> > > > ASRock X399M Taichi: Das kleinste Mainboard für AMDs Threadripper (Bilderupdate)

ASRock X399M Taichi: Das kleinste Mainboard für AMDs Threadripper (Bilderupdate)

Veröffentlicht am: von

asrock logoFür Intels High-End-Prozessoren auf Basis des X299-Chipsatzes gibt es in Form des ASRock X299E-ITX/ac bereits eine Micro-ATX-Platine. Dieses Mainboard setzten wir zusammen mit einem Intel Core i9-7980XE und einer NVIDIA Titan V auch schon in ein entsprechend kompaktes Gehäuse.

Auf der Consumer Electronics Show will ASRock mit dem X399M Taichi offenbar ein Pendant für den X399-Chipsatz und die AMDs Ryzen Threadripper Prozessoren vorstellen. Details nennt ASRock noch nicht, zeigt aber ein erstes Bild und daraus lassen sich zumindest einige Details ableiten.

Dazu gehören vier DIMM-Steckplätze für den Quad-Channel-Arbeitsspeicher, drei verstärkte PCI-Express-Steckplätze, 2x Gigabit-Ethernet, 802.11 ac WLAN, 8x SATA3 sowie 3x M.2 für die entsprechenden SSD-Module. Da die Threadripper-Prozessoren 64 PCI-Express-Lanes anbieten können, dürften die PCI-Express-Steckplätze sowie die M.2-Ports voll angebunden sein. Die Spannungsversorgung erfolgt über 11 Spannungsphasen. Weitere technische Details sind derzeit nicht bekannt.

Demnach auch unbekannt sind ein Erscheinungstermin und Preis des ASRock X399M Taichi. Ein solch großer Sockel, wie der TR4, wirkt auf einem Micro-ATX-Mainboard etwas deplatziert. Wer ein extrem kompaktes High-End-System aufbauen möchte, wird darauf aber sicherlich gerne zurückgreifen.

ASRock X299M Extreme4

Ebenfalls vorgestellt wird das ASRock X299M Extreme4. Dabei handelt es sich um ein Micro-ATX-Mainboard für die Skylake-X-Prozessoren von Intel. Auch hier werden vier DIMM-Steckplätze, 2x Gigabit-Ethernet und 3x PCI-Express-Steckplätze angeboten. Hinzu kommen 2x M.2 sowie USB 3.1 Gen2 Type A und C. Die Konfiguration an SATA- und weiteren Anschlüssen wirkt aber deutlich abgespeckt. Nicht verzichten möchte ASRock offenbar auf 11 VRMs.

Auch zu diesem Mainboard soll es auf der CES weitere Informationen geben.

Update:

Wir waren nun persönlich auf dem ASRock-Stand und haben die beiden Micro-ATX-Mainboards fotografiert:

Social Links

Kommentare (20)

#11
customavatars/avatar172743_1.gif
Registriert seit: 09.04.2012
Franken
Flottillenadmiral
Beiträge: 4315
Ihr vergleicht das X299E-ITX mit dem X399M Taichi. Das Intel-Board ist im mITX-Format, das für X399 im mATX-Format. X399 auf ITX würde wohl das komplette Board belegen :D
#12
customavatars/avatar178670_1.gif
Registriert seit: 20.08.2012

Flottillenadmiral
Beiträge: 4347
Die sollen lieber einmal richtige Workstation Boards herausbringen, anstelle dem ganzen geblinke.....
#13
customavatars/avatar15003_1.gif
Registriert seit: 06.11.2004
Hannover
Flottillenadmiral
Beiträge: 5127
Die Spannungsversorgung beim Intel Board scheint um einiges aufwändiger zu sein.
#14
customavatars/avatar4438_1.gif
Registriert seit: 05.02.2003
Tangermünde
BadBoy
Beiträge: 16830
Das 299M Extreme4 würde mich ja reizen, je nachdem, was dafür für ein Preis aufgerufen wird ... andersrum überlege ich allerdings, wieder auf ATX umzusteigen :shot: .
#15
Registriert seit: 28.11.2010

Stabsgefreiter
Beiträge: 338
Das Taichi ist perfekt für meinen esxi-microserver.

Gekauft :-D

Jetzt muss nur threadripper preislich fallen.

Und es ist ja noch offen ob der TR-Sockel für die nächste CPU Generation - wie bei AMD sonst üblich - noch nutzbar ist.
:)
#16
customavatars/avatar132713_1.gif
Registriert seit: 06.04.2010
Nähe Leipzig
Leutnant zur See
Beiträge: 1135
ist doch kürzlich gefallen, nur der 1950X kaum
#17
Registriert seit: 28.11.2010

Stabsgefreiter
Beiträge: 338
Zitat Neo52;26119142
ist doch kürzlich gefallen, nur der 1950X kaum


Dann muss das Mainboard rauskommen - bringt mir nix wenn ich jetzt schon ne CPU rumliegen habe - aber danke für den Hinweis! :)
#18
customavatars/avatar132713_1.gif
Registriert seit: 06.04.2010
Nähe Leipzig
Leutnant zur See
Beiträge: 1135
ja, bei den TR dauert das Upgrade noch etwas länger. Bei AM4 lohnt sich schon fast wieder das Warten auf neue CPUs und Chipsätze
#19
Registriert seit: 05.07.2010

Admiral
Beiträge: 16267
Die neuen 400er AM4 Chipsätze scheinen aber leider keine neuen Features zu bieten, die Boards sind allenfalls anderes, haben ggf. eine bessere Kühlung für die Spawas, aber im Prinzip scheinen die neuen Chipsätze ein None-Event zu sein.

