> > > > EVGA gibt Vorschau auf die GeForce RTX 2080 Ti Kingpin Edition

EVGA gibt Vorschau auf die GeForce RTX 2080 Ti Kingpin Edition

Veröffentlicht am: von

kingpinAuch zur Turing-Generation wird es wieder eine Kingpin-Edition einer High-End-Grafikkarte geben, denn auf seinem Instagram-Profil hat Vince Lucido alias Kingpin eine Vorschau auf eine Grafikkarte gegeben, bei der es sich offensichtlich um eine GeForce RTX 2080 Ti Kingpin Edition handelt.

Eines der wichtigsten Leistungsmerkmale der Kingpin-Edition dürfte die Vorbereitung auf den Einsatz unter extremen Bedingungen sein. Dazu gehört, dass EVGA die Karte zwar mit einem Luftkühler ausliefert, diese aber erst mittels eines massiven Kühlblocks gefüllt mit flüssigem Stickstoff ihr volles Potenzial ausschöpfen kann. Obligatorisch ist eine massiv ausgebaute Strom- und Spannungsversorgung.

Hinzu kommen spezielle Funktionen wie die Möglichkeit bestimmte Schutzschaltungen zu deaktivieren. NVIDIA versucht dies zwar immer wieder zu verhindern, über zahlreiche Hintertürchen ließe sich diese Funktionen auf den Karten aber immer wieder deaktivieren.

Auf dem Bild sind links unten sechs Dipschalter zu erkennen, die offenbar auf die GPU und Speicher bzw. deren Versorgung beziehen. So in dieser Form wäre eine Abschaltung bestimmter Schutzschaltungen denkbar. Welche Funktion die Schalter auf dem Bild erfüllen, wissen wir aber aktuell noch nicht. Noch etwas weiter links ist eine Beschriftung namens "LN2" zu sehen. Auch dies deutet wieder auf die Spezialdisziplin der Karte hin. Im Hintergrund ist bereits ein montierter LN2-Pot zu erkennen.

Es dürfte nicht mehr lange dauern, bis EVGA den Vorhang um die GeForce RTX 2080 Ti lüftet. Bis dahin werden wir aber sicherlich noch ein paar Vorschaubilder bekommen.

Social Links

Kommentare (17)

#8
customavatars/avatar238501_1.gif
Registriert seit: 01.01.2016

Oberbootsmann
Beiträge: 935
Gut, dann sind quasi alle dieser Karten "wirklich gut" für dich. Wasser unnötig, da Wärme kein großes Thema ist.
#9
customavatars/avatar123075_1.gif
Registriert seit: 11.11.2009
Hessen
Hauptgefreiter
Beiträge: 147
Meine beiden EVGA GeForce RTX 2080 Ti XC ULTRA machen aus der Box 1980 MHz unter Wasser, habe sie noch nicht weiter getestet, vielleicht habe ich ja vor Weihnachten noch Zeit sie mal ein wenig zu quälen. Da bei den Karten das Power Target dermaßen geblockt ist und ohne Hardware Mod gar nichts geht werden sie wohl bei 2100 – 2150 MHz dicht machen.
Hatte übrigens keine Probleme welche zu bekommen. Schade ist das es keine Classified Karten mehr gibt, na ja Kingpin wird wissen warum das so ist. Seine 2080 Ti wird wohl zwischen 1800,00 und 2000,00 € liegen, mal sehen ob ich recht habe.
#10
customavatars/avatar238501_1.gif
Registriert seit: 01.01.2016

Oberbootsmann
Beiträge: 935
Es ist an genug Stellen getestet worden ob Wasser bei Turing hilfreich ist. Gestern hat der8auer selber in nem QA Video dazu paar Sätze verloren.
Zusammengefasst: Solange man keinen Hardwaremod macht, ist Wasser unnötig und bringt keine Vorteile. Unter Luft wird eine 2080ti nicht mal 70 Grad warm bei den besseren Modellen. Selbst mit dem 380er Bios der rumfliegt kommt man nicht in die Nähe eines Wärmeproblems.

Natürlich hat Wasser die Tendenz in nem Loop besser auszusehen, bzw. leiser zu sein. Zumindest leiser als ein billiger Aircooler. Einen Leistungsvorteil gibt es aber nicht.
#11
customavatars/avatar56518_1.gif
Registriert seit: 23.01.2007
nähe FFM
Kapitän zur See
Beiträge: 3848
Natürlich gibt es einen Leistungsvorteil.

Niedrigere Temperaturen bedeuten IMMER einen höheren Boost Takt, auch wenn es nur 25-50 MHz sind. Ob das einem natürlich der "enorme" Aufpreis für eine Custom Wakü wert ist muss jeder selbst entscheiden.

Ob das nun tatsächlich spürbar ist sei dahingestellt, ein Vorteil ist es dennoch!
#12
customavatars/avatar238501_1.gif
Registriert seit: 01.01.2016

Oberbootsmann
Beiträge: 935
Belege dafür?
Wieso sollte eine GPU runtertakten, wenn die Temperatur nicht an irgendein Limit kommt?
#13
customavatars/avatar56518_1.gif
Registriert seit: 23.01.2007
nähe FFM
Kapitän zur See
Beiträge: 3848
Weil es seit es Boost gibt schon immer so ist, die GPU taktet nicht schlagartig runter wenn sie das Temp Limit erreicht sondern Stufenweise auf dem Weg dorthin.
Habe es auswendig nicht im Kopf aber der erste Step down ist sogar schon unter 60 Grad, einfach mal im 2080TI oder auch 1080TI Sammler schauen da findest du alles dazu.
#14
customavatars/avatar1651_1.gif
Registriert seit: 01.04.2002

Frischluftfanatiker
Beiträge: 17203
Korrekt, Turing ist da noch empfindlicher als Pascal also das Zusammenspiel aus Spannung und Temperatur wirkt sich stärker auf die Energieeffizienz und den Boost Takt aus.
#15
customavatars/avatar99457_1.gif
Registriert seit: 26.09.2008
Köln
Super Moderator
Random cool Title
Frau Fust
Beiträge: 4119
Zitat Tech Enthusiast;26680841
Belege dafür?
Wieso sollte eine GPU runtertakten, wenn die Temperatur nicht an irgendein Limit kommt?


