> > > > Modding-Contest 2018: Der Gewinner steht fest!

Modding-Contest 2018: Der Gewinner steht fest!

Veröffentlicht am: von

cooler master mastercase h500m logoÜber zwei Monate hatten die fünf Teilnehmer unseres jüngsten Modding-Contests Zeit für ihre Projekte. Am 12. Januar war für "Raceface", "Yargen", "brometheus", "Modworkx" und "Leokasi" dann aber Schluss – bis zum Ende haben sie alles gegeben, um ihren Gehäusen von Cooler Master ein völlig neues Äußeres zu spendieren, den Monitor kreativ mit einzubinden und natürlich die Community stets auf den neusten Stand ihrer Arbeiten zu bringen. In den Worklogs herrschten rege Diskussionen und auch Feedback wurde untereinander gerne gegeben.

In diesem Jahr haben es jedoch nicht alle Teilnehmer ans Ziel geschafft, denn herausgekommen sind am Ende nur drei Casemods, die von der Jury gewertet werden können. "Leokasi" zog sich bereits im Dezember zurück, "Modworkx" versäumte es trotz aussichtsreicher Start-Arbeiten, sich um seinen Worklog zu kümmern und uns finales Bildmaterial zukommen zu lassen. Beide Teilnehmer erhalten damit in allen Disziplinen null Punkte und belegen somit jeweils den letzten Platz. 

Wie schon im letzten Jahr haben wir die Bewertungsrichtlinien der DCMM, der offiziellen deutschen Casemoddding-Meisterschaft als Grundlage genutzt, um die Mods am Ende des Wettbewerbs fair bewerten zu können. Dabei wurden in den vier Wettbewerbs-Kategorien "Optik", "Elektrik", "Handwerkliches" und "Kreativität" von den Jury-Mitgliedern bis zu fünf Punkte vergeben. Um auch die Mühen der Worklog-Führung zu belohnen, wurde eine fünfte Kategorie geschaffen, die ebenfalls mit maximal fünf Punkten belohnt wurde. Da auch der LG 27GK750F, der allen Teilnehmern im Rahmen des Contests zur Verfügung gestellt wurde, mit in den Gehäuse-Mod eingebunden werde sollte, wurde auch hier eine zusätzliche Kategorie geschaffen. Um den Ansporn unter den Teilnehmern zu erhöhen, gaben wir bereits im Vorfeld bekannt, diese Kategorie höher zu gewichten. Jeder Teilnehmer kann hier die doppelte Punktzahl als in den anderen Kategorien und damit bis zu zehn Punkte erreichen. 

Am Ende gibt es also sechs Kategorien, in denen jedes Jury-Mitglied zwischen null und fünf bzw. zehn Punkten vergeben konnte, wobei die Note 5 anders als in der Schule als die beste gilt. Die Ergebnisse aller Jury-Mitglieder wurden dann in jeder Kategorie aufsummiert, womit bei fünf Jury-Mitgliedern eine Maximalpunktzahl von 175 Punkten erreicht werden konnte. 

Die Jury setzte sich im Übrigen aus der Hardwareluxx-Geschäftsführung, einem Redaktions-Mitarbeiter, einem Moderator des Gehäuse-Unterforums, einem Mitglied der Forenleitung und aus einem Community-Mitglied zusammen. Hier griff uns freundlicherweise wieder "random2k4" unter die Arme, der im Jahr 2014 im Zuge unseres damaligen Wettbewerbes mit dem Casemodding ernsthaft begann und sich diesem Hobby inzwischen vollständig verschrieben und es zu seinem Hauptberuf gemacht hat. Seit 2018 realisiert er für Firmen und Events zahlreiche Projekte, nimmt aber auch private Aufträge entgegen. Eine sehr schöne Entwicklung, wie wir finden! 

Mit einer Gesamtpunktzahl von 129 Punkten konnte "Raceface" die Jury am meisten überzeugen. Vor allem bei der Kreativität, der Monitor-Einbindung sowie der Optik konnte der Modder überzeugen. Bei der Worklogführung haben alle drei verbleibenden Wertungs-Teilnehmern das Komitee auf ihre Seite ziehen können, denn in den Jahren zuvor wurde hier gerne mal eine längere Pause gemacht und das ein oder andere Auge zugedrückt. Leichten Punktabzug gab es für "Raceface" bei der Elektrik. Wenn die Loren am Ende tatsächlich eigenständig über die Gleise gefahren wären, hätte es sicherlich die volle Punktzahl gegeben! 

Mit 122 Punkten und damit gerade einmal nur sechs Punkten Abstand setzte sich "Yargen" mit seinem hervorragenden "Star Citizen"-Mod auf den zweiten Platz. Er konnte die Jury ebenfalls in den Kategorien "Optik" und "Kreativität" überzeugen und machte auch bei der Worklog-Führung sowie der Monitor-Einbindung einen hervorragenden Job. Auf dem dritten Platz schaffte es "brometheus" mit seinem Portal-Mod. Er kommt auf insgesamt 95 Punkte. 

Die Gewinner des Modding-Contests 2018
PlatzTeilnehmerOptikElektrikHandwerkKreativitätWorklogMonitor-EinbindungGesamt-Punktzahl
1 Raceface 21 7 22 24 20 35 129
2 Yargen 21 9 18 19 20 35 122
3 brometheus 14 8 1317 19 23 94
4 Modworkx 0 0 0 0 0 0 0
4 Leokasi 0 0 0 0 0 0 0

Mit Ausnahme von "Leokasi", der schon sehr früh aufgegeben und seine Hardware zurückgeschickt hatte, haben alle Teilnehmer ganze Arbeit geleistet und durchgehend ihr Bestes gegeben, schließlich ist es nicht einfach, neben einem Fulltime-Job sich nach Feierabend über mehrere Wochen hinweg abends noch um einen Casemodding-Contest zu kümmern. Alle Mods beweisen sehr viel Liebe zum Detail, sind hochwertig verarbeitet und zeigen einiges an Kreativität. Doch am Ende kann der Wettbewerb nunmal nur von einem gewonnen werden. 

Wir gratulieren recht herzlichen und freuen uns über die tollen Projekte!

Zu den Worklogs

Vorläufiger Ablauf:

  • Bewerbungsphase bis 14. Oktober 2018 20:00 Uhr
  • Start am 29. Oktober 2018
  • Ende der Bearbeitungszeit ist am 12. Januar 2019, 20:00 Uhr
  • Abstimmung der Jury (Hardwareluxx-Redaktion / Foren-User) bis 16. Januar 2019, 23:00 Uhr
  • Wenige Tage später erfolgt die offizielle Bekanntgabe des Gewinners
  • Ausstellung des Gewinner-Mods auf der DreamHack 2019

Wer weitere Inspiration sucht, kann sich die Bilder der Gewinner-Mods aus den letzten Jahren anschauen: