardware-Fehler nicht... [mehr]

Gigabyte X299 AORUS Gaming 7 Pro im Kurztest - VRM- und Kühlung-Verbesserungen...

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/GIGABYTE_X299_AORUS_GAMING7_PRO_02_LOGO

Intels X299-Plattform bringt mit Skylake-X bis zu 18 Kerne inklusive SMT in den High-End-Desktop-Bereich. Schon zu Anfang sind dann erste Probleme mit den hohen VRM-Temperaturen und zu schwacher Stromversorgung bei einigen X299-Mainboards ans Tageslicht getreten. Dies hat Gigabyte und auch ASRock... [mehr]

Biostar Racing X370GT7 im Test - Unterschätzt aber etwas teuer

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2018/BIOSTAR_X370GT7_004_LOGO

Wir nehmen einmal Abstand von der Intel-Welt und wechseln nicht nur ins AMD-Lager, sondern werfen unsere Blicke auf einen Mainboard-Hersteller, der noch immer kein leichtes Spiel hat, sich gegen die harte Konkurrenz durchzusetzen. Von Biostar haben wir das X370GT7 aus der Racing-Produktreihe... [mehr]

MSI Z370 Tomahawk im Test - Günstiges Z370-Brett mit Trümpfen

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2018/MSI_Z370_TOMAHAWK_004_LOGO

Von MSI haben wir uns mit dem Z370 Godlike Gaming ein Modell aus der Enthusiast-Gaming-Produktreihe und mit dem Z370 Gaming Pro Carbon (AC) eines aus der Performance-Gaming-Serie näher angeschaut. Da erklärt es sich eigentlich von selbst, dass wir ebenfalls ein Mainboard aus der... [mehr]

ASRock X399M Taichi: Das kleinste Mainboard für AMDs Threadripper...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASROCK_LOGO

Für Intels High-End-Prozessoren auf Basis des X299-Chipsatzes gibt es in Form des ASRock X299E-ITX/ac bereits eine Micro-ATX-Platine. Dieses Mainboard setzten wir zusammen mit einem Intel Core i9-7980XE und einer NVIDIA Titan V auch schon in ein entsprechend kompaktes Gehäuse. Auf... [mehr]