> > > > NVIDIA präsentiert die GeForce RTX 2060

NVIDIA präsentiert die GeForce RTX 2060

Veröffentlicht am: von

geforcertx2060-cesNVIDIA hat die eigene Keynote zur CES genutzt, um ein ohnehin schon offenes Geheimnis zu lüften: Als bisher kleinste Turing-Karte wurde die GeForce RTX 2060 in der Founders Edition vorgestellt. Technische Daten wurden nur recht wenige Details enthüllt, es wird aber nicht mehr lange dauern, bis wir diese in aller Ausführlichkeit präsentieren dürfen.

Update: Inzwischen ist die Produktseite der GeForce RTX 2060 bei NVIDIA online und verrät alle technischen Daten der Karte.

Die GeForce RTX 2060 wird laut NVIDIA 6 GB GDDR6 besitzen. NVIDIA gibt eine Rechenleistung von 52 TOPS an Tensor-Core-Leistung sowie 5 Gigarays/s an Ray-Tracing-Leistung an. Auf der Bühne präsentiert wurde die GeForce RTX 2060 in einer Demo mit Battlefield V. Darin aktiv waren aber nicht nur die DXR-Effekte, sondern auch das Deep Learning Super Sampling (DLSS). Dass Battlefield V die Unterstützung für DLSS bekommen wird, war durch einen Leak ebenfalls bereits bekannt.

Auf der Bühne der Keynote lief Battlefield V auf der GeForce RTX 2060 in 2.560 x 1440 Pixeln bei hohen Qualitätseinstellungen der Grafik und mittleren Einstellungen für die DXR-Qualität. Damit sollen 60 Bilder pro Sekunde und mehr erreicht worden sein.

Im ungewollt im Vorfeld veröffentlichte Reviewer's Guide wurde von NVIDIA folgende Werte für eine Auflösung von 1080p genannt:

Battlefield V: RT Off: 90 FPS
Battlefield V: RT On + DLSS Off: 65 FPS
Battlefield V: RT On + DLSS On: 88 FP

Die technischen Daten der GeForce-RTX-Karten in der Übersicht
Modell GeForce RTX 2080 Ti GeForce RTX 2080 GeForce RTX 2070 GeForce RTX 2060
Preis 1.259 Euro 849 Euro 639 Euro 369 Euro
Technische Daten
Architektur Turing Turing Turing Turing
GPU TU102 TU104 TU106 TU106
Fertigung TSMC 12 nm TSMC 12 nm TSMC 12 nm TSMC 12 nm
Transistoren 18,6 Milliarden 13,6 Milliarden 10,8 Milliarden 10,8 Milliarden
Diegröße 754 mm² 545 mm² 445 mm² 445 mm²
Shadereinheiten 4.352 2.944 2.304 1.920
Tensor Cores 544 368 288 240
RT Cores 68 46 36 30
Textureinheiten 272 184 144 120
Geometrieeinheiten 34 23 18 15
ROPs 88 64 64 42
GPU-Takt (Basis) 1.350 MHz 1.515 MHz 1.410 MHz 1.365 MHz
GPU-Takt (Boost) 1.635 MHz 1.800 MHz 1.710 MHz 1.680 MHz
RTX-OPS 78 TRTX-OPS 60 TRTX-OPS 45 TRTX-OPS 37 TRTX-OPS
Gigarays/s 10 GRays/s 8 GRays/s 6 GRays/s55 GRays/s5

Speichertakt

1.750 MHz 1.750 MHz 1.750 MHz 1.750 MHz
Speichertyp GDDR6 GDDR6 GDDR6 GDDR6
Speichergröße 11 GB 8 GB 8 GB 6 GB
Speicherinterface 352 Bit 256 Bit 256 Bit 192 Bit
Bandbreite 616 GB/s 448 GB/s 448 GB/s 336 GB/s
TDP 260 W 225 W 185 W 160 W
Versorgung  2x 8-Pin 1x 8-Pin + 1x 6-Pin 1x 8-Pin 1x 8-Pin
SLI/NVLink 2x NVLink 1x NVLink - -

Beim Ausbau der GPU und damit der Anzahl der Shadereinheiten, Tensor und RT Cores gibt es also keinerlei Überraschungen. Der Basis-Takt liegt bei 1.365 MHz, per GPU-Boost sollen 1.680 MHz möglich sein. Die GeForce RTX 2060 in der Founders Edition entspricht den Referenzvorgaben und ist nicht wie bei der GeForce RTX 2070, RTX 2080 und RTX 2080 Ti in der Founders Edition übertaktet. Die Boardpartner werden in Kürze ihre Modelle der GeForce RTX 2060 vorstellen, die dann auch etwas höher takten.