Einfach mal lesen wie GPU Boost so funktioniert ;)

GPU Boost 2.0 Technology Overview | GeForceNVIDIA
GPU Boost 4.0 : NVIDIA GeForce RTX 2080 and 2080 Ti review: Guess who has the fastest cards, again - HardwareZone.com.sg

Dazu aus dem HWL Test der 2080TI
Zitat
GPU-Boost 4.0 bringt ein paar Änderungen im Taktverhalten in Abhängigkeit mit der Temperatur mit sich. Grafikkarten mit Pascal-GPU reduzierten bei erreichen des Temperaturlimits sehr schnell sehr stark den Takt. GPU-Boost 4.0 bzw. die Turing-GPUs hingegen reduzieren den Takt zunächst auf das Boost-Limit und reduzieren falls nötig dann weiter.
#16
customavatars/avatar238501_1.gif
Registriert seit: 01.01.2016

Oberbootsmann
Beiträge: 935
Wie die Technik funktioniert ist mir bewusst. Aber in Reviews spiegelt sich das nicht wieder.
Wenn einer der bekanntesten und besten Overclocker sagt: "Wasser bringt nix bei Turing", dann schenke ich dem deutlich mehr Vertrauen als ein paar Links zu theoretischen Texten, die nicht spezifizieren ab wann der Takt fällt.
Der Kerl würde seinen Taschenrechner Wasserkühlen, wenn es nen Vorteil hätte..

Hat jemand einen Link zu einem echten Beleg das Turing, ohne out of spec Bios oder Hardwaremod, in Temp Limits rennt?
Ich meine,... die Karten mit zero Fan Modes gehen erst bei 55-60 Grad überhaupt an. Und über 67 Grad gehen sie nicht mal. Würde mich schon hart überraschen, wenn bei 67 Grad irgendwas runtertaktet das auf 90+ ausgelegt ist.
#17
customavatars/avatar56518_1.gif
Registriert seit: 23.01.2007
nähe FFM
Kapitän zur See
Beiträge: 3848
Kannst du doch ganz einfach testen, jede xbeliebige Pascal / Turing Karte, Lüfter anfangs auf 100% und dann immer 10% weniger
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Die GeForce RTX 2080 Ti und RTX 2080 Founders Edition im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GEFORCERTX2080

    Heute nun ist es endlich soweit und wir präsentieren die vollständigen Leistungsdaten und Messwerte zu den beiden ersten Karten der GeForce-RTX-20-Serie von NVIDIA. Nach der Vorstellung der Pascal-Architektur im Mai 2016 sind die neuen Karten für NVIDIA in vielerlei Hinsicht ein... [mehr]

  • Kleiner Turing-Ausbau: Gigabyte GeForce RTX 2070 WindForce 8G im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GIGABYTE-RTX2070-WINDFORCE-LOGO

    Gestern war es soweit und mit der GeForce RTX 2070 startet die vorerst "kleinste" GeForce-RTX-Karte der neuen Serie von NVIDIA. Mit der Gigabyte GeForce RTX 2070 Windforce 8G haben wir ein Partnermodell im Test, denn die Founders Edition ist bislang noch nicht verfügbar. Erwartet wird die GeForce... [mehr]

  • PowerColor Radeon RX Vega 56 Red Devil im Test

    Heute wollen wir unsere Artikelübersicht zu den Custom-Modellen der Radeon RX Vega abrunden, denn mit der PowerColor Radeon RX Vega 56 Red Devil steht uns das Modell eines weiteren AMD-Exklusivpartners zur Verfügung. Das erste Mal haben wir nun auch die Gelegenheit uns eine solche Variante auf... [mehr]

  • Die GeForce RTX 2080 Ti leidet offenbar an erhöhter Ausfallrate (6. Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GEFORCERTX2080TI

    Reddit und diverse Foren laufen heiß, denn seit einigen Tagen mehren sich die Berichte, nach denen es bei der GeForce RTX 2080 Ti zu einer erhöhten Ausfallrate kommt. Bestätigt ist dies bislang nicht, auch weil belastbare Zahlen fehlen und diese sicherlich nur durch NVIDIA selbst oder die... [mehr]

  • GeForce RTX 2080 Ti von ASUS und MSI im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS-STRIX-RTX2080TI-25_EBA36C79E22348199FB2B590657E5413

    Nach den ersten drei Modellen der GeForce RTX 2080 schauen wir uns nun zwei Custom-Varianten der GeForce RTX 2080 Ti an. Diese stammen aus dem Hause ASUS und MSI, unterscheiden sich äußerlich in einigen Aspekten natürlich, sind sich auf den zweiten Blick aber ähnlicher als man denken möchte.... [mehr]

  • ZOTAC Gaming GeForce RTX 2080 Ti AMP im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ZOTAC-RTX1080TI

    Nach der Veröffentlichung und den ausführlichen Tests zur GeForce RTX 2080 Ti und GeForce RTX 2080 Founders Edition kommen wir nun zum ersten Test eines Custom-Modells. ZOTAC konnte uns die Gaming GeForce RTX 2080 Ti AMP bereits zum Start der neuen Generation zur Verfügung stellen, ein... [mehr]