1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Hardware
  6. >
  7. Grafikkarten
  8. >
  9. GeForce RTX 2080 Ti mit neuen, schnellen GDDR6-Speicherchips ausgestattet

GeForce RTX 2080 Ti mit neuen, schnellen GDDR6-Speicherchips ausgestattet

Veröffentlicht am: von

nvidia-rtx2080tiVon der GeForce GTX 1650 und GeForce GTX 1660, über die GeForce RTX 2060 bis hin zur GeForce RTX 2080: Inzwischen hat NVIDIA fast seine gesamte Produktpalette auf die Super-Serie umgestellt. Merkmal dieser ist der Einsatz von GDDR6 bzw. einer schnelleren Variante des GDDR6-Speichers. Eine GeForce RTX 2080 Ti Super gibt es bisher nicht.

Dies hat die Bastler von TechLab aber nicht aufgehalten. Der auf der GeForce RTX 2080 Ti eingesetzte Speicher arbeitet mit 14 GBit/s pro Pin – also 1.750 MHz. Die neuen Super-Varianten takten ihren GDDR6-Speicher mit 1.938 MHz und setzen dabei auf die schnellere GDDR6-Variante mit 16 GBit/s pro Pin. Der normalerweise auf der GeForce RTX 2080 Ti verwendete Speicher erreicht im Overclocking etwa 2.000 MHz. Viel mehr ist meist jedoch nicht drin.

Daher haben sich die Macher von TechLab eine Galax GeForce RTX 2080 Ti HOF geschnappt und den dort verbauten GDDR6-Speicher entfernt und mit dem schnelleren Speicher einer GeForce RTX 2080 Super ersetzt. Dazu mussten die elf Speicherchips der Galax GeForce RTX 2080 Ti HOF entlötet werden. Zwei GeForce RTX 2080 Super wurden ausgeschlachtet, denn schließlich haben diese nur jeweils acht Speicherchips.

Mit den neuen Speicherchips sind keine weiteren Modifikationen notwendig. Das BIOS der Grafikkarte erkennt und spricht unterschiedliche Speichertypen von unterschiedlichen Herstellern an. Dies alles klingt jedoch einfacher, als es wirklich war. Die alten Lötstellen des BGAs mussten entfernt und mittels einer Maske neue aufgebracht werden. Auch ist das Entlöten und neu Auflöten der Chips keine ganz einfache Prozedur. Wenn man genau weiß, was man da tut sieht dies natürlich alles kinderleicht aus.

Mit dem neuen Speicher ließ sich der Takt problemlos auf 2.000 MHz einstellen. Recht schnell sind außerdem 2.150 MHz erreicht worden. Dieser letztgenannte Werte ist mit dem sonst auf der GeForce RTX 2080 Ti verbauten Speicher nicht so einfach zu erreichen. Erwähnenswert ist die Modifikation der GeForce RTX 2080 Ti aber nicht nur aufgrund des erreichten Taktes und am Ende aufgrund des Leistungspluses, sondern wegen des Aufwands, der betrieben wurde.

Ob es eine offizielle GeForce RTX 2080 Ti Super geben wird, wird die Zeit zeigen. Derzeit hat NVIDIA im High-End-Segment keine Konkurrenz zu befürchten.

Welche ist die beste Grafikkarte (GPU)?

Unsere Kaufberatung zu den aktuellen NVIDIA- und AMD-Grafikkarten hilft dabei, die Übersicht nicht zu verlieren. Dort zeigen wir, welche Grafikkarten aktuell die beste Wahl darstellen – egal, ob es um die reine Leistungsfähigkeit oder das Preis-Leistungs-Verhältnis geht.


Social Links

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Gigabyte GeForce RTX 2070 Super Gaming OC 8G im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GIGABYTE-RTX2070SUPER

    Mit der Gigabyte GeForce RTX 2070 Super Gaming OC 8G wollen wir uns heute das zweite Custom-Modell der GeForce RTX 2070 Super anschauen. Anstelle von zwei Axiallüftern kommen hier gleich drei zum Einsatz und demnach wird es sicherlich interessant werden zu sehen, wie gut sie sich hinsichtlich... [mehr]

  • Zweimal RDNA als Navi: Die Radeon RX 5700 und Radeon RX 5700 XT im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/RADEON-RX-5700XT

    Mit den Karten der Radeon-RX-5700-Serie positioniert sich AMD klar in der Mittelklasse und will dieses umsatzstarke Segment besetzen. Die Details der RNDA-Architektur haben wir uns bereits angeschaut, nun geht es darum was die Hardware leisten kann. Dazu haben wir die Radeon RX 5700 und Radeon RX... [mehr]

  • Powercolor Red Devil Radeon RX 5700 XT im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/POWERCOLOR-RADEONRX5700-DEVIL

    Der erste Schwung der Custom-Navi-Karten hat uns erreicht und mit der Powercolor Red Devil Radeon RX 5700 XT schauen wir uns ein Modell an, welches laut Hersteller schneller, leiser und in allen Belangen besser sein soll. Ob man diese hohen Ziele auch erfüllen kann, schauen wir uns auf den... [mehr]

  • Erste Custom-Navi: Sapphire Pulse Radeon RX 5700 XT im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAPPHIRE_PULSE_RADEON_RX5700XT_TEST-TEASER

    Mit der Radeon RX 5700 und der Radeon RX 5700 XT zwang AMD Anfang Juli seinen Konkurrenten dazu, sein bestehendes Grafikkarten-Produktportfolio mit den ersten drei Super-Modellen aufzufrischen, musste dafür jedoch noch vor dem eigentlichen Marktstart die Preise nach unten korrigieren. Nun... [mehr]

  • Sapphire Nitro+ Radeon RX 5700 XT 8G im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAPPHIRE-NITRO-RADEONRX5700XT

    Der erste Schwung der Custom-Modelle für die Navi-Karten von AMD ist verfügbar. Aber noch längst nicht alle der wichtigsten Modelle haben wir uns angeschaut. Die Sapphire Nitro+ Radeon RX 5700 XT ist laut diverser Empfehlungen eine dieser Varianten, auf die man einen genauen Blick... [mehr]

  • Super-Ausbau: GeForce RTX 2060 Super und GeForce RTX 2070 Super im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GEFORCE-RTX-SUPER

    Das Versteckspiel hat nun endlich ein Ende. NVIDIA lässt die Katze aus dem Sack und schlägt AMD damit ein Schnippchen, denn der Konkurrent wird erst am kommenden Sonntag, den 7. Juli, seine neuen Radeon-RX-5700-Karten offiziell auf den Markt bringen. NVIDIA legt mit seinen neuen Super-Modellen... [mehr]