Im Vergleich zur GeForce GTX 1060 bietet die GeForce RTX 2060 48 % mehr Rechenleistung und eine um 75 höhere Speicherbandbreite. Die Speicherkapazität bleibt mit 6 GB aber identisch. Die gesamte Turing-Generation bietet hinsichtlich der Speicherkapazität also keiner Verbesserung. Die Frage ist aber, ob mehr als 6 GB bei der GeForce RTX 2060 oder 11 GB bei der GeForce RTX 2080 Ti überhaupt notwendig sind. Sicherlich gibt es Spiele bzw. Einstellungen in Spielen, die extrem speicherhungrig sind, in weiten Teilen reicht der Speicher aber meist aus.

Die GeForce RTX 2060 soll ab dem 15. Januar erhältlich sein. Bisher nennt NVIDIA nur den US-Preis von 349 US-Dollar für die Founders Edition.

Update: Inzwischen nennt NVIDIA auch einen Euro-Preis für die GeForce RTX 2060 Founders Edition. Dieser liegt bei 369 Euro. Bestellt werden kann die Karte direkt bei NVIDIA.

In Kürze wird es bei uns eine ausführlichen Test der GeForce RTX 2060 in der Founders Edition geben.

Social Links

Kommentare (27)

Das könnte Sie auch interessieren:

  • 7-nm-GPU und 16 GB HBM2: Die Radeon VII im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD-RADEONVII

    Heute ist es endlich soweit: Es gibt in Form der Radeon VII endlich wieder eine neue Grafikkarte aus dem Hause AMD. Zwar kommt auch hier die bekannte Vega-Architektur zum Einsatz, durch die Kombination einer in 7 nm gefertigten GPU mit 16 GB an extrem schnellen HBM2, ist die Radeon VII aber... [mehr]

  • Gigabyte GeForce RTX 2070 Super Gaming OC 8G im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GIGABYTE-RTX2070SUPER

    Mit der Gigabyte GeForce RTX 2070 Super Gaming OC 8G wollen wir uns heute das zweite Custom-Modell der GeForce RTX 2070 Super anschauen. Anstelle von zwei Axiallüftern kommen hier gleich drei zum Einsatz und demnach wird es sicherlich interessant werden zu sehen, wie gut sie sich hinsichtlich... [mehr]

  • Zweimal RDNA als Navi: Die Radeon RX 5700 und Radeon RX 5700 XT im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/RADEON-RX-5700XT

    Mit den Karten der Radeon-RX-5700-Serie positioniert sich AMD klar in der Mittelklasse und will dieses umsatzstarke Segment besetzen. Die Details der RNDA-Architektur haben wir uns bereits angeschaut, nun geht es darum was die Hardware leisten kann. Dazu haben wir die Radeon RX 5700 und Radeon RX... [mehr]

  • Powercolor Red Devil Radeon RX 5700 XT im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/POWERCOLOR-RADEONRX5700-DEVIL

    Der erste Schwung der Custom-Navi-Karten hat uns erreicht und mit der Powercolor Red Devil Radeon RX 5700 XT schauen wir uns ein Modell an, welches laut Hersteller schneller, leiser und in allen Belangen besser sein soll. Ob man diese hohen Ziele auch erfüllen kann, schauen wir uns auf den... [mehr]

  • Radeon RX 590 von ASRock und Sapphire im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/RADEONRX590

    Mit der Radeon RX 590 bietet AMD aktuell eine sehr gute Mittelklasse-Lösung, was angesichts der Tatsache, dass es sich um die zweite Neuauflage der Polaris-Architektur handelt, zunächst einmal nicht ganz logisch klingt. Doch AMD hat es geschafft sich hier in einem für Spieler interessanten... [mehr]

  • Turing ohne RTX: Die GeForce GTX 1660 Ti im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/TU116

    Heute ist soweit: Die GeForce GTX 1660 Ti betrifft offiziell die Bühne. Bereits seit einigen Wochen wird die Karte in den Gerüchten besprochen. Nun können wir uns mit den Fakten zur neuen GeForce-GTX-Karte befassen und die Rückkehr der GTX-Nomenklatur feiern. Als ersten Vertreter schauen wir... [mehr]