Seelbreaker, die nächsten TR dürften auch in den aktuellen Boards laufen, genau wie es bei den AM4 RYZEN auch sein wird. Bein BIOS Update dürfte aber erforderlich sein. Nur wird es sich lohnen wegen ein paar Hundert MHz mehr die CPU so bald zu wechseln?
#20
Registriert seit: 28.11.2010

Stabsgefreiter
Beiträge: 338
Zitat Holt;26119913
Die neuen 400er AM4 Chipsätze scheinen aber leider keine neuen Features zu bieten, die Boards sind allenfalls anderes, haben ggf. eine bessere Kühlung für die Spawas, aber im Prinzip scheinen die neuen Chipsätze ein None-Event zu sein.

Seelbreaker, die nächsten TR dürften auch in den aktuellen Boards laufen, genau wie es bei den AM4 RYZEN auch sein wird. Bein BIOS Update dürfte aber erforderlich sein. Nur wird es sich lohnen wegen ein paar Hundert MHz mehr die CPU so bald zu wechseln?


Bei einem späteren CPU-Upgrade auf diesem Taichi wäre es nur interessant falls die nächste Gen also TR4+ mehr Cores hat zu einem passablem Preis.

Ich werde für mein Vorhaben wohl den 1920x also 12 cores wählen mit SMT sinds 24 und das langt erstmal auf Dauer - der Ram wird dann häppchenweise erhöht und die Karre ist dank TR4+ langlebig :)

Wenn ich es noch schaffen könnte das wlan via ESXI in ne virtuelle Sophos einzubinden, hätte ich die perfekte kleine Box.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Gigabyte B450 AORUS Pro im Test - B450-Platine mit gehobener Ausstattung

Logo von IMAGES/STORIES/2017/GIGABYTE_B450_AORUS_PRO_004_LOGO

Natürlich springt auch Gigabyte auf den B450-Zug mit auf und stellt insgesamt vier unterschiedliche Platinen bereit, die den Mainstream-User ansprechen sollen. Neben dem B450M DS3H und dem B450 AORUS M handelt es sich um die Modelle B450 AORUS Pro und B450 AORUS Pro WIFI. Wir haben von... [mehr]

Mini-ITX-Duell: ASUS ROG Strix B450-I Gaming vs. ASRock Fatal1ty B450...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_B450_I_GAMING_UND_ASROCK_B450_GAMING_ITXAC_004_LOGO

Mainboards im Mini-ITX-Format werden noch immer in geringen Varianten entwickelt, doch dabei werden diese Platinen mit jeder neuen Generation heiß erwartet. Mit ihnen lässt sich nämlich ein leistungsstarkes und gleichzeitig kompaktes System erstellen. In diesem Duell treten das ASUS ROG Strix... [mehr]

MSI B450 Gaming Pro Carbon AC im Test - Viel Ausstattung für den Preis

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MSI_B450_GAMING_PRO_CARBON_AC_004_LOGO

In MSIs Mainboard-Sortiment befinden sich alleine zwölf Platinen mit AMDs B450-Midrange-Chipsatz. Mit von der Partie ist natürlich auch ein Gaming-Pro-Carbon-Modell, das zur Performance-Gaming-Reihe gehört. Wir haben das B450 Gaming Pro Carbon AC im Detail betrachtet und es gegen die... [mehr]

Ein Blick auf das MSI MEG X399 Creation und ASUS ROG Zenith Extreme

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS-TR4

Im Vorfeld der heutigen Ankündigung der zweiten Generation der Ryzen-Threadripper-Prozessoren haben einige Mainboard-Hersteller bereits ihre Updates für die kompatiblen X399-Mainboards vorgestellt. Grundsätzlich sind alle alten Mainboards per BIOS-Update in der Lage auch die neuen Prozessoren... [mehr]

Ryzen Threadripper WX: ASUS liefert spezielle Kühlung für das ROG Zenith...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS-TR4

Auf der Computex gab es den ersten Ausblick dessen, auf was sich die Mainboard-Hersteller mit dem Start der Ryzen-Threadripper-WX-Prozessoren (Ryzen Threadripper der zweiten Generation) vorbereiten. Während die Mainboards nach einem BIOS-Update grundsätzlich in der Lage sein sollten, auch... [mehr]

Katz und Maus zwischen Intel und den Mainboardherstellern

Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

Eines ist klar: Intel wird im Spätsommer einen Refresh der Coffee-Lake-Generation einführen. Interne Roadmaps haben dies bereits bestätigt, auch wenn Intel sich derzeit noch nicht dazu äußern will. Damit wird Intel acht Kerne in der Mittelklasse anbieten können. Zudem sollen zumindest die... [mehr]